2 Jahre FinnTouch.de – der Rückblick zum Bloggeburtstag

Das Das FinnTouch-Team im Smorgas: Caro, René und Tanja (von links nach rechts) Das FinnTouch-Team im Smorgas: Caro, René und Tanja (v.l.n.r.)

Wie verrückt ist das denn? Schon seit zwei Jahren gibt es mittlerweile diesen Blog – und ich bin nach wie vor sprachlos, wie toll sich alles entwickelt hat. Wie schon vor einem Jahr möchte ich auch 2018 unseren Bloggeburtstag zum Anlass nehmen, um nochmal zurückzublicken auf die vergangenen zwölf Monate FinnTouch.de. Es ist in dieser Zeit so vieles passiert, dass es mir unmöglich erscheint, eine vollständige Übersicht zu erstellen. Doch darum geht es auch gar nicht. Ich möchte einfach noch einmal ein wenig die Gedanken kreisen lassen und ein paar Höhepunkte herausgreifen, die mir ganz spontan in den Sinn kommen.

58 Blogbeiträge in zwölf Monaten

Natürlich wollte ich gerne wissen, wie viele Blogposts es seit dem 10. März 2017 denn eigentlich insgesamt waren. Tatsächlich kamen mit stolzen 58 Artikeln sogar acht mehr als im ersten Jahr FinnTouch zusammen. Und es waren einige richtig spannende Beiträge dabei. Doch dazu gleich mehr. Neben dem reinen Blog hat sich auch um FinnTouch herum so einiges getan. Ich hatte die Ehre, gleich in mehreren Städten im Zeichen von Finnland auf der Bühne zu stehen, wir wurden mit zwei Awards ausgezeichnet und haben ein paar Mitmachaktionen veranstaltet, die richtig Spaß gemacht haben. Zudem kam mit Tanja eine 100 Prozent „finnfizierte“ Co-Bloggerin zu uns ins Team, die ich nicht mehr missen möchte. Komm, machen wir gemeinsam eine kleine Zeitreise.

Finnisch lernen, Reisefieber und Juhannus in Berlin

Nachdem wir im März 2017 die letzten Artikel zu unserer unvergesslichen Winterreise nach Rovaniemi  auf FinnTouch.de veröffentlicht hatten, ging es mit vielfältigen Themen weiter. So besuchte ich den ersten finnischen Fanclub des Fußball-Bundesligisten Mainz 05 und begleitete die Jungs zu einem Heimspiel. Caro verfasste ihren ersten Blogpost über ihr Projekt „Finnisch lernen“.

In freudiger Erwartung unserer Sommerreise nach Finnland schrieb ich vom Gefühl, nach Hause zu kommen. Und es wurde tatsächlich einmal mehr eine fantastische Reise, wie auch Caros Artikel über ihre aufgeflammte Liebe zu Finnisch-Lappland zeigt.

Noch bevor es im Sommer nach Suomi ging, fand allerdings das große Mittsommerfest in der finnischen Botschaft in Berlin an, zu dem ich eine Einladung bekommen hatte. Hier stand alles im Zeichen des großen Jubiläums – 100 Jahre Finnland werden schließlich nicht alle Tage zelebriert. Und es war eine großartige Feier, bei der ich viele tolle Menschen traf. Und da ich schon mal in Berlin war, durfte ich auch gleich noch das Saunafloß Finnfloat vorab besichtigen.

Rentier in Finnisch-Lappland

Tierische Begegnungen am Wegesrand in Finnisch-Lappland

FinnTouch-Interviews – Finnlands Musikszene gibt sich die Ehre

Zurückblicken möchte ich gerne auch auf die vielen schönen Interviews, die ich mit finnischen Künstlern führen konnte. Im zweiten Jahr FinnTouch.de war unter anderem die total verrückte Humppa-Band Eläkeläiset dabei, mit denen ich sogar eine kurze Live-Session bei Facebook veranstaltete. Sehr kurzweilig war auch das Skype-Telefonat mit Sänger Jyrki von The 69 Eyes, der sich außerordentlich gesprächig zeigte. Kurze Zeit später hatte ich dann auch noch die Gelegenheit, „Eyes“-Member Bazie live in Hamburg zu treffen vor dem Konzert der Jungs.

Eläkeläiset FinnTouch Interview

Viel Spaß hatte ich mit den Eläkeläiset in Wiesbaden – eines der Highlights in 2 Jahren FinnTouch.de

Aber auch das Doppel-Interview mit den finnischen Metal-Bands Omnium Gatherum und Stam1na vor ihren Gigs im Frankfurter Nachtleben ist mir in Erinnerung geblieben. Ein überaus eloquenter und gewitzter Gesprächspartner war Gitarrenvirtuose Petteri Sariola, den wir im Rahmen des Gitarrenzaubers im hessischen Stockstadt interviewten. Zudem waren unter anderem noch die Folk-Formation Frigg sowie die Country-Band Dark Ride Brothers mit dabei. Alleine diese Auswahl zeigt, wie vielfältig die finnische Musikszene ist – und genau das möchte ich auf FinnTouch.de abbilden.

Co-Bloggerin Tanja kommt mit an Bord

Eine der erfreulichsten Entwicklungen im vergangenen Jahr FinnTouch ist zweifellos unser Teamzuwachs. Mit Tanja habe ich eine hoch motivierte, voll und ganz finnlandbegeisterte und rundum zuverlässige Co-Bloggerin mit dazu bekommen, die mich mit ihren Ideen und Beiträgen immer wieder zu begeistern weiß. Alles nahm seinen Anfang mit einem losen Kontakt über Facebook, der jedoch schnell intensiver wurde und in Tanjas erstem FinnTouch-Artikel über Finnlandurlaub mit Kindern gipfelte – damals noch in Form eines Gastbeitrags. Doch schnell stellten wir fest, dass es auch menschlich hervorragend harmoniert und wir die gleichen Ziele haben. Als logische Schlussfolgerung holte ich Tanja komplett mit ins Boot und ich freue mich sehr darüber, wie freundlich sie auch von den Lesern und Followern aufgenommen wurde.

FinnTouch on Tour – Tanja und René

Mitmachaktionen finden großen Zuspruch

Gemeinsam starteten wir beispielsweise auf Facebook gleich mehrere Mitmachaktionen, die großen Zuspruch fanden. Der absolute Knaller war unser Blogpost mit den coolsten Finnland-Tattoos. Wir bekamen so viele Einsendungen, dass wir beschlossen, das Ganze in Teil 1 und Teil 2 aufzusplitten. Sehr viel Spaß gemacht hat es auch, die 100 schönsten Liebeserklärungen der FinnTouch-Fans an das 100-jährige Finnland zusammenzustellen. Auch die Aktion mit den liebsten Winterbildern der Follower war klasse. Vielleicht war Dein Foto ja auch in einem der Artikel mit dabei?

Winterwunderland in Lappland. Foto: Christian L.

FinnTouch on Tour in mehreren Städten

Eine neuartige Erfahrung war es für mich, vor Menschen auf der Bühne zu stehen. Nachdem mich Carla von den Backpack Stories überhaupt erst auf diesen Gedanken gebracht hatte, feierte ich bei unserem ersten finnischen Dinner im Smorgas Nordisk Restaurant in Frankfurt Premiere mit meinem aus Finnlandbildern und persönlichen Geschichten bestehenden Programm, zu dem hier auch noch kulinarische Leckerbissen serviert wurden. Da die Veranstaltung bereits vorab ausverkauft war, gab es einige Monate später noch einen Zusatztermin.

Besucher und FinnTouch-René

Gebannt lauschen die Zuschauer den Reisegeschichten des Gastgebers.

Außerdem durfte ich die „Faszination Finnland“ in Köln und Leipzig verbreiten. Mit unserem ersten Schweden-Dinner, ebenfalls im Smorgas, wagten wir mal etwas Neues – das Event war schon zwölf Tage vorab komplett sold out. Diese Erfahrungen bestärken mich darin, das „FinnTouch on Tour“-Konzept weiter zu verfolgen. Für 2018 haben wir noch einiges geplant, unter anderem unter dem Thema „Taika“, zusammen mit der finnischen Tangoformation Uusikuu. Sei gespannt!

Zwei Awards machen uns dankbar

Sehr dankbar machen mich und das ganze Team auch zwei Auszeichnungen, die wir innerhalb der letzten zwölf Monate entgegennehmen durften. Da war zunächst der Publikumspreis beim Blog Award 2017, den wir in der Kategorie „Reisen“ bekamen. Ein schönes Kompliment für unsere Arbeit, für das wir uns vor allem bei unseren treuen Lesern und Followern bedanken möchten. Klasse, dass Du da bist, und danke für’s Voten!

Noch ziemlich frisch ist die Verleihung des Scandinavian Travel Awards auf der SkandinavienWelt in Essen. Jedes Jahr wird dieser renommierte Tourismuspreis von Nordis – Das Nordeuropa-Magazin und der Messe Essen in drei Kategorien verliehen. Wir hatten uns erstmals für die Kategorie „Webseiten und Blogs“ beworben. Als dann prompt die Nachricht von Nordis kam, dass FinnTouch.de sich unter den drei Bestplatzierten befindet und herzlich eingeladen sind zur Preisverleihung, waren wir total aus dem Häuschen. Hier möchten wir uns bei der Jury bedanken, dass wir uns nun ganz offiziell zu den besten „Nord-Blogs“ zählen dürfen.

René und Tanja von FinnTouch mit dem Scandinavian Travel Award

Bei der Preisverleihung des Scandinavian Travel Awards in Essen

2 Jahre FinnTouch.de – was ist sonst noch passiert?

Zu den weiteren Highlights im letzten Jahr FinnTouch.de zählten für mich auch unsere ersten bezahlten Kooperationen mit Unternehmen aus der Branche. Gemeinsam mit Finnwerk, Finnflavours und zuletzt Little Finland haben wir denke ich gezeigt, dass eine solche Zusammenarbeit für alle Beteiligten einen echten Mehrwert haben kann. Für uns als FinnTouch, da wir durch die zusätzlichen Einnahmen noch mehr Zeit in den Blog stecken können, wodurch wiederum Du als Leser profitierst. Zudem erhalten die Kooperationspartner eine authentische Plattform, auf der sie ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren können. Wir werden diese Partner auch in Zukunft so auswählen, dass es immer für Dich als Leser thematisch interessant ist.

In unserem FINN Shop haben wir im Laufe des Jahres wieder einige neue Produkte ergänzt, zum Beispiel die schicken Helsinki-Taschen oder auch unsere magische „Finnin im Herzen“-Tasse. Zu den Topsellern zählt nach wie vor unsere „Suomi Finland 1917“-Messengertasche. Schau doch gerne mal dort rein. Mit jeder Bestellung hilfst Du uns, FinnTouch weiter voranzutreiben. Wir sind mittlerweile übrigens auch bei Pinterest vertreten und bei Spotify findest Du die monatlich upgedatete Playlist mit allen unseren hyvää yötä-Songs von Facebook. Um beide Kanäle kümmert sich Caro.

Geräumig und ein echter Hingucker: Die Messengertasche der „Suomi Finland – since 1917“-Kollektion. Diese Tasche bekommst Du auch in Schwarz.

Im Februar feierte ich meine Premiere als Autor bei den NordNerds. Dieses lose Bloggerkollektiv hat es sich zum Ziel gesetzt, die Begeisterung für den Norden durch monatliche Rückblicke zu wecken und zu steigern, in denen jeweils Artikel verschiedenster Nordblogger gefeaturet werden. Ich hatte die Ehre, die schönsten Instagram Accounts für NordNerds zusammenzustellen. Schließlich konnten wir auch mit unserem großen Adventskalender wieder einige Menschen glücklich machen. Für ein freudiges Strahlen bei uns sorgte hingegen ein Päckchen, das uns Asti zuschickte, weil sie sich „einfach mal so“ für unsere Arbeit bedanken wollte. Das hat uns sehr gerührt und gibt eine ganze Ladung zusätzliche Motivation für all das, was wir noch vorhaben.

An dieser Stelle nochmal ein ganz dickes KIITOS/DANKE an alle, die uns im letzten Jahr in irgendeiner Art und Weise unterstützt haben! Wir möchten uns mit einer besonderen Aktion für diesen Support erkenntlich zeigen: Bis Sonntag, den 11.03., um 23:59 Uhr sparst Du mit dem Gutscheincode „2JAHREFINNTOUCH“ satte 10 Prozent auf alle Artikel in unserem FINN Shop (gilt für alle Produkte außer Bücher und bereits reduzierte Pakete).

You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>