Das Team des Finnland-Institut in Deutschland zusammen mit Finnlandblogger René Schwarz

Kulturinstitut im Herzen Berlins: das Finnland-Institut in Deutschland

Das Finnland-Institut in Deutschland, beheimatet in der Hauptstadt Berlin, ist ein ganz besonderer Ort für mich. Denn tatsächlich war das Kulturinstitut einst eine der allerersten finnischen Institutionen, die ich für FinnTouch besucht habe. Das damalige Gespräch mit Leiterin Dr. Laura Hirvi kannst Du hier nachlesen. Nun sind ein paar Jahre vergangen, das Finnland-Institut ist im September 2018 in neue Räumlichkeiten umgezogen und so war es höchste Zeit, dem Team mal wieder einen Besuch abzustatten.

Das Finnland-Institut in Deutschland steht für alle offen

Von der alten Location in der Georgenstraße, direkt am S-Bahnhof Friedrichstraße, sind es nur wenige Gehminuten zum neuen Finnland-Institut in Deutschland, das in der Friedrichstraße 153 a in Berlin-Mitte sein Quartier bezogen hat. Als wir hier ankommen, werden wir sogleich freudig begrüßt. „FinnTouch ist da“ ruft Marion Holtkamp, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, in den langen Gang. Und schon schauen einige interessierte Gesichter aus den Büros, darunter auch Institutsleiterin Dr. Hirvi. „Kivaa tavata taas“ – „Schön sich wieder zu treffen“. Das Finnland-Institut in Deutschland hat übrigens an mehreren Tagen in der Woche ganz regulär geöffnet und freut sich über alle interessierten Besucher. Read More…

Autorin Heidi Viherjuuri am Kanal von Vääksy

Heidi Viherjuuri – eine finnische Kinderbuchautorin in Deutschland

Heidi Viherjuuri ist ein Name, den Du Dir merken solltest. Denn mit „Hilja und der Sommer im grünen Haus“* hat sie ein Kinderbuch geschrieben, das mittlerweile auch in Deutschland reichlich Anklang findet. Dabei hatte Heidi eigentlich nie geplant, Autorin zu werden. Zunächst verschlug sie das Leben nach Hamburg, dann nach Köln, wo sie nun bereits seit sieben Jahren wohnt. In der Metropole am Rhein, unweit des Doms, habe ich die finnische Kinderbuchautorin vor einigen Wochen auch getroffen, um mit ihr über ihre Bücher, das Leben in Deutschland und Zukunftspläne zu sprechen.

“Hilja und der Sommer im grünen Haus“ von Heidi Viherjuuri

Ihr Debütwerk ist die Geschichte des kleinen Mädchens Hilja, das in einem Dörfchen unbeschwerte Sommerabenteuer erlebt – inmitten einer fast schon nostalgisch wirkenden Landidylle, wie sie den einen oder anderen sicherlich an Astrid Lindgren erinnern wird. Hilja ist ein kleiner Wirbelwind, der auf hohe Bäume klettert, als Agentin auf geheimer Spionage-Mission unterwegs ist oder den Mittsommerzauber testet. Mit ihren beiden Schwestern, aber auch den drei netten Nachbarinnen Johannisbeer-Omi, Regenmantel-Omi und Erdbeertante wird es niemals langweilig. Wenn Du wissen willst, was da alles passiert, dann mach bei unserem Gewinnspiel weiter unten mit und gewinne Dein Exemplar von „Hilja und der Sommer im grünen Haus“. Read More…

Eberhard Apffelstaedt: Finnland, Matti & Co.

Buchtipp: E. Apffelstaedt – Finnland, Matti & Co.

Eberhard Apffelstaedt ist zurück! Der in Hessen beheimatete Autor und Finnlandfreund präsentiert mit „Finnland, Matti & Co.“ bereits sein viertes Werk, das sich auf humorvolle Art und Weise mit Suomi beschäftigt. Bei meinem Treffen mit Eberhard Anfang 2018 hatte ich mich mit ihm bereits ausführlich über die vorangegangenen „Finnbücher“, wie der Schriftsteller selbst seine Serie bezeichnet, unterhalten. Ob „Finnen? Finnen!“, „Mehr Finnen? Mehr Finnen!“ oder „Kuckuck! ruft der Elch“, in allen bisherigen Bänden tritt der Autor selbst als Protagonist in Erscheinung, der zusammen mit der anderen zentralen Figur der Werke, dem liebenswert verrückten Finnen Matti, allerlei Abenteuer in Finnland und Deutschland erlebt.

Finnland, Matti & Co. – Familie Machtniks reist nach Suomi

Im neuesten Band „Finnland, Matti & Co.“, welcher den Untertitel „Familie Machtniks reist nach Suomi“ trägt, kommen zu den bewährten Figuren nun sogar noch ein paar neue hinzu. Wie sich bereits erahnen lässt, ist auch der besagte Machtniks-Clan eher von der skurrilen Sorte – somit sind auf der gemeinsamen Reise der Chaos-Truppe nach Finnland und auch schon während der Reisevorbereitungen allerlei bizarre Situationen vorprogrammiert… Ich habe das Buch bereits gelesen und möchte Dir im Rahmen der folgenden Besprechung einen kleinen Eindruck geben. Read More…

Buchtipp Fettnäpfchenführer Finnland

Buchtipp: Fettnäpfchenführer Finnland

Planst Du demnächst Deinen ersten Finnlandurlaub überhaupt und bist Dir in vielen Dingen noch unsicher? Wie solltest Du Dich in bestimmten Situationen verhalten, um ein gerne gesehener Gast zu sein? Und was ist für die Finnen ein absolutes No Go? Genau mit solchen Fragestellungen beschäftigt sich der Fettnäpfchenführer Finnland von Gudrun Söffkler, der Anfang 2019 als aktualisierte und komplett überarbeitete Neuausgabe im CONBOOK Verlag erschienen ist. Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen das Buch für Dich zu lesen und möchte Dir im Folgenden von meinen Eindrücken berichten.

Darum geht es im Fettnäpfchenführer Finnland

Wo liegt Helsinki? Wie wild ist die Wildnis? Wie Finnisch ist Kaurismäki? Hast Du Sisu? Das sind nur einige der in einzelne Kapitel verpackten über 30 Fragen, die sich Protagonistin Greta im Fettnäpfchenführer Finnland stellt. Die Figur einer in die finnische Hauptstadt gezogenen Masterstudentin begleitet Dich das ganze Buch über – und natürlich bleibt es nicht aus, dass sie sich in der einen oder anderen Situationen ganz gehörig blamiert… Read More…

Hier könnte das Kalevala sich zutragen

Kalevala – das finnische Nationalepos

Als Finnlandfan wirst Du früher oder später über das Kalevala stolpern – vielleicht hast Du es als eifrige Leseratte ja sogar schon verschlungen? Tatsächlich hat dieses Epos von Elias Lönnrot eine in vielerlei Hinsicht riesige Bedeutung für das verhältnismäßig junge Finnland. Nicht umsonst gilt das Werk als finnisches Nationalepos und Spuren der Heldengeschichte finden sich auch abseits der Bücherregale bis heute im Alltag der Finnen. Begleitest Du mich in die Welt der finnischen Mythologie? Ich verspreche Dir, es wird alles andere als trocken und langweilig.

Die wichtigsten Fakten zum Kalevala

Die erste Fassung des Kalevala wurde im Jahr 1835 veröffentlicht. Der Titel bedeutet soviel wie „Land des Kalevas“, welcher der Urgroßvater der im Epos besungenen Heldenfigur ist. Insgesamt zählt das Werk 22.795 Verse, welche wiederum in 50 Gesänge unterteilt wurden. Du kannst das Kalevala als eine Art Zusammenstellung verschiedener Sagen und Mythen sehen. Zentrales Element ist dabei der Kampf zwischen den Völkern von Kalevala und Pohjola um den sogenannten Sampo – ein sagenumwobener Gegenstand, der Wohlstand verspricht. Das Kalevala kannst Du heutzutage nicht nur als gedrucktes Buch, sondern auch als Hörbuch bekommen. Read More…

René (Finntouch) und Eberhard Apffelstaedt

Matti und mehr – Eberhard Apffelstaedt und seine Finnbücher

Es gibt eine ganze Reihe deutscher Autoren, die uns in ihren Büchern mit kurzweiligen und bisweilen kuriosen Geschichten rund um Finnland und die Finnen zum Schmunzeln bringen. Einer, der sich besonders intensiv mit Skurrilem aus Suomi befasst, ist Eberhard Apffelstaedt. Drei „Finnbücher“, wie er seine Werke selbst bezeichnet, hat der nordwestlich von Frankfurt am Main wohnhafte Fachjournalist und Autor bislang veröffentlicht. Ein viertes wird bereits in Kürze erscheinen. Grund genug also, um sich mit Eberhard, der sich auch in der hessischen DFG (Deutsch-Finnische Gesellschaft) stark engagiert, einmal ausführlicher über seine Bücher und die gemeinsame Finnlandbegeisterung zu unterhalten.

Mehr als nur ein Autor: Eberhard Apffelstaedt

An einem schönen Dienstagabend stattete uns Eberhard in unserer Wohnung einen Besuch ab – nicht ohne ein finnisch angehauchtes Präsent dabei zu haben. Sehr aufmerksam! In gemütlicher Atmosphäre kamen wir schnell ins Plaudern und stellten dabei die eine oder andere Gemeinsamkeit fest. Vor allem aber wird Dich natürlich interessieren, warum der Autor so „finnfiziert“ ist, was es mit seinen Romanfiguren wie etwa dem legendären Hauptprotagonisten Matti auf sich hat und wie es mit der Buchreihe weitergeht. Auch über Eberhards weitere literarische Projekte haben wir gesprochen… Read More…

Autor Jan Costin Wagner im Interview

Deutschlands finnischster Krimiautor – Interview mit Jan Costin Wagner

Als großer Fan finnischer Krimis interessieren mich nicht nur die Bücher selbst, sondern auch die Menschen, aus deren Feder all die spannenden Geschichten stammen. Neben finnischen Autoren wie Taavi Soininvaara oder Leena Lehtolainen gibt es einen Deutschen, der uns in seinen Krimis nach Finnland entführt: Jan Costin Wagner. Seine Romanfigur Kimmo Joentaa habe ich Dir in meinem Artikel über finnische Krimis schon vorgestellt. Heute erfährst Du interessante Hintergründe über den Autor.

“Trost und Hoffnung sind die eigentlichen Kernmotive“

„Warum in die Ferne schweifen“, dachte ich mir. Denn Jan Costin Wagner, Deutschlands finnischster Krimiautor, wohnt fast um die Ecke, ebenfalls im Rhein-Main-Gebiet. So kam mir die Idee, ihn zum Interview einzuladen. Zum Neujahr trafen wir uns auf einen Kaffee und sprachen in entspannter Runde über sein Leben als Autor, die Kimmo Joentaa-Krimis im Speziellen und seine Beziehung zu Finnland. Read More…

Finnische Krimis im Regal

Finnische Krimis – 5 Romanfiguren, die Du kennen solltest

In Literaturkreisen ist Finnland schon lange für ausgezeichnete Kriminalromane bekannt. Und auch dem gemeinen Liebhaber spannender Serien sind finnische Krimis ein Begriff. Neben Szenegrößen wie Leena Lehtolainen oder Harri Nykänen kommen auch immer neue Autoren auf den Markt und versorgen Dich mit Spannung made in Suomi. Da ich eine absolute Finnlandkrimi-Leseratte und selbst ernannte -Expertin bin, möchte ich Dich unbedingt mit meiner Begeisterung anstecken!

Die Frankfurter Buchmesse als Türöffner für finnische Krimis

Spätestens seit Finnland 2014 Ehrengast bei der Frankfurter Buchmesse war, haben finnische Krimis auch bei uns in Deutschland den endgültigen Durchbruch geschafft. Ich hatte es mir damals nicht nehmen lassen, die eine oder andere Lesung zu besuchen und bin besonders stolz, mit dem Krimi-Meister Taavi Soininvaara einige Worte gewechselt zu haben. Falls Du den Namen noch nicht gehört hast, solltest Du gleich weiterlesen. Denn ich habe Dir aus meinem schon aus allen Nähten platzenden Finnland-Regal die fünf Krimireihen herausgesucht, deren Romanfiguren Du auf jeden Fall kennen solltest. Read More…

Die besten Finnland-Bücher

Diese Finnland-Bücher solltest Du gelesen haben

Die Finnen sind ein überaus lesefreudiges Volk. Der Gang in die Bibliothek ist in Finnland für viele Familien etwas ganz Selbstverständliches. Auch Buchhandlungen gibt es in fast jedem kleineren Ort. Wenn Du Dir bewusst machst, dass das Land nur etwa 5,5 Millionen Einwohner hat, ist die Dichte an Literaturveröffentlichungen überaus bemerkenswert. Dies zeigte sich sehr schön auch 2014, als Finnland Ehrengast bei der Frankfurter Buchmesse war. Unter dem Motto „Finnland. Cool.“ wurde hier die gesamte Bandbreite in Sachen Finnland-Bücher präsentiert. Erstmals bekam auch eine größere Öffentlichkeit in Deutschland mit, was für tolle finnische Autoren es gibt.

Finnland-Bücher – unsere Tipps für Dich

Da wir selbst uns natürlich auch sehr intensiv mit Literatur aus und über Finnland beschäftigen, kam uns die Idee, mal eine Übersicht zu erstellen mit empfehlenswerten Veröffentlichungen aus den verschiedensten Bereichen. Ob Finnland-Bücher zum Schmunzeln, spannende Romane, Reiseführer, Kinderbücher, Werke zum Finnisch lernen oder Bildbände, die Lust auf einen Finnland-Urlaub machen – hier findest Du von allem etwas. Natürlich kann diese Übersicht nur einen kleinen Auszug darstellen. Gerne erweitern wir sie mit Tipps von Dir! Jetzt aber erstmal viel Spaß beim Schmökern. Read More…

111 Gründe, Finnland zu lieben

Buchtipp: 111 Gründe, Finnland zu lieben

Wir alle lieben Finnland. Doch warum ist das eigentlich so? Bloggerin, Journalistin und Autorin Tarja Prüss hat sich ihre Gedanken zu diesem Thema gemacht und dabei herausgekommen ist ein 382 Seiten starkes Buch, das jeder Finnlandfan im Regal stehen haben sollte. Ich habe mir das Werk angesehen und möchte Dir einen Einblick geben, warum es von mir eine ganz klare Kaufempfehlung für „111 Gründe, Finnland zu lieben“ gibt.

Mehr als nur Polarlichter, Weihnachtsmann und 1000 Seen

Mit was verbindest Du Finnland? Wir hatten dazu kürzlich mehrere bekannte Blogger befragt. Den meisten kommen vermutlich zunächst die typischen Dinge wie Polarlichter, Mitternachtssonne oder Rentiere in den Sinn. Auch als Heimat des Weihnachtsmannes ist das Land im hohen Norden bekannt und natürlich weiß man, dass es hier unzählige Seen mit glasklarem Wasser gibt – in Wirklichkeit sind es, je nach Zählweise, deutlich mehr als die stets propagierten 1000 Stück. Und dennoch gibt es da noch so viel mehr, weswegen man sich in dieses Land ganz einfach verlieben muss. Die 111 Gründe, Finnland zu lieben von Tarja Prüss stellen eine spannende Auswahl dar und machen Lust auf mehr.

Read More…