Uusikuu - Flamingo

FinnTouch CD-Tipp: Uusikuu – Flamingo

Wenn es um „Finntango“ geht, spielen sie seit Jahren in der ersten Liga: die mittlerweile im süddeutschen Tübingen beheimatete Band Uusikuu um Sängerin Laura Ryhänen. Ob finnische Seemannskirche in Hamburg, FINTango-Events oder Veranstaltungen der Deutsch-Finnischen Gesellschaft, Laura und ihre Jungs stehen dort regelmäßig auf der Bühne. Ich persönlich erinnere mich immer wieder gerne an ihren Auftritt in Frankfurt vor ein paar Jahren zurück. Jetzt kommt neue Musik von Uusikuu – Flamingo heißt das nagelneue Album, bei dem schon das Cover Neugier weckt und Lust macht, die CD in den Player zu legen.

Uusikuu – Flamingo – zwischen Freude und Melancholie

Ich hatte die Gelegenheit, schon vorab in die Scheibe reinzuhören, die ab dem 18.10.2019 offiziell zu haben ist. Du kannst sie hier als CD-Album* oder als MP3-Download bestellen*. Jetzt bist Du natürlich auf mein Urteil gespannt. So viel kann ich schon einmal verraten: Auf Uusikuu – Flamingo bleibt sich die Formation einmal mehr treu. Denn Dich erwartet eine beeindruckend facettenreiche musikalische Reise. Die Songs schwanken zwischen Freude und Melancholie und mehr als einmal zauberten Sie mir eine ordentliche Gänsehaut. Read More…

Apocalyptica rocken beim Bürgerfest des Bundespräsidenten 2019 am Schloss Bellevue

Bürgerfest des Bundespräsidenten 2019: Partnerland Finnland begeistert

Es ist ein heißer Sommertag, vielleicht der letzte in diesem Jahr, als wir uns auf den Weg zum Schloss Bellevue machen. Frank-Walter Steinmeier hat zum Bürgerfest des Bundespräsidenten 2019 eingeladen. Jeder Bundesbürger ist eingeladen, bei kostenlosem Eintritt mitzufeiern. Nachdem tags zuvor bereits tausende Ehrenamtsträger geehrt worden waren, strömen heute also die Massen in den idyllisch gelegenen Schlossgarten direkt im grünen Herzen Berlins. Wir machen uns aufs Schlimmste gefasst und sind daher gar nicht mal so unglücklich, als wir nach gut einer Stunde in der Warteschlange endlich drin sind.

Frischer Suomi-Wind beim Bürgerfest des Bundespräsidenten

Jetzt kann der angenehme Teil des Tages beginnen! Und tatsächlich verteilen sich die vielen Menschen auf dem weitläufigen Gelände sehr gut. Es wird den Besuchern ja auch eine Menge geboten. Die Bandbreite an Ständen reicht von Unternehmen wie Lidl, Daimler und Google über die Berliner Wasserbetriebe bis hin zu diversen Vereinen und sozialen Initiativen. Als Partnerbundesland steht Nordrhein-Westfalen im Fokus. Vor allem aber lässt das internationale Partnerland frischen Suomi-Wind durch den Garten des Bundespräsidenten wehen. Read More…

Kimmo Härmä am Meer

VIP-Gesangslehrer und Vollblutmusiker: Kimmo Härmä im Interview

Es war im Sommer 2001, ich war 15 und das erste Mal alleine in Finnland, und ich traf den Tervemann. Also eigentlich traf ich Kimmo Härmä, den Gesangslehrer von Jyrki69 und vielen anderen finnischen Frontmännern und -frauen. Aber er sagte beim Vorbeigehen nur “Terve”, und so bekam er von mir und meiner Freundin diesen Spitznamen verpasst. Wo ist er eigentlich vorbeigegangen, fragst Du Dich? An einem Zaun in Tampere. Aber wieso stand ich da?

Es begann im Backstagebereich der 69 Eyes

2001 hatte ich meine Liebe zu den 69 Eyes entdeckt und einen regelrechten Konzerte- und Festival-Marathon quer durch Deutschland und Finnland hingelegt. So verschlug es mich auch auf das Tammerfest in Tampere. Kimmo gehörte damals zur Crew. Er muss sich seinen Teil gedacht haben, als wir Teenies da standen und auf unsere “Stars” warteten. Aber irgendwie kamen wir ins Gespräch und haben über all die (mittlerweile 18!) Jahre Kontakt gehalten. Und so kam mir die Idee, ihn für FinnTouch zu interviewen. Denn Kimmo ist ein begnadeter Musiker! Es freut mich sehr, dass ich ihn kürzlich auf einen Drink in Helsinki getroffen habe. Lies, was er zu erzählen hatte… Read More…

10 Fragen an: The G. Rock Band – Coverrock aus Suomi

Wenn es um Musik aus Finnland geht, möchte ich bei FinnTouch nicht nur die großen Stars wie Nightwish oder Darude präsentieren, sondern auch kleineren, hierzulande weniger bekannten Künstlern und Gruppen einen Raum geben, um sich vorzustellen. Aus diesem Grund habe ich die neue Reihe „10 Fragen an…“ ins Leben gerufen. Und wir starten auch direkt mit einer Partyband aus Suomi, die sich ganz dem Coverrock verschrieben hat. Anlässlich ihrer kommenden Deutschland-Minitour habe ich The G. Rock Band für Dich interviewt.

Custom Built Rock’n’Roll von The G. Rock Band

Die Gruppe besteht aus den Mitgliedern Aki Lusenius (Drums), Marko Kotiranta (Bass, Backing Vocals), Jouni Suominen (Keyboards, Backing Vocals), Velu Keränen (Solo-Gitarre), Kristian Palmen (Solo-Gitarre) und Heikki Tuomisto (Gitarre, Lead Vocals). Allesamt gehen die Jungs aus Nummela noch ganz gewöhnlichen Berufen wie Pilot, Physiotherapeut oder Polizist nach. Als The G. Rock Band leben sie ihre Leidenschaft für Rockklassiker aus den 70ern bis heute aus. Neben Konzerten in Wuppertal und Bamberg gastieren sie am Samstag, dem 15.06.2019, im Jazzclub Bergedorf in Hamburg, Deutschlands ältestem Jazzclub. Bestimmt werden sie dort auch Klassiker von den Rolling Stones und Free performen – ganz nach dem Bandmotto: ”Custom Built Rock’n’Roll”. Read More…

René beim Kosmos Festival in Ristiina

Kosmos Festival – friedlich feiern inmitten der finnischen Natur

Es ist ein sonniger Tag Anfang Juli 2017, als ich am Flughafen von Helsinki meinen Mietwagen abhole. Zum Abschluss des diesjährigen Sommerurlaubs hat sich relativ spontan noch ein ganz besonderes Highlight ergeben. Ich habe eine Einladung zum Kosmos Festival bekommen – einem ganz besonderen Event mitten in Finnlands herrlicher Natur, das ich schon seit einigen Jahren auf meiner Liste hatte. Endlich sollte es also klappen! Voller Vorfreude gleite ich mit dem Golf von der Hauptstadt aus in Richtung Norden. Die Autobahn ist angenehm leer und es herrscht generell eine wunderbar friedliche Stimmung. Ich fahre an Lahti und Heinola vorbei.

Der abenteuerliche Weg zum Kosmos Festival

Nach ein paar Stunden Autofahrt delegiert mich das Navi von der Hauptstrecke runter. Es folgen ein paar Kilometer auf einsamen, aber erstklassig geteerten Nebenstrecken – bis ich von einem Wegweiser mit der Aufschrift „Kosmos Festival“ auf eine typisch finnische Schlammpiste geschickt werde, die mitten in den undurchdringlichen Wald zu führen scheint. Bin ich hier wirklich richtig? Ohne den Wegweiser könnten leichte Zweifel entstehen. Aber so setze ich meinen Weg fort und die hinter mir auftauchenden Scheinwerfer eines weiteren Fahrzeugs signalisieren mir, dass ich wohl tatsächlich auf Kurs bin… Read More…

Amorphis Bandfoto

Esa von Amorphis im Interview – Metal im Zeichen des Kalevala

Amorphis ist eine Band, die mittlerweile zu den Urgesteinen der finnischen Metalszene gehört. 2020 feiern die Jungs schon ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum und für die meisten Liebhaber dieser Musikrichtung sind sie einfach nicht mehr wegzudenken. Nicht nur die Musik von Amorphis, sondern auch die Texte wurden gerade in der Anfangszeit stark von der finnischen Natur und Kultur, speziell vom Nationalepos Kalevala, geprägt. Bis heute sind diese Einflüsse geblieben, obwohl sich der Sound der Band stets weiterentwickelt hat.

Amorphis – eine der erfolgreichsten finnischen Bands

Mit ihrem neuesten, auf Nuclear Blast erschienenen Album „Queen Of Time“ schafften es Amorphis bis auf Platz 4 der offiziellen deutschen Albumcharts. Generell gilt die Formation als eine der erfolgreichsten finnischen Bands der letzten Jahrzehnte. Die aktuelle Besetzung besteht aus Sänger Tomi Joutsen, den Gitarristen Tomi Koivusaari und Esa Holopainen, Olli-Pekka Laine am E-Bass, Keyboarder Santeri Kallio und Schlagzeuger Jan Rechberger. Vor dem Amorphis-Konzert im Kesselhaus der Berliner Kulturbrauerei habe ich Gitarrist Esa getroffen und mit ihm über den Werdegang der Band, die finnische Natur und persönliche Lieblingsbands gesprochen. (haastattelu suomeksi alla!) Read More…

Nightwish, die Band von Tuomas Holopainen

Der Kopf von Nightwish: Tuomas Holopainen im Interview

Nightwish gehört zu den international bekanntesten und erfolgreichsten finnischen Bands überhaupt. Tuomas Holopainen ist Gründungsmitglied, Keyboarder und Hauptsongwriter der aus dem nordkarelischen Kitee stammenden Symphonic-Metal-Formation. 1976 geboren, gründete er im Alter von 20 Jahren Nightwish. Zusammen mit Gitarrist und Bassist Emppu Vuorinen und der einzigartigen Stimme von Tarja Turunen führte er die Band zu ungeahnten Erfolgen und auf die Konzertbühnen dieser Welt. Songs wie „Wish I Had An Angel“, „Nemo“ oder „Amaranth“ sind heute echte Klassiker.

Tuomas Holopainen erfindet sich immer wieder neu

Nach der Trennung von Tarja folgte Anette Olzon als Sängerin der Band, ehe die heutige Frontfrau Floor Jansen im Jahre 2013 einstieg. Eine feste Konstante ist stets Holopainen selbst geblieben, der sich auf der Bühne eher im Hintergrund hält. Trotz des mehrfachen Wechsels der Gesamtstimme hielt er das Schiff namens Nightwish stets auf Kurs und erfand sich dabei selbst immer wieder neu, ohne seinem grundsätzlichen Stil untreu zu werden. Ich habe Tuomas vor dem Konzert der Finnen in Berlin getroffen und mit ihm über verrückte Erlebnisse in China, die Schönheit der Filmmusik und neue Musik von Nightwish und seinem Projekt AURI geplaudert. (haastattelu suomeksi alla!) Read More…

Die Band Korpiklaani

Interview mit Korpiklaani – Folk Metal aus Finnland

Wenn es um Folk Metal aus Finnland geht, führt kein Weg an Korpiklaani vorbei. Die 2003 aus der bis dahin unter dem Namen Shaman aktiven Band hervorgegangene Formation spielte einst in Deutschland ihre ersten großen Auftritte – als sie in ihrer Heimat noch nahezu unbekannt waren. Inzwischen füllen die Jungs die Konzerthallen rund um den Globus, von den USA bis Japan und von Portugal bis Russland. Immer wieder gerne touren sie durch deutsche Lande. Mit „Kulkija“ haben sie auf Nuclear Blast ihr insgesamt bereits zehntes Album veröffentlicht.

Korpiklaani – die Männer aus dem Wald

Zur Band gehören neben dem aus Lahti stammenden Sänger und Gitarristen Jonne Järvelä der Akkordeonspieler Sami Perttula, Tuomas Rounakari an der Violine, Kalle „Cane“ Savijärvi an der Gitarre, Matti „Matson“ Johansson am Schlagzeug sowie Bassist Jarkko Aaltonen. Mit ihm habe ich mich über die Entwicklung und Musik der Band, Erlebnisse auf Tour und das neue Album unterhalten. Er verriet mir auch, welche Getränke sich bei den Touren der Band besonders großer Beliebtheit erfreuen. Bei unserem Gewinnspiel kannst Du eine CD der Band gewinnen – also gleich mitmachen! (haastattelu suomeksi alla!) Read More…

Rain Diary - Sänger Tommi, FinnTouch-René und Bassist Joni nach dem Interview

Winterwave aus Suomi – Rain Diary im Interview

Rain Diary ist eine im Jahre 2007 gegründete finnische Band, die sich mit der Bezeichnung „Winterwave“ ein ganz eigenes Genre im Bereich des Dark Wave geschaffen hat. Rock, Pop und elektronische Sounds verschmelzen zu einer stimmigen Mixtur, die gleichermaßen melancholisch angehauchte wie eingängige Songs zur Folge hat. Schon die erste Single „Lost“ schaffte es bis auf Platz 18 der finnischen Download Charts. Nach dem vielversprechenden Debütalbum „The Lights Are Violent Here“, das 2013 erschien, vergingen einige Jahre bis zum Nachfolgewerk „Black Weddings“.

Rain Diary – fünf Jungs und eine Lady

Die Band, die einen starken Bezug zu Deutschland hat, besteht aus fünf Jungs und einer Lady: Tytti Toppari, die für Keyboards, Sythesizer und Vocals zuständig ist, steht zusammen mit Leadsänger Tommi Suomala, Gitarrist Teemu Rantanen, Joni Bitter (Gitarre, Bass) und Lauri Kujasalo (Schlagzeug, Percussion) auf der Bühne. Als eher unsichtbarer, aber nicht minder wichtiger Member der Truppe kümmert sich Pekka Vanajas im Hintergrund um Bass und Technik. Im Vorfeld des Rain Diary Konzerts im 7er-Club in Mannheim habe ich mich mit Sänger Tommi und Bassist Joni über Herzensorte, die schönsten Plätzchen Tamperes und neue Musik unterhalten. Mach mit bei unserem Gewinnspiel und sichere Dir das „Black Weddings“-Album auf CD! (haastattelu suomeksi alla!) Read More…

Nununu im Interview – ein neuer Stern am Urban Pop-Himmel

Die Geschichten hinter unseren Interviews sind manchmal durchaus außergewöhnlich. So ist es auch im Falle von Nununu, einer spannenden Newcomerin aus dem Großraum Helsinki. Die junge Künstlerin fiel mir erstmals auf, als Laura, ihres Zeichens Sängerin der Tango-Formation Uusikuu, einen ihrer Songs bei Sisu-Radio Frankfurt spielte. Ich war sofort begeistert und wollte von Laura mehr über die Interpretin wissen. Es stellte sich heraus, dass die beiden schon seit einiger Zeit miteinander in Kontakt standen – und so beschlossen wir kurzerhand, dass Laura einfach mal das FinnTouch-Ruder übernimmt und sich mit Nununu auf einen Plausch trifft.

Nununu – Elektro, Pop und authentische Geschichten

Der Sound von Tia Nylander, so heißt Nununu mit bürgerlichem Namen, kombiniert elektronische Beats mit Geschichten rund um Gefühle aller Art, wie sie jeder von uns aus seinem Leben kennen dürfte. Sie selbst bezeichnet ihren Stil als „Urban Pop“. Uusikuu-Laura und Tia haben sich an einem Februar-Abend im Praha-Pub in Tampere getroffen, um unter anderem über die Sauna als Inspirationsquelle, musikalische Vorbilder und das wunderbare Helsinki zu sprechen. Schon für diesen Sommer ist eine erste Kooperation der Künstler geplant… Wir wünschen Dir viel Spaß mit diesem erfrischenden Interview und sagen „kiitos Laura für Deinen Einsatz“ (Finnish version below/haastattelu suomeksi alla!). Read More…