NordNerds Monatsrückblick April 2021

Wie schon exakt vor einem Jahr habe ich die Ehre, eine Übersicht über die gesammelten Werke der Nordblogger erstellen zu dürfen, die diese im vergangenen Monat auf ihren unterschiedlichen Kanälen präsentiert haben. Der NordNerds Monatsrückblick April 2021 ist eine Sammlung bestehend aus Blogbeiträgen, Podcasts und mehr. Er soll Lust machen auf nordische Köstlichkeiten, die Sprachen des Nordens und – sobald dies wieder möglich ist – natürlich auch auf Reisen nach Nordeuropa. Es sind einige Perlen mit dabei, also ganz viel Spaß beim Stöbern. Oder wie es das NordNerds-Motto so schön sagt: „Let’s spread some north!“ Mehr über das lose Bloggerkollektiv erfährst Du übrigens auf der Website des Projektes, bei Facebook und bei Instagram.

Kulinarisches im NordNerds Monatsrückblick April 2021

In einer Zeit, in der Reisen kaum möglich sind, gewinnt die Kulinarik umso mehr an Bedeutung. Auch Nordliebe geht bekanntlich durch den Magen. Und damit das weiterhin der Fall ist, findest Du hier ein paar spannende Rezepte. Wie wäre es zum Beispiel mit Rhabarber Overnight Oats oder Tunnbröd-Wraps mit drei verschiedenen Füllungen, beides zu finden bei Mahtava? Ich muss zugeben, alleine schon die Fotos von Michaela lassen einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Ebenfalls bei Mahtava gibt’s ein Rezept für norwegischen Karottenkuchen, während Sina von nordlandfieber finnische Ofenpfannkuchen mit mediterraner Note kreiert hat. Wienerbrød wiederum hat dänische Schokoberge gezaubert. Read More…

Buchtipp: Dieter Hermann Schmitz – Finnisch verheiratet

Dieter Hermann Schmitz stammt aus dem Rheinland. Anfang der 1990er Jahre kam der Universitätslektor nach Tampere, um im Rahmen eines Auslandsjahres am dortigen Goethe-Institut zu unterrichten. Er blieb für immer. Heute arbeitet der mit einer Finnin verheiratete zweifache Vater an der Uni Tampere und schreibt nebenbei Bücher wie „Die spinnen, die Finnen“, das 2011 bei vielen Finnlandfreunden für Erheiterung sorgte. Am 25. November 2020 ist Schmitz’ nächstes Werk erschienen: Finnisch verheiratet – Oder: Auf der Suche nach dem finnischsten aller Worte.

Finnisch verheiratet – Oder: Auf der Suche nach dem finnischsten aller Worte

In dem Buch nimmt uns Schmitz auf eine sehr authentische und unterhaltsame Weise mit in seinen finnischen Alltag. Um es vorwegzunehmen: Sein Schreibstil macht einfach Spaß und animierte mich dazu, immer noch ein Kapitel mehr zu lesen als ursprünglich vorgenommen. Es ist auf alle Fälle eine große Kunst, beim Leser das Gefühl zu wecken, als wäre alles Erzählte wirklich genau so wie aufgeschrieben passiert. Und wer weiß, vielleicht ist es das zu einem Großteil sogar? Read More…

Dom von Helsinki – Helsingin tuomiokirkko

Der Dom von Helsinki ist das wohl bekannteste Wahrzeiten der finnischen Hauptstadt. Wer mit dem Schiff von Schweden oder Estland aus anreist, kann ihn schon von Weitem bewundern. Denn die Helsingin tuomiokirkko, wie die finnische Bezeichnung der Kirche ist, thront strahlend weiß über den Dächern der Stadt und niemand kann sich ihrem Charme entziehen. In diesem Beitrag habe ich Dir alle Infos zum Helsinki Dom zusammengestellt, ich zeige Dir Fotos und verrate Dir, wie Du die aktuellen Öffnungszeiten herausfindest.

Warum sollte ich den Dom von Helsinki besuchen?

Der Dom von Helsinki ist meiner Ansicht nach DER Ort, den jeder Helsinkireisende – noch vor Top-Sehenswürdigkeiten wie der Felsenkirche – einfach mal gesehen haben muss. Mich persönlich zieht es immer wieder dorthin und es ist eine schöne Tradition, jedes Mal ein Dom-Selfie zu machen. So majestätisch das Gotteshaus schon von der Ferne aus wirkt, ist es doch noch mal etwas anderes, direkt davor zu stehen. Über dem Senatsplatz ragt er, auf einem steinernen Podest erbaut, vor einem in die Höhe und ist ein Musterbeispiel der klassizistischen Architektur. Read More…

Macht der Öffnungsplan Finnland Reisen bald wieder möglich?

Wir alle sehnen uns danach, endlich wieder ohne Restriktionen in unser Herzensland reisen zu können. Aktuell erscheint das aufgrund der nach wie vor präsenten Covid-19-Pandemie noch weit entfernt und geradezu surreal. Doch inmitten all der Unsicherheit sendet die finnische Regierung nun zumindest ein Signal der Hoffnung. Es wurde ein Öffnungsplan vorgestellt, der Schritt für Schritt umgesetzt werden soll – vorbehaltlich der weiteren Entwicklung der Pandemie. Wird der Öffnungsplan Finnland Reisen also bald schon wieder möglich machen? Das weiß leider niemand hundertprozentig. Aber zumindest gibt es überhaupt einen Plan, der Orientierung bietet und ein Stück weit Klarheit liefert.

Dank Öffnungsplan Finnland im Sommer schon besuchen?

So kann jeder heute schon nachlesen, unter welchen Bedingungen wo wieder gelockert werden soll. Dabei richtet sich alles Handeln danach, wie die Pandemie in den nächsten Monaten unter Kontrolle gebracht wird und wie es mit den Impfungen voranschreitet. Aufgeteilt ist der Öffnungsplan in Monatsabschnitte. Er basiert laut Regierungswebsite auf den verfügbaren Forschungsdaten, Modellierungen, Prognosen und Überwachungen. Die Bedingungen für die Aufhebung der Beschränkungen sollen alle zwei Wochen durch die finnische Regierung neu bewertet und der festgelegte Zeitplan entsprechend aktualisiert werden. Die Kernaussagen des Plans habe ich im Folgenden für Dich zusammengefasst. Read More…

Tag der finnischen Sprache – meine liebsten finnischen Wörter

Jedes Jahr am 9. April feiern die Finnen den Tag der finnischen Sprache. Außerdem ist es der Mikael-Agricola-Tag – benannt nach dem Mann, der als Urvater der finnischen Schriftsprache gilt. Der Theologe und Reformator übersetzte einst das Neue Testament ins Finnische mit der Absicht, dass auch die einfachen Leute Zugang zu diesem fundamental wichtigen Werk des Christentums haben sollten. Da es bis dahin eine einheitliche finnische Schriftsprache schlichtweg nicht gab, leistete Agricola hier echte Pionierarbeit.

Der 9. April ist Mikael-Agricola-Tag und Tag der finnischen Sprache

Mikael Agricola wurde um 1509 in Pernaja geboren und starb 1557 in Uusikirkko. Von seiner Bedeutung bis in die heutige Zeit zeugen nicht nur eine Büste in seinem Geburtsort, eine Statue im Dom von Helsinki oder eine finnische Briefmarke aus dem Jahr 1982. Sein Erbe ist vielmehr die einheitliche finnische Sprache als solches, die ihren Teil dazu beitrug, dass ein Zusammengehörigkeitsgefühl bei den Finnen entstand. Am Todestag von Agricola wird seit 1978 auch der Tag der finnischen Sprache gefeiert und im ganzen Lande beflaggt. Um der finnischen Sprache zu huldigen, möchte ich Dir ein paar meiner liebsten finnischen Wörter vorstellen. Read More…

Felsenkirche Helsinki – Temppeliaukion kirkko

Die Felsenkirche Helsinki zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der finnischen Hauptstadt. Neben dem weißen Dom und der Festungsinsel Suomenlinna ist sie eine der Attraktionen, die in jedem Reiseführer Erwähnung findet. In diesem Beitrag findest Du alle Infos zur Temppeliaukion kirkko, wie die Helsinki Felsenkirche in der Landessprache genannt wird, ich zeige Dir einige selbst geschossene Bilder und versorge Dich mit weiterführenden Links.

Weshalb sollte ich die Felsenkirche Helsinki besuchen?

Die Felsenkirche Helsinki ist ein Bauwerk, das in dieser Form einzigartig ist. Tief in Granitgestein gehauen, ist dieses Gotteshaus in vielfacher Hinsicht absolut beeindruckend und ein architektonisches Meisterwerk. Die unbehauenen Felswände im Innenraum, die Orgel und das von 180 gläsernen Fenstern umrahmte Kupferdach stellen ein stimmiges Ensemble dar. Ein absolutes Highlight ist die Akustik in der Felsenkirche, weshalb hier neben Gottesdiensten häufig auch Konzerte stattfinden. Wenn Du die Kirche besichtigst, erkunde nicht nur den unteren Bereich, sondern steig über die Treppen auch mal hoch auf die Empore, um einen tollen Überblick zu bekommen. Read More…

5 Jahre FinnTouch.de – der Rückblick auf ein Jahr im Zeichen von Corona

Ich habe es bisher jedes Jahr anlässlich des Bloggeburtstags gemacht und möchte auch jetzt, wo wir auf 5 Jahre FinnTouch.de zurückblicken, nicht mit der liebgewonnenen Tradition brechen. Es ist meiner Ansicht nach eine gute Sache, sich in bestimmten Zeitabständen einmal vor Augen zu führen, was alles passiert ist und wie viele schöne und positive Dinge man erleben durfte. Das macht dankbar und gleichzeitig demütig, aber gibt auch eine volle Ladung Motivation für kommende Projekte und Herausforderungen.

5 Jahre FinnTouch.de – 41 Blogbeiträge im fünften Jahr

Gerne spricht man ja in anderem Zusammenhang vom „verflixten siebten Jahr“. In unserem Fall hätte das fünfte Jahr seit Gründung des Blogs zu einem solchen Jahr werden können. Denn kurz nach unserem letzten Jubiläum im März 2020 wurde die Welt, wie wir sie bis dahin kannten, zu einer anderen. Wer hätte gedacht, dass einmal ein Virus nahezu all unsere Lebensbereiche beeinflussen würde? Es hätte ein absolutes Katastrophenjahr werden können. Doch wenn ich nun so zurückblicke, ist trotz der schwierigen Gesamtlage auch jede Menge Wundervolles entstanden. Dafür bin ich sehr dankbar. Insgesamt gingen in diesem Jahr 41 Blogbeiträge online, davon vier von meiner lieben Co-Bloggerin Tanja – danke für Deinen Einsatz! Im Folgenden schaue ich zurück auf ausgewählte Beiträge, aber auch besondere Ereignisse und Begegnungen im Laufe der vergangenen zwölf Monate… Read More…

Jari Litmanen – der wahre finnische König

Im Oktober 1918 wurde Friedrich Karl von Hessen zum König von Finnland gewählt. Die historischen Begebenheiten damals führten jedoch dazu, dass sich die geplante finnische Monarchie kurzfristig wieder zerschlug. Viele Jahre später feiern die Finnen dennoch einen Mann als König – und niemand würde es wagen, zu widersprechen. Die Rede ist natürlich nicht von einem offiziellen König in Amt und Würden, sondern vom Fußballkönig Jari Litmanen. In seiner Heimat wird der Ausnahmesportler von den meisten nur ehrfurchtsvoll „Kuningas“ genannt.

Finnlands Fussballlegende Jari Litmanen

Dafür gibt es viele gute Gründe. Denn niemand sonst hat den finnischen Fußball so geprägt wie Jari Litmanen. Kein anderer finnischer Fußballer ist im In- und Ausland so bekannt und begeisterte Millionen von Kindern und Jugendlichen für diese Sportart. Litmanen ist bis heute finnischer Rekordnationalspieler. In 137 Länderspielen erzielte er 32 Tore. Doch nicht nur in der Nationalmannschaft glänzte er, sondern auch auf Vereinsebene sorgte der am 20. Februar 1971 in Lahti geborene Jari Olavi Litmanen für Furore. Read More…

Finnland-Vermissung: Diese 5 Dinge fehlen mir besonders

Zwar hatte ich das große Glück, letzten Sommer und Herbst sogar mehrere Male nach Finnland reisen zu dürfen. Dennoch fühlt es sich schon wieder wie eine Ewigkeit an, dass ich auf meinem geliebten Suomi-Boden stand. So einiges an finnischem Lebensgefühl und Ambiente lässt sich natürlich auch nach Deutschland holen, sei es in Form von Dekoartikeln, leckeren Lebensmitteln oder dem Austausch mit unserer tollen Community. Anderes wiederum geht einfach nur vor Ort oder fühlt sich dort besonders gut an. So verspüre ich immer wieder die ultimative Finnland-Vermissung.

Meine Liste der ultimativen Finnland-Vermissung

Aus all diesen Punkten habe ich für Dich eine kleine Liste zusammengestellt mit Sachen, die mir besonders fehlen. Es gibt ohne Zweifel noch so einiges mehr, aber diese Aspekte kamen mir gerade spontan in den Sinn. Vielleicht findest Du Dich ja in dem einen oder anderen Satz wieder? Oder vermisst Du ganz andere Dinge? Ich bin gespannt, was Du zu meiner Auflistung sagen wirst… Read More…

Dankbarkeitsliste 2020: 10 Dinge, für die ich dankbar bin

[kann Werbung in Form von Empfehlungen enthalten] Der erste Blogbeitrag 2021 wird nochmal ein kleiner Rückblick auf das vergangene Jahr sein. Ich möchte aber keinen klassischen Jahresrückblick verfassen, sondern Dir meine ganz persönliche Dankbarkeitsliste 2020 zeigen. Denn gerade dieses herausfordernde Jahr brachte auch viel Schönes und Bereicherndes mit sich. Ich bin der Ansicht: Es kommt immer auf die eigene Perspektive an, ob man sich auf negative Dinge fokussiert oder eben nicht.

Finden sich genügend Punkte für die Dankbarkeitsliste 2020?

Als mir die Idee zu diesem Beitrag kam, stellte ich mir zunächst auch die Frage: Finden sich überhaupt genügend Punkte, um eine Dankbarkeitsliste 2020 zu füllen? Am Ende brauchte ich tatsächlich nur wenige Minuten, um die Liste zu erstellen. Trotz der scheinbar alles bestimmenden Pandemie gibt es jede Menge Entwicklungen und Erlebnisse, für die ich dankbar bin. Wenn ich mir diese nun nochmals vor Augen halte, gelingt auch der Start ins neue Jahr! Read More…