Wenn das Herzensland geschlossen hat

Wenn Dein Herzensland plötzlich geschlossen hat…

Die Welt steht Kopf. Coronavirus, Corona-Krise. Lockdown, Ausgangssperre lauten die Schlagwörter, die uns momentan um die Ohren fliegen. Grenzen werden geschlossen, Flugverbindungen eingestellt. Was sich anhört wie aus einem Endzeitthriller, ist auf einmal Realität. Derweil ist es erst wenige Wochen her, dass wir unsere Sommerreise nach Finnland gebucht haben. Wie unzählige andere Suomi-Fans und Reisende überhaupt sitzen wir nun auf glühenden Kohlen. Was kürzlich undenkbar schien, ist aktuell Fakt: Das Herzensland hat geschlossen und es ist völlig unklar, wann es seine Türen wieder für uns öffnen wird.

Ist das sommerliche Auftanken im Herzensland gefährdet?

Was da im Rahmen der Maßnahmen gegen Corona geschieht, ist krass. Schenkt man den Aussagen von Virologen und Medizinern Glauben, können wir uns darauf einstellen, dass sich das Ganze noch über viele Monate hinziehen wird. Ist das lange ersehnte Auftanken am finnischen See also ernsthaft gefährdet? Ich möchte momentan gar nicht darüber nachdenken und hoffe, alles schwächt sich noch ab. Aber es ist schon ein ziemlich merkwürdiges Gefühl, aktuell einfach nicht dort hinzudürfen. Read More…

Corona – 8 Anregungen, wie wir Positives aus der Krise ziehen können

Corona. Ein Thema, das mittlerweile die Menschen rund um den Erdball beschäftigt. Auch Deutschland und Finnland sind leider nicht verschont geblieben. Wenn Du aktuell den Fernseher anstellst oder bei Facebook reinschaust, scheint es kein anderes Thema mehr zu geben. Die Stimmung der Leute schwankt zwischen „Es wird schon nicht so schlimm sein“ bis hin zu totaler Panikmache und Hysterie. Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich dieses Thema überhaupt hier bei FinnTouch aufgreifen soll. Denn vordergründig betrachtet hat es erst einmal nichts mit den sonstigen Inhalten des Blogs zu tun. Und doch möchte ich einige Gedanken dazu mit Dir teilen…

Nicht noch ein Corona-Panikartikel

Nein, in diesem Artikel werde ich nicht über aktuelle Zahlen von infizierten Menschen in Finnland oder sonst wo schreiben. Ich möchte weder Panik verbreiten noch etwas verharmlosen. Ich denke, die fachlichen Dinge sollten Personen bewerten, die sich damit auskennen. Allerdings gingen mir so einige Punkte durch den Kopf, wie wir alle zumindest versuchen könnten, aus der Corona-Krise etwas Positives zu ziehen und bestmöglich da durch zu kommen. Ich würde mich freuen, Deine Stimmung mit den folgenden acht Anregungen ein wenig aufzuheitern. Read More…

4 Jahre FinnTouch.de Rückblick zum Bloggeburtstag mit Arctic Circle Gewinnspiel

4 Jahre FinnTouch.de – der Rückblick zum Bloggeburtstag

Ist es nicht verrückt, wie schnell die Zeit vergeht? Heute feiern wir 4 Jahre FinnTouch.de. Vor genau vier Jahren ging dieser Blog – rechtzeitig zur damaligen ITB – online. Seitdem ist unglaublich viel passiert. Ich durfte allerlei wunderbare Sachen erleben und Dich mitnehmen nach Finnland, auf finnische Events in Deutschland und noch einiges mehr. Wie es bereits gute Tradition ist, möchte ich zum Bloggeburtstag auf die Highlights des vergangenen Jahres zurückblicken.

4 Jahre FinnTouch.de – 64 Blogbeiträge im vierten Jahr

Als ich gerade nochmals durchgezählt habe, konnte ich meinen Augen kaum trauen. In den letzten zwölf Monaten sind tatsächlich stolze 64 Blogbeiträge veröffentlich worden – das ist bisheriger Rekord! Vielen Dank an dieser Stelle auch an meine fleißige Co-Bloggerin Tanja, aus deren Feder sechs dieser Artikel stammen. Auf einige der Beiträge werde ich im Folgenden näher eingehen, dazu blicke ich zurück auf besondere Erlebnisse und Begegnungen. Natürlich bekommst Du auch einen kleinen Ausblick, wie es mit FinnTouch in Zukunft weitergehen wird. Und es gibt etwas zu gewinnen… Read More…

Auszeit in Finnland - am See Puula

Auszeit in Finnland – weniger ist mehr

Wenn ich mit Verantwortlichen aus der finnischen Tourismusbranche spreche, kommt immer wieder eine Frage auf: „René, was glaubst Du eigentlich, ist den Deutschen am wichtigsten, wenn es um eine Auszeit in Finnland geht?“ Meine Antwort ist immer dieselbe: „Es sind vor allem die unberührte Natur, die glasklaren Seen, die reine Luft und die wunderbare Ruhe!“ Und nicht selten ist die Reaktion auf diese Aussage ein erstauntes Gesicht meines Gegenübers.

Was wirklich wichtig ist bei einer Auszeit in Finnland

Viele Finnen können sich gar nicht richtig vorstellen, wie kostbar gerade die absolute Ruhe inmitten der Natur für Mitteleuropäer ist, die nahezu täglich mit Hektik und Menschenmassen konfrontiert werden. So werden sich die Köpfe darüber zerbrochen, was für Aktivitäten den weitgereisten Gästen geboten werden könnten, damit es diesen nicht langweilig wird. Eine Anekdote, die mir eine finnische Bekannte vor ein paar Tagen erst erzählte, bringt das Ganze auf den Punkt… Read More…

Finnland oder Deutschland: Welches Land liegt mir näher am Herzen?

Wie Du vermutlich weißt, bin ich halber Finne und zweisprachig aufgewachsen. Darüber habe ich bereits zu Anfangszeiten dieses Blogs einen ausführlichen Artikel geschrieben. Ich spreche also beide Sprachen, fühle mich in beiden Kulturen wie zu Hause. Doch welches Land liegt mir nun eigentlich näher am Herzen – Finnland oder Deutschland? Ich begann, mich erneut intensiver mit dieser Frage auseinanderzusetzen, nachdem ich vom EM-Qualifikationsspiel in Helsinki zurückgekehrt war, nach welchem ich mit den Finnen den erstmaligen Einzug ins Teilnehmerfeld eines großen Fußballturniers gefeiert hatte. Ich wage einmal zu behaupten, dass meine Freude darüber mindestens ebenso groß war wie die vieler „100-Prozent-Finnen“.

Können zwei Heimatländer „gleichberechtigt“ sein?

Ich fühle mich Finnland gegenüber schon immer emotional sehr verbunden. Schon als kleiner Junge verfolgte ich den finnischen Fußball. Später schaltete ich bei der Formel 1 ein – aber nicht etwa, um Michael Schumacher zuzujubeln, sondern Mika Häkkinen. Kann der Sport ein Spiegelbild des großen Ganzen sein? Gibt es nur eine Möglichkeit: Finnland oder Deutschland? Oder gibt es vielleicht doch die Option, dass die beiden Heimatländer quasi gleichberechtigt sind? Read More…

Lappland von seiner schönsten Seite an einem See in Ivalo

Der Tag nach Finnland – zwischen Wehmut und Dankbarkeit

Es ist mal wieder soweit. Während ich diese Zeilen schreibe, ist es bereits mehr als 32 Stunden her, dass ich wieder deutschen Boden betreten habe. Der Tag nach Finnland ist also in vollem Gange. Auch nach unzähligen Malen ist es immer wieder ein seltsamer Tag – hin und her gerissen zwischen extremen Gefühlen. „Erst einmal wieder ankommen“ heißt es so schön. Doch das ist gar nicht so leicht, denn der Alltag mit all seinen Herausforderungen verschluckt einen doch schneller, als es einem lieb ist. Ich möchte Dir heute dennoch von meinem Tag nach Finnland berichten und wie es sich für mich anfühlt.

Gefühlschaos am Tag nach Finnland

Üblicherweise sind solche Tage bei mir von einem gewissen Gefühlschaos bestimmt. Auch dieses Mal geht es mir nicht anders. Auf der einen Seite habe ich mich natürlich sehr gefreut, die Familie nach zwei Wochen wieder zu sehen. Auf der anderen Seite überkam mich doch eine plötzliche Traurigkeit, als ich am Helsinki Airport wieder in den Flieger steigen musste. Ein Hauch von Wehmut, Abschiedsschmerz, dann schloss ich die Augen und verschlief fast den gesamten Flug. Wie würde es mir wohl am Tag darauf gehen? Read More…

Abschied aus Finnland auf dem Seeweg

Abschied aus Finnland – warum tut es so weh?

Wie riesig ist doch ein ums andere Mal die Vorfreude, wenn es endlich wieder nach Suomi geht. Egal ob mit dem Flieger oder der Fähre, eine solche Reise elektrisiert mich immer schon Wochen und Monate vorher – vom Zeitpunkt der Buchung bis hin zu den letzten Stunden vor der Abfahrt, wenn es dann so richtig zu kribbeln beginnt. Du hast so etwas sicher auch schon mal erlebt vor einem Finnlandurlaub oder einer Reise zu einem anderen Herzensziel. Meistens wird lediglich über diese Euphorie im Vorfeld geschrieben. Aber was ist eigentlich mit den Gefühlen beim Abschied aus Finnland?

Ein Abschied aus Finnland geht besonders nahe

Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass die Abreisetage in Finnland für mich fast immer ein ziemlicher Horror sind. Erst vor wenigen Tagen waren wir für ein Wochenende in Madrid. Die Stadt hat uns gut gefallen und wir hatten eine wunderbare Zeit. So war es natürlich schon ein wenig schade, als es am Montag wieder zurück nach Deutschland ging. Aber mit einem Abschied aus Finnland lässt sich ein solcher Moment für mich nicht vergleichen. Denn da sind ganz andere Emotionen im Spiel… Read More…

Finnland Reisetagebuch 2019

#finnsommer2019 – mein Finnland-Reisetagebuch 2019

[WERBUNG – wegen Kooperation] Es ist nun endlich soweit: Nur noch einmal schlafen, dann startet die lange erwartete Sommerreise nach Finnland! In genau 24 Stunden werde ich im Finnair-Flieger von Frankfurt nach Helsinki sitzen und der Landung in der zweiten Heimat entgegenfiebern. Während der gesamten Reise werde ich Dich selbstverständlich wie gewohnt in den sozialen Netzwerken mitnehmen. Bei Facebook, Instagram und auch Twitter erwarten Dich Eindrücke in Form von Fotos, Videos und sonstigen Beiträgen. Du erkennst sie an dem Hashtag #finnsommer2019, den Du bei Insta gerne schon mal abonnieren kannst. Neu in diesem Jahr ist mein Finnland-Reisetagebuch 2019, das ich zusätzlich dazu hier auf dem Blog führen werde.

Das erwartet Dich im Finnland-Reisetagebuch 2019

Wozu ein Finnland-Reisetagebuch 2019? Ich möchte Dich gerne noch unmittelbarer an meiner Reise teilhaben lassen und Dir vielleicht nicht täglich, aber zumindest regelmäßig von meinen aktuellen Erlebnissen berichten. Denn es wird einiges Spannendes passieren im Laufe der nächsten zehn Tage. Ehrlich gesagt bin ich schon ein wenig aufgeregt, aber die Vorfreude ist grenzenlos und so verrate ich Dir bereits heute schonmal vorab ein paar der Aktivitäten, die in Suomi anstehen werden… Read More…

Kleiner Viertelfinne und seine Eltern

Vorfreude hoch drei: Jaris erste Finnland-Reise

Heute möchte ich Dir unser neuestes FinnTouch-Teammitglied vorstellen. Ich habe lange überlegt, wie und in welchem Rahmen es der richtige Zeitpunkt ist. Aber da nun Jaris erste Finnland-Reise unmittelbar bevorsteht, ist es denke ich an der Zeit, dass der kleine Mann hier zumindest mal kurz „Hei“ sagt. Jari, das ist unser kleiner Sohn, wie Du jetzt bestimmt schon richtig kombiniert hast. Geboren wurde er bereits letzten September, aber seine finnischen Wurzeln zeigten sich nicht zuletzt darin, dass er bis zum heutigen Tage eher öffentlichkeitsscheu war.

Die erste Finnland-Reise wirft ihre Schatten voraus

Ich muss zugeben, es ist auch als Eltern schwierig, sich bei diesem Thema richtig zu verhalten. Es gibt ja so einige Blogger, die ihren Nachwuchs in jede Kamera halten und täglich in den diversen sozialen Netzwerken süße Bilder posten. Ich kann das durchaus verstehen, aber wir haben für uns beschlossen, Jari nicht ständig dem Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit auszusetzen. Er wird also zukünftig immer mal wieder am Rande in Erscheinung treten, jedoch möchten wir nicht, dass er sich später einmal darüber ärgern muss, dass seine Eltern unbedacht private Aufnahmen ins Netz gestellt haben. Trotz all dieser Gedanken steht aktuell eines ganz klar im Vordergrund: unsere dreifache Vorfreude auf Jaris erste Finnland-Reise! Read More…

Noch mehr Zeit im Herzensland: Reisen und online arbeiten in Finnland

Du möchtest noch mehr Zeit in Deinem Herzensland verbringen? Dann habe ich heute einen Vorschlag für Dich: Gleichzeitig reisen und online arbeiten in Finnland ist möglich! Doch bevor ich Dir zeige, wie das geht, wird es sehr persönlich. Denn ich möchte Dir etwas über meinen eigenen Werdegang berichten. Wie es dazu kam, dass ich FinnTouch überhaupt gegründet habe und was ich eigentlich sonst noch so mache. Und wie ich es schaffe, immer mal wieder ziemlich spontan nach Suomi zu reisen und dort auch mal ein paar Wochen zu verbringen, ohne dass es zu irgendwelchen Problemen mit dem Arbeitgeber kommt. Lassen wir die Katze direkt aus dem Sack: Wie Du vielleicht sogar schon weißt oder Dir bereits gedacht hast, bin ich schon seit einigen Jahren selbstständig.

Auch Du kannst reisen und online arbeiten in Finnland

Genauer gesagt bin ich seit April 2010 mein „eigener Chef“. Das ist jetzt schon fast ein Jahrzehnt her – verrückt! Ich habe mich damals als Texter selbstständig gemacht, ohne zu diesem Zeitpunkt überhaupt eine Ahnung zu haben, welche Möglichkeiten mir dieser Schritt eines Tages eröffnen sollte. In erster Linie wollte ich damals „mein eigenes Ding“ machen, möglichst flexible Arbeitszeiten haben und mir meinen Urlaub nicht von einem willkürlich agierenden Chef vorschreiben lassen müssen. An Reisen und online Arbeiten in Finnland dachte ich da noch gar nicht. Und doch sollte diese Entscheidung gewissermaßen der Startschuss sein für wunderbare Entwicklungen… Read More…