Calvin Damm – als deutscher Fußballprofi in Finnland

Calvin Damm spielt als deutscher Fußballprofi in Finnland

Das nordöstlichste Land der EU ist nicht gerade bekannt als ein Mekka des Fußballs. Umso merkwürdiger erscheint da auf den ersten Blick die Entscheidung, als deutscher Fußballprofi in Finnland zu spielen. Calvin Damm aus Nordhessen hat es trotzdem gewagt – und diesen Schritt bis zum heutigen Tage nicht bereut. Beim Traditionsverein Mikkelin Kissat (MiKi) unterschrieb er 2017 seinen ersten Profivertrag. Vater Torsten, der gerade eine berufliche Auszeit nahm, entschloss sich kurzerhand dazu, mitzugehen. Beide wurden schnell in der beschaulichen Stadt im Seengebiet heimisch.

Von Kassel über Lübeck nach Mikkeli

Auf dem Rückweg von Nordkarelien treffe ich Calvin und Torsten in einem Restaurant in Mikkeli. Die beiden machen einen entspannten und zufriedenen Eindruck, sie scheinen sich hier im hohen Norden wirklich gut eingelebt zu haben. Wir bestellen einen Kaffee und kommen schnell ins Plaudern – Fußballbegeisterung verbindet eben. Doch wie kommt es nun eigentlich, dass ein junger deutscher Fußballprofi in Finnland landet und warum ausgerechnet in Mikkeli? Das ist eine spannende und in dieser Form sicherlich einzigartige Geschichte, die in Kassel beginnt und über die Hansestadt Lübeck führt…

Torsten Damm und Calvin Damm mit René von FinnTouch (Mitte)

Vater Torsten, FinnTouch-René und Calvin Damm beim Treffen in Mikkeli mit dem Clubmagazin „Avauspotku“ von MiKi

Der ungewöhnliche Weg des Calvin Damm

Die Karriere von Calvin Damm begann im nordhessischen Kassel. Hier kickte er für Vereine wie Olympia Kassel, KSV Baunatal und den KSV Hessen Kassel. Von der Herkulesstadt führte ihn der Weg zunächst in Deutschlands Norden, zum VfB Lübeck, wo er das Trainerteam bei einem Probetraining zu begeistern wusste. In der U23 des VfB feierte der junge Fußballer unter anderen den Gewinn des Pokals im Gebiet Holstein/Kreis Lübeck. Im Finale glänzte er als doppelter Torschütze.

Mitspieler Mikko Kausto war es schließlich, der Calvin in seine Heimatstadt Mikkeli lotste. Nach dem ersten Kontakt ging alles ganz schnell. Im Probetraining überzeugte der junge Deutsche Trainer und Verantwortliche des ehemaligen Erstligisten Mikkelin Kissat, der aktuell in der 3. Liga (Kakkonen) antritt. Innerhalb von nur einer Woche erfolgten die Vertragsunterschrift und der Wechsel vom Holstentor ins finnische Seengebiet. Calvin Damm ist als deutscher Fußballprofi in Finnland einer von nur wenigen Landsleuten, die diesen Schritt bereits gewagt haben.

Mikkelin Kissat Mannschaft

Mannschaftsfoto von Mikkelin Kissat (Foto: Torsten Damm)

Erstaunlich professionelle Bedingungen

Nachdem Calvin in Lübeck noch Elektrotechnik studiert hatte, war er hier in Ostfinnland nun erstmals ein richtiger Fußballprofi. Sowohl Vater als auch Sohn sind begeistert von den professionellen Trainingsbedingungen bei MiKi. So besteht der Tagesablauf in der Regel aus einem morgendlichen und einem abendlichen Mannschaftstraining sowie Trainingseinheiten im Fitnessstudio, beim Physio und Einzeltraining.

„Hier gibt es neueste und modernste Trainingsanlagen, wie es selbst in Deutschland längst nicht überall der Fall ist“, schwärmt der Jungprofi. Dennoch sei die Atmosphäre sehr angenehm, menschlich und familiär. Im Training, das der Ex-Profi Janne Moilanen leitet, werden Finnisch und Englisch gesprochen. Schließlich ist Calvin nicht der einzige Profi aus dem Ausland im Team. Unter anderem den ehemaligen Erstliga-Spieler Rafael Vieira hat es auf seine alten Tage nach Mikkeli gezogen. Der Brasilianer war einst Torschützenkönig in der finnischen Veikkausliiga und ein richtiger Star.

Jubel mit Rafael

Calvin Damm freut sich mit Altstar Rafael und einem weiteren Teamkollegen über einen Treffer (Foto: Torsten Damm)

Eine feste Größe im Team

Nach seinem Wechsel nach Mikkeli etablierte sich Calvin Damm gleich in der ersten Saison als Stammspieler. In positiver Erinnerung geblieben sind ihm aus etwa 30 Pflichtspielen in Finnland vor allem seine wichtigen Tore gegen den Abstieg am Ende der Spielzeit 2017 sowie sein Siegtreffer im Spitzenspiel im Kampf um die Drittliga-Meisterschaft am Ende der zweiten Saison. Nach einer Verletzung hatte sich der Deutsche wieder in die Mannschaft gekämpft und war maßgeblich daran beteiligt, dass MiKi bis zum Schluss an der Zweitliga-Relegation schnuppern durfte. Diese wurde am Ende nur um wenige Punkte verpasst.

Mikkeli Derby MiKi vs. MP

Beim Mikkeli-Derby treten die „Roten“ (MiKi) gegen die „Blauen“ (MP) an

Mikkelin Urheilupuisto

Die altehrwürdige Haupttribüne des Stadions „Urheilupuisto“

Mikkeli-Derbys und andere Highlights

Dass auch in Finnland so etwas wie Fußballkultur vorhanden ist, haben den Damms die stimmungsvollen Mikkeli-Derbys bewiesen. Als MiKi auf den Lokalrivalen und ebenfalls einstigen Erstligisten MP traf, war das idyllische Stadion „Urheilupuisto“ mit nahezu 5000 Zuschauern bestens gefüllt. „Rot“ (MiKi) gegen „Blau“ (MP) elektrisiert hier die Stadt. Auch an das Auswärtsspiel in Finnlands größtem reinen Fußballstadion in Helsinki denkt Calvin gerne zurück.

Bei der Fußballgala des finnischen Verbandes hatte er die Gelegenheit, Größen wie Sami Hyypiä, der einst beim FC Liverpool und Bayer Leverkusen aktiv war, oder Legende Jari Litmanen (Ajax Amsterdam, FC Barcelona) zu treffen. Auch das Auflaufen bei MiKi an der Seite von Rafael zählt der Nordhesse zu seinen persönlichen Höhepunkten. „Überhaupt war das einzige negative Erlebnis während meiner Zeit als deutscher Fußballprofi in Finnland meine Verletzung im muskulären Bereich“, erzählt mir Calvin Damm.

Calvin Damm und Sami Hyypiä

An das Treffen mit dem großen Sami Hyypiä erinnert sich Calvin gerne zurück (Foto: Torsten Damm)

Begeisterung für Sauna und Natur

„Ansonsten war ich vom ersten Tag an begeistert von Land und Leuten“, schwärmt der sympathische Kicker. Bei Auswärtsfahrten, die in Suomi bisweilen sehr lang sind, bewundert er staunend die ursprüngliche Natur. Auch für die finnische Sauna konnte er sich sofort begeistern. So ist der tägliche Saunabesuch mit den Teamkollegen quasi Pflicht – und umso wohltuender, wenn im Winter mal wieder bei minus 20 Grad trainiert worden ist.

Durch den Fußball entstanden sehr schnell auch gute Freundschaften zu den finnischen Mitspielern. So wird es auch in der Freizeit nicht langweilig. Natürlich zieht es die Damms auch zwei bis drei Mal im Jahr zurück in die deutsche Heimat. Umgekehrt ist die Freude groß, wenn ehemalige Mitspieler zu Besuch nach Mikkeli kommen.

See bei Mikkeli

An unberührter Natur mangelt es rund um Mikkeli nicht

Die erste Liga als Ziel

Welche Ziele hat man als deutscher Fußballprofi in Finnland, will ich von dem Mittelfeldallrounder wissen. „Aktuell fühle ich mich bei Mikkelin Kissat pudelwohl und möchte hier auch gerne bleiben“, betont der 22-Jährige. Eine mündliche Zusage für die nächste Saison gibt es bereits. Natürlich ist es das große Ziel des ambitionierten Jungprofis, eines Tages in der ersten Liga zu spielen. Auch ein Wechsel innerhalb Skandinaviens oder nach Mitteleuropa könnte ein denkbares Szenario sein, sollten entsprechende Angebote kommen.

Und noch in einem Punkt unterscheidet sich Calvin Damm auf angenehme Art und Weise von vielen jungen Fußballern in der heutigen Zeit. Er verzichtet auf einen externen Berater. Stattdessen regelt er seine Angelegenheiten lieber selbst oder zusammen mit Vater Torsten, der als ehemaliger Spieler und Trainer einen umfassenden Einblick ins Fußballgeschäft hat. Zudem stehen der ehemalige Frankfurter Bundesliga-Spieler Mirko Dickhaut sowie Nico Steffen (ehemals KSV Hessen Kassel und Hallescher FC) bei wichtigen Fragen rund um die Karriereplanung den beiden mit Rat und Tat zur Seite.

Sowohl Vater als auch Sohn lernen eifrig Finnisch, auch wenn dies durchaus eine gewisse Herausforderung darstellt, wie beide zugeben müssen. Wie es mit „Spielerpapa“ Torsten weitergeht, wenn Sohnemann Calvin tatsächlich einmal den Sprung in eine der großen Profiligen schaffen und Finnland wieder verlassen sollte? „Ich kann mir auf jeden Fall vorstellen, selbst dann fest hierzubleiben“, kommt die Antwort wie aus der Pistole geschossen. Wenn einen dieses Land erstmal in seinen Bann gezogen hat, lässt es einen eben einfach nicht mehr los.

Weitere Informationen zu Calvin Damm, der als deutscher Fußballprofi in Finnland spielt, findest Du auf der Website des Vereins Mikkelin Kissat und bei Transfermarkt.de.

You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>