Honig aus Finnland – der Hit auf deutschen Weihnachtsmärkten

Arktischer-Honig Finnland Marktstand in Fulda

Wenn Du gerne auf Weihnachtsmärkte gehst, sind Dir die Stände bestimmt schon mal aufgefallen. Liebevoll dekoriert mit finnischen Flaggen, Elchen und vielen weiteren Details, stechen die Marktstände von Arktischer-Honig Finnland einem jeden Besucher direkt ins Auge. Ob Bremen, Köln, Stuttgart oder Dresden, in mehr als 30 Städten gab es in der Vorweihnachtszeit 2017 die leckeren Spezialitäten aus Suomi zu kaufen. Auch unser finnischer Freund Juha arbeitet seit vielen Jahren regelmäßig dort als Verkäufer. Dieses Jahr selbst in Chemnitz eingesetzt, vermittelte er uns einen Kontakt zu seinem Kollegen Juhani, der auf dem Fuldaer Weihnachtsmarkt in Sachen Honig aus Finnland tätig war.

Was hat es eigentlich mit den Honig aus Finnland-Ständen auf sich?

Du hast es Dich vielleicht auch schon mal gefragt: Was genau hat es eigentlich mit diesen finnischen Weihnachtsmarktständen auf sich? Wer steckt dahinter und was für Menschen arbeiten hier? Auch wir wollten es ganz genau wissen. Also machten wir uns auf den Weg ins schöne Fulda und hielten in der osthessischen Stadt einen ausführlichen Plausch mit Juhani, der uns eine Menge Spannendes über Arktischer-Honig Finnland, das Produktsortiment und seine Tätigkeit als finnischer Honigverkäufer auf deutschen Weihnachtsmärkten zu berichten hatte.

Hochbetrieb schon um die Mittagszeit

Es ist der 23. Dezember, der letzte Samstag vor Heiligabend, als wir Juhani an seinem Stand treffen. Vorab hatte er uns nahe gelegt, so früh wie möglich zu erscheinen, da es später vor lauter Kundenandrang schwer werden dürfte, ein zusammenhängendes Gespräch zu führen. Um 11 Uhr öffnete der Markt, um 11:30 Uhr stehen wir bei Juhani auf der Matte. Und schon zu dieser frühen Uhrzeit zeigt sich, dass Honig aus Finnland ein echter Renner ist. Während die Verkäufer an den umliegenden Ständen noch gemütlich Däumchen drehen, machen immer wieder Menschen jeglichen Alters am finnischen Stand Halt, probieren die verschiedenen Honigsorten – und die meisten von ihnen setzen ihren Weg erst fort, nachdem sie einen Kauf getätigt haben.

Honig aus Finnland

Honig aus Finnland in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen – probieren ausdrücklich erwünscht!

Warum Lappi-Hunaja seinen Sitz gar nicht in Lappland hat

Hinter den unter Arktischer-Honig Finnland firmierenden Weihnachtsmarktständen steht das Unternehmen Lappi-Hunaja. Wer bei „Lappi“, dem finnischen Wort für Lappland, direkt an die nördlichste Region von Suomi denkt, liegt allerdings nicht ganz richtig. Denn Lappi-Hunaja hat seinen Namen von dem Ort, in welchem sich der Firmensitz befindet, erhalten. Lappi ist ein kleines Nest in der Nähe der südwestfinnischen Küstenstadt Rauma. Hier gibt es auch einen Hofladen mit Café, wo Du einkehren und Dich mit Honig aus Finnland eindecken kannst, wie uns Juhani verrät. Auch wenn der Name der Firma nichts mit Lappland zu tun hat, gilt dies sehr wohl für einige der Honigsorten. Diese stammen zum Beispiel aus der Gegend um Kemijärvi.

Ein vielfältiges Sortiment für Schleckermäuler

Neben Naturhonig gibt es am Weihnachtsmarktstand auch aromatisierten Honig aus Finnland in den verschiedensten Varianten. Ob verfeinert mit Blaubeeren, Buchweizen oder Lindenblüten, für jeden Geschmack ist hier das Passende dabei. Besonders hebt Juhani den Moltebeerhonig hervor. Dessen Inhaltsstoffe, die seltenen Moltebeeren, wachsen in der sauberen Natur Finnisch-Lapplands – ein exotisches und außergewöhnliches Geschmackserlebnis. „Am meisten verkauft wird aber unser ‚Arktischer Honig’“, erklärt der Finne in bestem Deutsch. Die Bienenstöcke für diesen fruchtig-frischen Honig stehen in den östlichen Regionen Nordkarelien und Nordsavo. Am Stand gibt es jedoch nicht nur Honig aus Finnland zu kaufen, sondern auch leckeren Senf.

Honig aus Finnland probieren

Auch Hannu-Pekka lässt es sich nicht nehmen, ein ausgiebiges Honig-Tasting durchzuführen

Von Turku nach Bamberg und Fulda

Doch wie verschlägt es eigentlich Juhani selbst hierher? Der junge Mann studiert „im richtigen Leben“ eigentlich Marketing in seiner Heimatstadt Turku. Hier arbeitet er nebenbei am Check-In der Fährgesellschaft Silja Line. Im Rahmen dieser Tätigkeit kommt er immer wieder auch mit Reisenden aus Deutschland in Kontakt. Ein Freund brachte ihn auf die Idee, sich bei Arktischer-Honig Finnland zu bewerben. Und siehe da, seine Bewerbung war direkt erfolgreich. So verschlug es Juhani 2015 zum ersten Mal auf einen deutschen Weihnachtsmarkt – nach Fulda. Im Folgejahr war er im fränkischen Bamberg eingesetzt, ehe nun wieder die Berufung nach Fulda erfolgte.

Arktischer-Honig Finnland auf dem Weihnachtsmarkt Fulda

René von FinnTouch im Gespräch mit Juhani

Wer kauft eigentlich Honig aus Finnland?

Sind es eigentlich viele Finnen, die an seinem Stand Honig aus Finnland kaufen, will ich von Juhani wissen. „In Fulda sind es nicht so viele wie in Bamberg“, erläutert der Verkäufer. „Das liegt wohl daran, dass es in Bamberg eine Partneruniversität von Turku gibt. Einige Finnen wohnen natürlich auch in Fulda und kommen hierher. Die fragen dann erstmal ganz vorsichtig, ob ich Finne bin oder nicht und ob sie wohl Finnisch sprechen können“, lacht er. „Insgesamt waren es vielleicht sieben bis acht Finnen dieses Jahr, die an meinen Stand kamen. In Bamberg dagegen kam das fast jeden Tag oder jeden zweiten Tag vor“.

Finnische Flaggen

Natürlich dürfen auch die finnischen Flaggen als authentisches Dekoelement am Stand nicht fehlen

„Die Leute fragen sehr viel über Finnland“

Was ist das Schönste an seiner Arbeit als Honigverkäufer auf einem deutschen Weihnachtsmarkt? Juhani muss bei dieser Frage nicht lange überlegen: „Die Leute fragen sehr viel über Finnland. Es geht also nicht nur um den Honig, sondern viele wollen auch gerne Tipps haben, was sie in Finnland zum Beispiel unternehmen können. Da helfe ich sehr gerne weiter“, erklärt er. „Auch mit den Standnachbarn hier in Fulda komme ich sehr gut klar. Die Kunden sind sehr freundlich. Es ist schön, Deutsch sprechen zu können“.

Finnischer Honigverkäufer in Deutschland

Es war sehr nett, mit Juhani über finnischen Honig und seine Erfahrungen in Deutschland zu plaudern!

Auch vom Land ist Juhani sichtlich angetan. „In Deutschland gibt es so viel zu sehen. Schöne Kirchen, Schlösser und jede Menge weiterer Sehenswürdigkeiten. Auch die Berge in Bayern fand ich sehr beeindruckend. Die Zugverbindungen sind sehr gut hier. Das ist super, weil ich es liebe, umherzureisen. Was ich noch mag an Deutschland, ist die generell sehr stimmungsvolle Atmosphäre auf den Weihnachtsmärkten.“ Und worauf freut er sich am meisten, wenn es wieder in die finnische Heimat geht? „Natürlich ist es schön, meine Familie und meine Freunde wieder zu sehen“, sagt Juhani. „Aber ich freue mich auch schon auf den kommenden Winter.“ Dann wird er wieder im Einsatz sein auf einem deutschen Weihnachtsmarkt und Honig aus Finnland verkaufen.

Hast Du die Honigspezialitäten aus Finnland auch schon mal probiert? Berichte uns gerne von Deinen Erfahrungen über das Kommentarfeld weiter unten!

You May Also Like

13 Comments

  1. 1
  2. 3
  3. 5
  4. 7
  5. 9

    Weihnachtsmarkt sieht für mich so aus, dass ich an jedem Stand frage was angeboten wird. Ich bin blind, und sehe weder die Flaggen, noch die Aufschrift. So kommt man auch mal mit Standbesitzern ins Gespräch, die nicht buchstäblich ins Auge fallen. Allerdings passiert es auch mal, dass man nicht jeden Stand erwischt.

    • 10

      Hallo Lydia,

      vielen Dank für den Einblick in Deine Welt! Schön, dass Du auch mit einigen Standbesitzern ins Gespräch gekommen bist und sich schöne Begegnungen ergeben haben! 🙂

      LG,
      René

  6. 11

    Ja, auch ich habe diesen Honig (viele Sorten) schon oft auf deutschen Weihnachtsmärkten gekauft .
    Und im letzten Jahr waren wir während unseres Urlaubs in Hämeenlinna auch mal bei einem Tagesausflug nach Rauma direkt in dem Geschäft in Lappi 😍

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>