Hilja und der Weihnachtszauber von Heidi Viherjuuri

Buchtipp: Heidi Viherjuuri – Hilja und der Weihnachtszauber

Kannst Du Dich noch an die freche kleine Hilja und ihre Geschwister Taimi und Aino erinnern? Vielleicht auch an die Johannisbeer-Omi und die Regenmantel-Omi? Rechtzeitig zur Adventszeit sind die liebenswerten Charaktere aus „Hallo, hier ist Hilja“ zurück, denn der nächste, bereits dritte Band von Heidi Viherjuuris Kinderbuchreihe ist nun in deutscher Sprache erhältlich: Hilja und der Weihnachtszauber. Ebenso wie seine Vorgänger wurde das Buch von Tanja Küddelsmann übersetzt und ist bei Woow Books erschienen. Die Illustrationen stammen von Nadja Sarell.

Hilja und der Weihnachtszauber im dunklen Finnland

Nachdem das Feedback auf meine vorangegangene Rezension so toll war, viele sich das Buch bestellt haben und begeistert waren, möchte ich Dir selbstverständlich auch Hilja und der Weihnachtszauber kurz vorstellen. Vielleicht kann ich Dir ja etwas Lust darauf machen, Deinen Nachwuchs in die (vor)weihnachtliche Welt des um diese Jahreszeit so dunklen Finnlands zu entführen. So viel sei direkt verraten: Es sind wieder herzerwärmende Geschichten zum Mitfiebern und Schmunzeln… Read More…

Nathalie Klüver - Der Blaubeerwichtel

Buchtipp: Nathalie Klüver – Der Blaubeerwichtel

„Nirgendwo schmecken die Blaubeeren süßer als in den Wäldern Finnlands, wo die Sommertage lang und hell sind und die Sonne nicht untergehen will.“ Wenn ein Buch mit solchen Worten anfängt, hat es mein Herz bereits erobert. Aber natürlich bin ich neugierig auf den weiteren Inhalt dieses neuen Werkes meiner lieben Kollegin Nathalie Klüver, die Dir vielleicht schon durch ihre Website „Eine ganz normale Mama“ bekannt ist. Nathalie hat genauso wie ich finnische Wurzeln und so überrascht es nicht, dass auch ihr Kinderbuch Der Blaubeerwichtel uns in den hohen Norden entführt.

Der Blaubeerwichtel hat eine besondere Gabe

Denn dort oben, umgeben von dichten Wäldern, an einem der zahlreichen Seen, lebt ein kleiner Wichtel mit einer ganz besonderen Vorliebe. Er liebt Blaubeeren über alles und hat sogar die Gabe, diese das ganze Jahr über frisch zu halten. Der Blaubeerwichtel ist für den Weihnachtsmann tätig und unterstützt diesen beim Verpacken der Geschenke für den Nachwuchs in aller Welt. Da kommt ihm eines Tages eine richtig tolle Idee, um den Kindern eine zusätzliche Freude zu bereiten… Read More…

Merian Finnland 2020 Cover

Merian Finnland – macht Lust auf Suomi

Es ist jedes Mal ein besonderer Ritterschlag für eine Destination, in einer der wohl bekanntesten touristischen Publikationen Deutschlands präsentiert zu werden. Nach den Jahren 1965, 1978, 1991 und 2006 ist es 2020 wieder soweit: Merian Finnland ist da und es ist ein wahnsinnig spannendes und schön gestaltetes Heft geworden, das definitiv Lust auf Suomi macht. Auf 140 Seiten gibt es nicht nur Reisetipps, sondern auch Themen wie Design und Kulinarik werden beispielsweise aufgegriffen. Und es gibt ein Interview mit Samu Haber! Ich habe einen Blick ins Heft geworfen und möchte es Dir kurz vorstellen.

Inspirationen holen mit Merian Finnland

Das Merian Finnland 2020 ist ein Heft, das sowohl Finnland-Frischlinge als auch alte Hasen begeistern dürfte. Bei den insgesamt 150 Tipps war selbst für mich das eine oder andere Neue dabei und ich habe mir ein paar Notizen gemacht. Selbstverständlich hat die Hauptstadt Helsinki eine prominente Rolle. Hier waren die Autoren im Design Destrict unterwegs, haben mehrere verlockende Restaurants getestet und stellen ihre Highlights aus den Bereichen Sehenswürdigkeiten, Shopping, Gastronomie und Unterkünfte vor. Read More…

Heidi Viherjuuri - Hallo, hier ist Hilja

Buchtipp: Heidi Viherjuuri – Hallo, hier ist Hilja

Kinderbuchautorin Heidi Viherjuuri, die ich Mitte 2019 in ihrer Wahlheimat Köln zum Interview getroffen habe, stammt aus einem kleinen Dorf in Südfinnland. In dieser idyllischen Umgebung spielen auch ihre wunderbar geschriebenen und mit tollen Illustrationen von Nadja Sarell garnierten Kinderbücher der Hilja-Reihe. Nachdem Hilja und der Sommer im grünen Haus erschienen war, kam auch der Nachfolgeband Hallo, hier ist Hilja bei Woow Books in deutscher Sprache heraus – übersetzt von Tanja Küddelsmann. Dieses Buch möchte ich Dir im Folgenden gerne ein wenig vorstellen.

Nach Finnland reisen mit Hallo, hier ist Hilja

Hallo, hier ist Hilja trägt den Untertitel „Das Abenteuer ruft!“ – und genau das wird hier auch geboten. Denn das kleine Mädchen ist ein regelrechter Wirbelwind und hat ständig verrückte Ideen im Kopf, auf die ich noch etwas genauer eingehen werde. Das für Schulkinder geeignete Buch eignet sich prima zum Vorlesen oder Selberlesen, die Schrift ist angenehm groß und der Text wird immer wieder von Bildern aufgelockert. Persönlich hat mir besonders gefallen, dass Du Dich beim Lesen wirklich nach Finnland versetzt fühlst, ob nun bei der Pilzsuche, beim Beerenpflücken oder am Sommerhaus. Read More…

Paula Kuitunen und ihre Kindersachbücher

Schwierige Themen kindgerecht verpackt – Autorin Paula Kuitunen im Interview

Eine Freundin, die beim deutschen Mabuse-Verlag arbeitet, fragte mich, ob wir auf FinnTouch mal über Paula Kuitunen berichten möchten. Die in Dresden lebende finnische Autorin schreibt Kindersachbücher, und zwar über Themen, die gar nicht so einfach zu behandeln sind, zum Beispiel Angststörungen oder Drogenprobleme. Zuerst dachten wir, dass das für FinnTouch vielleicht etwas zu schwere Kost sei. Dann haben wir uns aber bewusst dafür entschieden.

Paula Kuitunen: ”Wir wollen entstigmatisieren”

Wir wollen dazu beitragen, dass solche Themen mehr und mehr offen und ohne Scham diskutiert werden. Dass man als betroffene Person oder Familie nicht im Stillen Hilfe suchen muss, sondern offen darüber sprechen kann. Daher freuen wir uns, Dir Paula und ihre Bücher nun im FinnTouch Interview vorzustellen. Ein paar Finnland-„Geheimtipps“ hat die Autorin auch noch für Dich parat… Read More…

Finnland Buchtipps für den Frühling

Meine 3 Finnland Buchtipps für den Frühling

Was gibt es Schöneres, als an einem milden Frühlingstag auf dem Balkon oder der Terrasse zu sitzen, eine gute Tasse Kaffee oder Tee neben Dir und eine spannende Lektüre in Deiner Hand? Ich habe für Dich einige Werke genauer unter die Lupe genommen, die ich Dir in den Finnland Buchtipps genauer vorstellen möchte. An meinen Leseempfehlungen darfst Du Dich natürlich nicht nur im Frühling orientieren, sondern diese Bücher sorgen auch zu jeder anderen Jahreszeit für Freude, gute Unterhaltung und vielleicht auch den einen oder anderen inspirierenden Moment.

Eine bunte Mixtur an Finnland Buchtipps

Bei meiner Auswahl habe ich darauf geachtet, dass es nicht zu einseitig wird. So habe ich für alle Geschichtsinteressierten „Ottos Spur“ von Bernd Wegner dabei. Wenn Du gerne selbst eine Sisumentalität entwickeln möchtest wie die Finnen, dann ist „Sisu“ von Katja Pantzar“ genau das Richtige für Dich. Einige finnisch und skandinavisch inspirierte Gerichte, die zudem noch einfach zuzubereiten sind, finden sich in Nathalie Klüvers „Das Familienkochbuch für nicht perfekte Mütter“. Eine dieser Finnland Buchtipps wird doch sicherlich auch bei Dir ins Schwarze treffen? Legen wir los… Read More…

Eine kurze Geschichte der nordischen Welt von Michael Engelbrecht

Buchtipp: Eine kurze Geschichte der nordischen Welt

Du hast Dich in der Schule nie so wirklich für Geschichte interessiert, weil das alles immer so unglaublich staubtrocken vermittelt wurde? Dann habe ich heute eine Leseempfehlung für Dich, die Deine Einstellung zu dem Thema möglicherweise auf den Kopf stellen könnte. Denn mit Eine kurze Geschichte der nordischen Welt hat Autor Michael Engelbrecht ein Geschichtsbuch geschrieben, das durch seinen frischen, lockeren Schreibstil zu begeistern weiß.

Was gehört zur Geschichte der nordischen Welt?

Beim Lesen des Buchtitels wirst Du Dir aber sicherlich erst einmal die Frage stellen: Was gehört überhaupt zur Geschichte der nordischen Welt? Oder anders gefragt: Welche Länder gehören nun wirklich zum „Norden“? Tatsächlich gibt es hier einige unterschiedliche Definitionen. Der Autor hat sich dazu entschlossen, den Begriff eher großzügig auszulegen. Somit erfährst Du in diesem Werk einiges über die Historie verschiedenster Länder in der nordischen Hemisphäre – bis hin zu unserem geliebten Finnland. Read More…

Das finnische Buch - Gründung im Jahr 2009

Das finnische Buch e.V.: Ein Verein widmet sich der Suomi-Literatur

Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie lebendig und vielfältig die finnische Literaturszene ist, obwohl in diesem Land gerade einmal etwa 5,5 Millionen Menschen insgesamt leben. Doch das Lesen ist als fester Bestandteil der finnischen Kultur verankert. Davon zeugt alleine schon die beeindruckende Dichte an Bibliotheken. Selbst auf dem Land wird eine Versorgung der Bevölkerung mit Büchern durch mobile Büchereien –„Kirjastoauto“ – sichergestellt. So hat Finnland denn auch einige namhafte Schriftsteller wie Leena Lehtolainen, Arto Paasilinna oder Taavi Soininvaara hervorgebracht. Aber es gibt selbstverständlich auch jede Menge unbekannterer Talente, auf welche der Verein Das finnische Buch e.V. in besonderem Maße seinen Fokus gelegt hat.

10 Jahre Das finnische Buch e.V.

Aber was ist das eigentlich für ein Verein, der seinen Sitz in Berlin hat und sich die Verbreitung finnischer Literatur im deutschsprachigen Raum auf die Fahnen geschrieben hat? Mein erster Kontakt mit Das finnische Buch e.V. war bei einer Feier des Finnland-Instituts, wo mich Institutsmitarbeiterin Marion Holtkamp mit der freiberuflichen Übersetzerin Petra Sauerzapf-Poser bekannt machte. Sie gehörte neben ihrem Mann Burkhart E. Poser zu den Gründungsmitgliedern, die den Verein vor mittlerweile mehr als zehn Jahren aus der Taufe hoben. Ich habe die beiden in der deutschen Hauptstadt besucht und dabei einiges Spannendes über den Verein erfahren… Read More…

Buchtipp Tove Jansson - Das Winterbuch

Buchtipp: Tove Jansson – Das Winterbuch

Passend zur kalten Jahreszeit habe ich gerade ein Buch zu Ende gelesen, das ich Dir gerne näher vorstellen möchte. Das Winterbuch von Tove Jansson ist eine Zusammenstellung von Kurzgeschichten und Erzählungen der beliebten finnlandschwedischen Autorin, die Dich in eine Zeit voller Schnee, Eis und Kälte führen. Doch Moment mal, Tove Jansson? Ist das nicht die Schöpferin der niedlichen Mumins? Ganz genau, das ist sie. Doch was viele gar nicht wissen: Neben den fantasievollen Kinderbüchern hat Jansson auch einige Geschichten für Erwachsene geschrieben.

Das Winterbuch als Zusammenstellung beliebter Erzählungen

Wenn Du Dir das Winterbuch bestellst, solltest Du Dir dessen bewusst sein, dass es sich hierbei nicht um eine stringente Story handelt, sondern gewissermaßen um eine Art Sammelband verschiedenster Kurzgeschichten und Episoden. Einige Kapitel sind auch lediglich Ausschnitte aus längeren Erzählungen. Als roter Faden des Buches gilt also letztendlich nur der allgegenwärtige Bezug zum Winter. Auch wenn ich zunächst einmal etwas schwer rein kam, muss ich doch sagen: Es lohnt sich, das Winterbuch auf den persönlichen Lesestapel zu legen… Read More…

Das Team des Finnland-Institut in Deutschland zusammen mit Finnlandblogger René Schwarz

Kulturinstitut im Herzen Berlins: das Finnland-Institut in Deutschland

Das Finnland-Institut in Deutschland, beheimatet in der Hauptstadt Berlin, ist ein ganz besonderer Ort für mich. Denn tatsächlich war das Kulturinstitut einst eine der allerersten finnischen Institutionen, die ich für FinnTouch besucht habe. Das damalige Gespräch mit Leiterin Dr. Laura Hirvi kannst Du hier nachlesen. Nun sind ein paar Jahre vergangen, das Finnland-Institut ist im September 2018 in neue Räumlichkeiten umgezogen und so war es höchste Zeit, dem Team mal wieder einen Besuch abzustatten.

Das Finnland-Institut in Deutschland steht für alle offen

Von der alten Location in der Georgenstraße, direkt am S-Bahnhof Friedrichstraße, sind es nur wenige Gehminuten zum neuen Finnland-Institut in Deutschland, das in der Friedrichstraße 153 a in Berlin-Mitte sein Quartier bezogen hat. Als wir hier ankommen, werden wir sogleich freudig begrüßt. „FinnTouch ist da“ ruft Marion Holtkamp, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, in den langen Gang. Und schon schauen einige interessierte Gesichter aus den Büros, darunter auch Institutsleiterin Dr. Hirvi. „Kivaa tavata taas“ – „Schön sich wieder zu treffen“. Das Finnland-Institut in Deutschland hat übrigens an mehreren Tagen in der Woche ganz regulär geöffnet und freut sich über alle interessierten Besucher. Read More…