Vorfreude auf Finnland – vom Gefühl, nach Hause zu kommen

Wenn Du schon einmal in Finnland warst und später wieder dorthin zurückgekommen bist, wird Dir das Gefühl vielleicht ein wenig bekannt vorkommen. Das Gefühl, das mich jedes Mal überkommt, wenn mal wieder eine Reise nach Suomi bevorsteht. Vorfreude auf Finnland – das ist für mich eine ganz besondere Vorfreude, die sich mit Worten alleine eigentlich nur unzureichend beschreiben lässt. Ich will es dennoch versuchen. Denn in genau zwei Wochen geht es endlich wieder in den hohen Norden. Und wie bei jedem Mal steigt dieses ganz besondere Fieber wieder in mir hoch…

Wie kann man ein Land lieben, in dem man nie gelebt hat?

Selbst in meinem Bekanntenkreis kommt es immer wieder zu Missverständnissen. Der eine oder andere glaubt doch tatsächlich, ich als „Finne“ würde in meine Heimat reisen und wünscht mir dementsprechend dort viel Spaß. Aber ganz so einfach ist es ja dann doch nicht. Ich bin zwar halber Finne und verspüre auch eine unglaubliche Verbundenheit zu dem Land. Aber gelebt habe ich dort tatsächlich noch nie länger als ein paar Wochen am Stück. Wie kann man da nun solche Vorfreude auf Finnland empfinden, solche starken Gefühle entwickeln? Gewissermaßen ist das doch ziemlich irre. Read More…

Support mit Sisu: Zu Besuch beim Fan-Club-Finnland Mainz 05

Fußball ist in Finnland nicht unbedingt die Sportart Nummer eins und die Zuschauerzahlen der ersten Liga sprechen in der Regel eine eher traurige Sprache. Daraus zu schließen, dass es keine fußballbegeisterten Finnen gibt, wäre jedoch ein großer Fehler. Ein hervorragendes Beispiel für eine solche Begeisterung ist der Fan-Club-Finnland Mainz 05, den ich vor einigen Monaten beim Surfen auf Facebook zufällig entdeckte. Als langjähriger, riesengroßer Fußballfan musste ich natürlich direkt mit den Jungs Kontakt aufnehmen und schnell stand fest, dass dies auch ein spannendes Thema für einen Blogbeitrag ist.

Seit 2010 volle Unterstützung für den Mainzer Bundesligisten

Im Dezember 2010 gegründet, hat es sich der Fan-Club-Finnland Mainz 05 nicht nur auf die Fahnen geschrieben, den FSV Mainz 05 und die deutsche Bundesliga generell in Finnland bekannter zu machen, sondern natürlich gehört auch der regelmäßige Support bei den Spielen in der Opel Arena zu den Kernanliegen. Um dies aus nächster Nähe mitzuerleben, luden mich Waltteri Virtanen, der Hauptansprechpartner des Fan-Club-Finnland Mainz 05, und sein Vater Markku kurzerhand zum Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt ein. Im Vorfeld der Begegnung trafen wir uns bei den Virtanens zu Hause – Fan-Club-Vorsitzender Henri Virtanen, der zweite Sohn von Markku, wurde sogar extra per Skype aus Finnland live zugeschaltet. Read More…

Finnlands Gitarrenvirtuose: Petteri Sariola im Interview

Im zarten Alter von sieben Jahren begann Petteri Sariola mit dem Gitarrespielen. Wohl niemand dürfte damals geahnt haben, was für eine Karriere der junge Finne hinlegen würde. Seit Jahren steht er nicht nur in seinem Heimatland, sondern beispielsweise auch in Deutschland regelmäßig auf den Konzertbühnen und begeistert sein Publikum mit einzigartigen und beeindruckenden Performances. Auch in Japan ist Petteri Sariola sehr angesagt und so ist er häufiger im fernen Osten anzutreffen.

Solo mit einer unglaublichen Bühnenpräsenz

Der 1984 geborene Petteri hat nicht nur drei eigene Studioalben herausgebracht, sondern ist auch Teil der Band Dead Sirius 3000. Wenn er auf der Bühne steht, hat er eine unglaubliche Präsenz und zieht die Zuhörer nicht nur durch seine Musik, sondern auch seine charmante und schlagfertige Art in seinen Bann. Denn Petteri ist das lebendige Gegenbeispiel für die Behauptung, alle Finnen seien still und zurückhaltend. Bei seinen Konzerten hat man den Eindruck, eine gesamte Band stünde auf der Bühne, dabei ist es nur das Multitalent Petteri Sariola alleine. Wir haben den sympathischen Künstler beim „Gitarrenzauber“-Zusatzkonzert im hessischen Stockstadt am Rhein live erlebt und nach seinem Gig mit ihm gesprochen (Finnish version below/haastattelu suomeksi alla!). Read More…

Skandimarkt.de – der familiäre Onlineshop für nordische Spezialitäten

Um Leckereien aus Finnland zu genießen, musst Du längst nicht mehr extra nach Helsinki fliegen. Skandinavische Spezialitäten online bestellen kannst Du mittlerweile bei mehreren Anbietern. Eine sympathische Alternative stellt nun auch Skandimarkt.de dar. Dieser Onlineshop zeichnet sich nicht nur dadurch aus, dass Du hier ab einem Einkaufswert von 35 Euro keine Versandkosten mehr bezahlst, sondern es gibt auch immer wieder spezielle Angebote. Dabei beschränkt sich das Sortiment bewusst nicht nur auf finnische Produkte, sondern auch ausgewählte Highlights aus Schweden und Island gibt es hier zu finden.

Ein finnisch-deutsches Paar voller Herzblut und Leidenschaft

Hinter Skandimarkt.de steht ein finnisch-deutsches Paar, das voller Herzblut und Leidenschaft steckt. Die 22-Jährige Finnin Nora und ihr Partner, der sechs Jahre ältere Patric, sind seit Ende 2014 zusammen. Ihre Liebesgeschichte ist ebenso ungewöhnlich wie die Umstände, die schließlich zur Gründung des gemeinsamen Onlineshops führten. Was in unserem Gespräch spürbar ist: Hier haben zwei Menschen eine gemeinsame Aufgabe gefunden, der sie mit viel Spaß und Motivation nachgehen. „Wir möchten zukünftig nicht nur einzelne Produkte verkaufen, sondern die gesamte nordische Lebensart weiter in Deutschland verbreiten“, sagt Nora. Doch wie kam es nun eigentlich zu Skandimarkt.de und was kannst Du dort alles bestellen? Read More…

The 69 Eyes – Sänger Jyrki 69 im Interview

Im Jahre 1990 gegründet, zählen die The 69 Eyes zu den international bekanntesten finnischen Bands. Üblicherweise werden sie dem Genre des Dark Rock oder Gothic Rock zugeordnet, mit leichten Metal-Einflüssen. Ihre besten Chartsplatzierungen in Deutschland hatten The 69 Eyes mit der Single „Lost Boys“ (Platz 77) und dem Album „Back in Blood“ (Platz 32). Während sie hierzulande eine treue, aber überschaubare Anhängerschaft haben, konnten sie in Finnland sogar mehrere Nummer-eins-Hits landen und sind daher nahezu jedem Kind ein Begriff.

Helsinki Vampire erobern die Welt

Gerne bezeichnen sich die Jungs selbst als Helsinkis Vampire – wie auch das neue Soloalbum von Sänger und Frontmann Jyrki „69“ Linnankivi heißen wird. Gemeinsam mit Bassist Archzie, den Gitarristen Bazie und Timo-Timo sowie Schlagzeuger Jussi „69“ haben sie schon eine Menge auf den Konzertbühnen dieser Welt erlebt – und sie haben noch lange nicht genug. In unserem ausführlichen Interview plaudert Jyrki 69 mit uns unter anderem über neue Alben und Singles, die sich eher zum Negativen wandelnde finnische Musikszene und die Vorzüge der Europäischen Union. Viel Spaß beim Lesen (Finnish version below/haastattelu suomeksi alla!). Read More…

Das JourneyBook Skandinavien – Dein persönliches Reisetagebuch

Was ist noch schöner, als jede Finnlandreise als solche? Unserer Meinung nach sind es die Erinnerungen daran – denn diese bleiben für alle Zeiten in Deinem Kopf abgespeichert und Du kannst Dich immer wieder gedanklich zurückversetzen an den tollen Sonnenuntergang am See, den atemberaubenden Moment auf Suomenlinna oder die wundervolle Fahrt mit dem Rentierschlitten durch verschneite finnische Wälder. Um die Erinnerungen wach und am Leben zu erhalten, machen wir alle fleißig Fotos. Doch allzu oft fristen diese letztendlich ein eher trauriges Dasein auf externen Festplatten oder sonstigen Datenträgern. Toll wäre es doch, eine richtige, echte Erinnerung zum Anfassen zu haben an die schönsten Reisen. Unser Vorschlag: Das JourneyBook Skandinavien.

Warum nicht die Erinnerungen in einem Buch festhalten?

Warum also nicht mal ganz „oldschool“ ein Reisetagebuch führen? In welchem Du alle wichtigen Momente Deiner Finnlandreise festhältst – nicht nur in Form von Schnappschüssen, sondern auch durch schriftliche Aufzeichnungen. Als wir durch Zufall beim Surfen im Netz das JourneyBook Skandinavien entdeckten, waren wir direkt begeistert und fanden es eine richtig klasse Idee. Nachdem wir ein Exemplar davon genauer unter die Lupe genommen haben, hat sich dieser Eindruck bestätigt. Read More…

Unser erstes finnisches Dinner – ein Review

Mittwoch, der 26. April 2017. Ein Tag, der uns noch lange im Gedächtnis bleiben sollte. Weil dieser Abend nicht nur eine absolute Premiere darstellte, sondern auch noch unglaublich toll von allen Gästen angenommen wurde. Ein gewagtes und bis dato einzigartiges Konzept, das wir gemeinsam mit Eventmanagerin und Backpack Stories-Gründerin Carla und Karolina, der Chefin des Smorgas Nordisk Restaurant in Frankfurt, in die Tat umgesetzt hatten. Ein finnisches Dinner mit Reisegeschichten – aus einer spontanen Idee wurde ein wunderschöner Abend, für den wir uns bei allen Gästen und Mitwirkenden bedanken möchten.

Vage Ideen und erste Kontakte

Schon länger hatte der Gedanke in meinem Kopf herumgespukt, doch einmal eine Veranstaltung zu machen, bei der ich Aufnahmen aus unserem mittlerweile schon recht stattlichen Finnland-Fotoarchiv zeige und dazu persönliche Geschichten und Anekdoten erzähle. Alleine wie sollte die Umsetzung aussehen? Da war es ein Glücksfall, dass ich eines Tages Carla kennenlernte, die sich als „Frau vom Fach“ mit den Backpack Stories eine eigene Reiseeventreihe aufgebaut hatte. Sie lud mich kurzerhand dazu ein, bei ihrer Veranstaltung in Köln zu sprechen und bot mir sogar direkt einen ganzen Abend an. Leider musste dieser Termin aufgrund meiner kurzfristigen Erkrankung verschoben werden. Read More…

Puhutko suomea? Mein Projekt „Finnisch lernen“

So, jetzt schreibe ich, Carolin, endlich auch mal einen ganz eigenen Blogpost! Und welches Thema könnte da besser sein, als Dir von meinem Weg, die finnische Sprache zu lernen, zu erzählen. Ich möchte Dich motivieren, es auch zu versuchen und verrate dir hier meine Lerntipps. Finnisch lernen ist nicht unbedingt easy. Aber hey, es ist auch kein Ding der Unmöglichkeit!

Yksi, kaksi, kolme

Anlass für das Projekt „Finnisch lernen“ war im Sommer 2007 meine bereits 4-Jährige Beziehung mit einem Halbfinnen, der Dir bestens bekannt sein dürfte. Wir hatten schon seit einer Weile einen längeren Finnlandurlaub geplant und da seine Verwandten leider nur finnisch sprechen, wollte ich mich auch mal mit ihnen unterhalten können. Also meldete ich mich sehr motiviert bei einem Volkshochschulkurs in Frankfurt sein. Finnischlehrerin war und ist dort auch immer noch die äußerst sympathische Arja Ahola, die der Liebe wegen nach Deutschland kam und blieb. Read More…

Günstig reisen in Finnland – 10 Tipps für Dich

Günstig reisen in Finnland – geht das überhaupt? Diese Frage hören und lesen wir immer wieder. Da wird es doch mal höchste Zeit, unter Beweis zu stellen, dass dies durchaus möglich ist. Klar, Finnland wird nie zu den preiswertesten Reiseländern auf diesem Planeten zählen und Du kannst es nicht mit diversen „Billig“-Destinationen vergleichen. Aber es gibt eben sehr wohl Möglichkeiten, mit erstaunlich wenig Geld eine richtig schöne Zeit dort zu haben. Mit unseren zehn Tipps möchten wir Dir Mut und Lust machen auf einen Urlaub in Finnland – auch mit eher knappem Budget.

Eine gute Planung ist das A und O

Wenn wir den Aspekt der Anreise noch mit hinzunehmen, dann solltest Du am besten so früh wie möglich mit der Planung beginnen. Denn je eher Du buchst, desto mehr kannst Du sparen. Dies gilt nicht nur für Flüge, sondern allen voran auch dann, wenn Du beispielsweise die Fähre der Finnlines nehmen willst. Hier gibt es speziell im Winter besondere Frühbucherangebote, die wesentlich günstiger sind als kurzfristige Buchungen im Sommer. Aber auch, wenn du schon vor Ort bist, kannst Du an einigen Punkten clever sparen… Read More…

Wake The Nations im Interview – finnischer Rock im 80s-Style

Wake The Nations ist eine finnische Band aus der Region Turku, die für schnörkellosen Rock im Stil der 80er Jahre steht. Dennoch klingt der Sound der Jungs alles andere als altbacken, sondern macht ganz einfach richtig Spaß. Um die Band musikalisch näher kennenzulernen, empfehlen wir Dir das Wake The Nations Album „Sign Of Heart“, in das Du beispielsweise bei Spotify reinhören kannst. Besonders der Song „Fairytale Romance“ geht direkt ins Ohr und besitzt enormes Hitpotenzial. Obwohl Wake The Nations schon mit Größen wie Sunrise Avenue oder Niila auf der Bühne standen, sind die Jungs absolut auf dem Boden geblieben und zeigen sich sehr publikumsnah.

Echte Vollblutmusiker mit gutem Draht zum Publikum

Wir haben Wake The Nations vor ihrem Gig in Dietzenbach bei Frankfurt getroffen, wo sie im „Wirtshaus zur Linde” auf der Bühne standen und sich auch im Anschluss daran sehr viel Zeit für die Konzertbesucher nahmen. Krister, Risto, Gekko, Jori und Tuomas sind echte Vollblutmusiker, obwohl die Band für sie bislang nur ein Hobby ist. Wer weiß, vielleicht gelingt ihnen ja mit ihrem kommenden Album auch der große internationale Durchbruch? Zu gönnen wäre es den sympathischen Finnen. Im großen FinnTouch-Interview verraten sie Dir einiges über ihren Werdegang, wie es überhaupt zu ihren ersten Deutschland-Gigs kam und was sie über Streaming-Dienste wie Spotify denken (haastattelu suomeksi alla!) Read More…