8 Gründe, warum Finnland glücklich macht

Die Sonne geht unter über einem finnischen See

Der „Weltglücksreport“ der UN bringt es auf den Punkt: Die glücklichsten Menschen unseres Planeten leben in Finnland. Und schon steht unser aller Lieblingsland mal wieder für einen Moment im Fokus der Weltpresse. „Sisu ist das neue Hygge“ schreibt beispielsweise n-tv; andere Medien rätseln darüber, was wohl das Geheimnis des finnischen Glücks ist. Doch wie definiert man überhaupt Glück? Da gibt es wohl ganz unterschiedliche Ansätze. Jenseits aller politischen Dimensionen habe ich mir darüber mal ein paar Gedanken gemacht und eine Liste erstellt, die teils ganz ernst gemeint ist und teils mit einem leichten Augenzwinkern betrachtet werden sollte.

Auffällig: Alle nordischen Länder vorne dabei

Was schon bei der oberflächlichen Betrachtung des Weltglücksreports auffällt: Nicht nur die Finnen liegen ganz vorne, sondern auch die anderen nordischen Länder Norwegen, Dänemark, Island und Schweden sind in den Top 10 dabei. Mag es da etwa einen Zusammenhang geben? Darüber lässt sich letztendlich nur spekulieren und diskutieren. Stattdessen bekommst Du von mir jetzt acht Gründe, warum Finnland glücklich macht – ohne jeglichen Anspruch auf Vollständigkeit oder Objektivität. Bestimmt findest Du darin dennoch Punkte, bei denen Du zustimmend nicken oder schmunzeln musst.

1. Die Ruhe der Natur

Einer der wichtigsten Gründe, warum Finnland glücklich macht, ist ohne Frage die Ruhe der Natur. Selbst in der Hauptstadt Helsinki ist die nächste grüne Oase nur wenige Schritte entfernt. Auf dem Land und insbesondere in Lappland kannst Du mitunter Ewigkeiten unterwegs sein, ohne einer Menschenseele zu begegnen. Im Wald und am See lässt es sich vortrefflich abschalten vom hektischen Alltag und neue Kräfte tanken. Und wer in sich ruht, statt nur durchs Leben zu hetzen, der wird auch wesentlich glücklicher sein als andere. Außerdem zeigt die Natur uns, dass auch kleine Dinge wie das Rauschen der Wellen oder der Bäume im Wind Glück bedeuten können – und das sogar deutlich intensiver und nachhaltiger, als materielle Reichtümer es jemals schaffen werden.

Die Natur macht Finnland glücklich

Macht Finnland glücklich: Die nahezu unberührte und wunderschöne Natur

2. Die Kraft der nordischen Beeren

Die Wälder Finnland stecken voller „Superfood“ im wahrsten Sinne des Wortes. Schon lange, bevor es diesen Begriff überhaupt gab, wussten die Finnen ganz genau, welche Kraft in den nordischen Beeren steckt. Ob Preiselbeeren, Blaubeeren oder die lediglich im hohen Norden wachsenden Moltebeeren – hier stecken eine ganze Menge für den Menschen wertvoller Inhaltsstoffe drin. Der Genuss der Beeren ist also nicht nur ein leckeres Vergnügen, sondern er ist auch gut für Deine Gesundheit. Und ist eine gute Gesundheit nicht auch ein ganz wesentlicher Indikator für das, was wir als Glück bezeichnen?

3. Die Mumins – beliebt bei Jung und Alt

Was macht in Finnland glücklich außer Natur und natürlichen Nahrungsmitteln? Na das ist doch ganz klar: Die weltberühmten Mumintrolle! Tove Janssons goldige Charaktere zaubern einem schließlich, selbst wenn es einem nicht so gut geht, ganz schnell wieder ein Lächeln ins Gesicht. So ist es auch kein Wunder, dass die Fabelwesen sich nicht nur rund um den Erdball großer Beliebtheit erfreuen, sondern auch in ihrem Heimatland bei Jung und Alt hoch angesehen sind.

4. Die extremen Jahreszeiten

In Finnland sind die Winter lang und kalt. Nicht wenige werden während dieser Zeit depressiv und es gibt immer wieder hohe Selbstmordraten zu beklagen – die Schattenseite unseres Paradieses im Norden Europas. Auf der anderen Seite kann der schier endlos erscheinende Winter aber auch mit einer großen Hoffnung verbunden werden: Der Hoffnung und Gewissheit, dass der nächste helle Sommer mit endlosen weißen Nächten früher oder später folgen wird. Wenn Du Finnland glücklich erleben möchtest, dann reise zur Zeit der Mitternachtssonne hierher. Das Leben ist dann besonders beschwingt und die Finnen zelebrieren geradezu diese besonderen Tage. So tragen die extremen Jahreszeiten gewissermaßen dazu bei, das Glück des Moments noch dankbarer zu erleben.

Steg in einer hellen finnischen Sommernacht

Die hellen finnischen Sommernächte sind eine ganz besondere Zeit

5. Die respektvolle Distanz

Ich persönlich glaube, dass auch der Umgang der Menschen miteinander sehr viel damit zu tun hat, wie glücklich diese letztendlich sind. Schon immer hat mich Finnland glücklich gemacht – gerade in dieser Hinsicht. Ich mag das Laute und Aufdringliche nicht, wie es in anderen Kulturkreisen leider weit verbreitetet ist. Viel sympathischer ist mir da die respektvolle Distanz der Finnen. Obwohl die Menschen in aller Regel sogar außerordentlich hilfsbereit sind, wird niemand bedrängt oder zu irgendetwas zu nötigen versucht. Das hat auch etwas mit Selbstbestimmung zu tun – und selbstbestimmtes Leben macht definitiv glücklich.

6. Die vielfältige Musikszene

So gut wie jeder weiß, dass es in Finnland die prozentual gesehen meisten Metal-Bands der Welt gibt. Und die meisten kennen mit Sunrise Avenue auch die wohl populärste finnische Popgruppe aller Zeiten. Aber die finnische Musikszene hat noch soooo viel mehr zu bieten. Vom traditionellen Humppa und der finnischen Variante des Tango über klassische Musik – allen voran der legendäre Jean Sibelius – bis hin zu modernen Genres wie Hip Hop oder elektronische Musik ist die Bandbreite riesengroß. Für ein Land mit weniger Einwohnern als Hessen ist das schon ziemlich bemerkenswert! Ich denke, ich spreche nicht nur für mich, wenn ich sage, dass gute Musik mitten ins Herz geht und sehr glücklich machen kann.

7. Die Sauna

„Die Sauna macht Finnland glücklich“ – das wäre eine Schlagzeile, die ich so sofort unterschreiben würde. Auch hier in Deutschland gehe ich regelmäßig in die Sauna. Aber ich muss zugeben, es ist nicht wirklich vergleichbar mit einer original finnischen Sauna mit Holzofen, Löyly und einem Steg, der direkt zu einem herrlichen See führt. Die finnische Saunakultur ist einzigartig auf der Welt. Wenn ich mir überlege, wie ausgeglichen und mit mir selbst im Reinen ich mich nach jedem meiner wöchentlichen Saunabesuche fühle, dann kann ich mir hervorragend ausmalen, für welch ein Glück dieses Ritual erst in täglicher Form sorgen wird.

Mökki mit Steg

Von der Sauna kommend den Steg runter zum See laufen – das ist wahres Glück!

8. Die finnische Sisu

Vielleicht sind die Finnen auch deshalb die glücklichsten Menschen auf der Erde, weil sie die sagenumwobene Urkraft namens Sisu haben? Dieser Begriff steht für vieles, was die finnische Mentalität auszeichnet: Beharrlichkeit, Ausdauer, für etwas kämpfen bis zum Schluss, selbst in aussichtslosen Situationen… Ob einst im Winterkrieg oder beim Eishockey gegen die „geliebten“ Nachbarn aus Russland und Schweden – mit Sisu haben die Finnen schon manch eine aussichtslose Schlacht erfolgreich geschlagen. Und natürlich kannst Du diese Eigenschaft auch auf Dein ganz persönliches Leben übertragen: Wer für seine Ziele kämpft, der wird sie eher erreichen als diejenigen, die vorzeitig aufgeben.

Warum macht Dich Finnland glücklich oder warum denkst Du, dass die Finnen so glücklich sind? Verrate es uns über das Kommentarfeld weiter unten!

You May Also Like

14 Comments

  1. 1

    Ich liebe Finnland, weil es mit Helsinki eine atemberaubend schöne Hauptstadt hat und ich liebe den Klang der finnischen Sprache und ich liebe Sisu, die mir persönlich doch viel näher ist als das schwedische Lagom oder das dänische Hygge…und außerdem liebe ich die Geschirrserie „Taika Midnight Blue“ von Iittala!

    • 2
  2. 3
  3. 5

    Lämmin, tuore ruisleipä meijerivoita päällä. Das warme, frische Roggenbrot mit schmelzendem Butter darauf. Und SAUNA!

  4. 7

    ach finnland 😀 das ist da wo mein herz wohnt.
    was mich glücklich macht: die sprache, meine freunde, das meer, helsinki, korvapuustit, die musik, mustikoita, lonkero, die tram, die ruhe, die auch in der hektik ist und vieles mehr.

  5. 9

    Finnland; da wo Finnen noch unter Finnen sind. Atemberaubende Landschaften, hilfsbereite und selbstbestimmte Menschen und natürlich; Sisu🤗

  6. 11

    Wie ich Finnland lieben und kennen gelernt habe ist eine wundervolle Geschichte einer Brieffreundschaft und dem finnischen Wort „Mökki“. Und auch wenn sich Wege voneinander entfernen bleibt etwas zurück – der Drang etwas fremdes kennen zu lernen. Dieser Drang ,oder vielleicht diese Anziehungskraft war so stark, dass es nicht lange dauerte bis ich mich auf eine Entdeckungsreise nach Suomi aufmachte.
    Wenn Du ein bisher fremdes Land bereist, weißt du zu Beginn nicht was es mit Dir macht. Du kannst nicht erahnen ob und wie es sich auf Deine weitere Entwicklung und auf Dein Leben auswirkt. Doch als ich Finnischen Boden das erste mal berührte hat dieses Land mich sofort mit ganzem Herzen ergriffen und nie wieder los gelassen. Es gibt Menschen die sagen,das wenn Du das erstmal in Finnland bist, immer wieder zurück kommst oder nie wieder. Das letztere werd ich wohl nie verstehen – bin aber auch dafür dankbar, dass sich die Magie nicht allen offenbart. Je tiefer ich in das Land eintauchte und Menschen und Landschaften und Kultur kennen lernte desto tiefer entwickelte sich die Liebe und Verbundenheit zu den Finnen und Finnland. Jeder und jedem dem es ähnlich geht kann mich verstehen, wenn ich sage das es mir schwer fällt dieses Gefühl nur mit einem Wort zu beschreiben. Ich bin dankbar dafür dass ich auf diese Art den Zugang zu diesem wunderschönen Land erleben durfte – ich für meine Fälle kann mir keine schönere vorstellen. Finnland hat mich verändert – dafür liebe ich dieses Land noch vielmehr.

    • 12

      Lieber Gerhard,

      sehr schön geschrieben und vielen Dank für diese sehr persönlichen Eindrücke! Ich freue mich immer wieder zu hören, wenn andere Menschen auch so eine tiefe Verbundenheit zu Finnland verspüren! 🙂

      LG,
      René

  7. 13

    Vielleicht ist es ja gerade das rauhere Klima, das in Finnland, und einigen anderen nordischen Ländern, die Menschen warmherziger, hilfsbereiter inf respektvoller miteinander umgehen lässt und mit viel Humor … je rauher das Klima um so wärmer die Herzen!

Schreibe einen Kommentar zu Anja Antworten abbrechen

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>