Nurmes – karelische Kultur, Relaxing und mehr

Bomba Spa in Nurmes

Ganz am Nordende des Sees Pielinen, wo der nördlichste Zipfel Nord-Kareliens nicht mehr weit ist, liegt das Städtchen Nurmes. Etwa anderthalb Stunden brauchst Du hierher, wenn Du mit dem Auto von Joensuu kommst – es sei denn natürlich, Du legst am Wegesrand noch einen Zwischenstopp an den Koli-Bergen ein. Nurmes ist eine beschauliche kleine Stadt mit etwa 7.900 Einwohnern, die sich auf eine Gesamtfläche von mehr als 1.850 Quadratkilometern verteilen. Davon sind alleine über 250 Quadratkilometer Binnengewässer. Auch das Stadtzentrum mit der im neogotischen Baustil errichteten Ziegelsteinkirche liegt auf einer von Wasser umgebenen Halbinsel.

Das Bomba-Haus lockt Touristen nach Nurmes

Als wir uns im Sommer 2018 auf den Weg nach Nurmes machen, haben wir eine durchaus anstrengende Nacht hinter uns. Über 17 Stunden hatten wir in einem Verschlag bei Erä-Eero ausgeharrt, um wilde Tiere in ihrem ursprünglichen Lebensraum zu Gesicht zu bekommen. Gut, dass der Tag heute etwas relaxter ablaufen soll. Dennoch möchten wir natürlich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Nurmes kennenlernen, an deren erster Stelle zweifellos das Bomba-Haus steht – ein Nachbau eines typisch karelischen Gebäudes. Aber vorher haben wir noch einen anderen Termin gleich um die Ecke…

FinnTouch am Bomba-Haus in Nurmes

Vor dem Bomba-Haus in Nurmes

Eisenbahngeschichte zum Anfassen

Als wir auf dem Gelände vorfahren, kommt uns Tapani Laaksomies bereits entgegen. „Tervetuloa – herzlich willkommen“ begrüßt er uns freudig. Der rüstige ältere Herr hat sich auf dem weitläufigen Areal in Nurmes einen Traum verwirklicht. In Lokschuppen und im Außenbereich stehen hier zahlreiche historische Lokomotiven und Eisenbahnwaggons, die der Bahnfan in mühsamer Kleinstarbeit restauriert hat und laufend in Schuss hält. Steamrail – auf Finnisch Höyryraide – nennt Laaksomies sein ehrgeiziges Projekt, das er mit viel Enthusiasmus vorantreibt. Nach Nurmes ist er erst im Jahr 2013 gekommen. Die Bahnleidenschaft lebt er mit Höyryraide jedoch schon seit 1994 aus, vor dem Umzug nach Nord-Karelien im mittelfinnischen Suolahti.

Tapio Laaksomies von Steamrail - Höyryraide Nurmes

Mit Tapio Laaksomies vor seinem Lokschuppen

Lokomotive bei Steamrail in Nurmes

Mit viel Geduld und Liebe zum Detail werden die historischen Lokomotiven in Schuss gehalten

Zu jeder Lok und zu jedem Waggon hat der Eisenbahnexperte eine Geschichte parat. So inspizieren wir nicht nur einen alten Schlafwagen der finnischen Bahn, sondern bekommen auch einen Waggon präsentiert, welchen Laaksomies und sein Mitstreiter gerade zu einem Saunawagen umbauen. Finanziert wird das Projekt zum Beispiel durch Museumsbahnfahrten und die Eintrittsgelder von Besuchern. Wenn Du Dich für historische Eisenbahnen interessierst, wird dieser Ort ein wahres Eldorado für Dich sein.

Offizielle Website von Höyryraide/Steamrail mit ausführlichen Infos und Kontaktdaten

Historische Dampflok bei Steamrail in Nurmes

Sauna im Eisenbahnwagen

Hier entsteht gerade eine Sauna im Bahnwaggon

Schlemmen am traditionell karelischen Buffet

Nach so viel Geschichte sind wir hungrig. Da trifft es sich gut, dass es im Bomba-Haus ein Restaurant mit original karelischer Küche gibt. Das Buffet ist nicht ganz günstig, aber dafür umso reichhaltiger und wirklich extrem lecker. Neben den obligatorischen Karelischen Piroggen gibt es noch jede Menge anderer Spezialitäten, viel Fisch und frische Salate – und das alles in einem mehr als urigen Ambiente. Wenn Du Glück hast, ergatterst Du einen Sitzplatz am Fenster und kannst sogar auf den See hinausblicken.

Restaurant im Bomba-Haus

Leckere karelische Spezialitäten gibt’s am Buffet im Bomba-Restaurant

Ausblick aus dem Restaurant des Bomba-Hauses in Nurmes

Schlemmen mit Aussicht im Bomba-Haus

Das Areal rund um das Bomba-Haus

Das heutige Bomba-Haus wurde übrigens erst im Jahr 1978 erbaut. Es handelt sich dabei um eine originalgetreue Rekonstruktion eines 1855 in Suojärvi erbauten karelischen Hauses. Nachdem der Ort – wie so viele im Ostteil Kareliens – 1944 an die Sowjetunion fiel, mussten die Einwohner fliehen. Als Erinnerung an diese Zeit und als ein Beispiel für karelische Kultur und Baukunst entstand das Bomba-Haus also in Nurmes und um es herum ein ganzes Areal mit Ferienhäusern, einem Marktplatz und einer orthodoxen Kappelle. Es lohnt sich also, hier ein wenig herumzuspazieren.

Weitere Infos zum Bomba-Haus und -Areal bei VisitKarelia

Bomba-Haus von der SeiteAreal rund um das Bomba-HausBomba-Haus in NurmesOrthodoxe Kappelle am Bomba-HausEntspannung pur im Bomba Spa

Teil des Break Sokos Hotel Bomba ist das Bomba Spa. Hier haben selbstverständlich auch Gäste Zutritt, die nicht im Hotel wohnen. Und so lassen auch wir den Tag in Nurmes an diesem Ort der Entspannung ausklingen. Obwohl wir in Finnland ja wenige Menschen und angenehme Ruhe gewöhnt sind, erstaunt es uns doch ein wenig, wie wenig hier los ist. In Deutschland wäre ein solcher Wellnesstempel vermutlich zu jeder Zeit komplett überlaufen. Aber umso besser!

Break Sokos Hotel Bomba in Nurmes und Eingang zum Bomba Spa

Break Sokos Hotel Bomba und Eingang zum Bomba Spa

Umkleiden des Bomba Spa

Ambiente im Stil des finnischen Waldes in den Umkleiden des Bomba Spa

Das Bomba Spa zeichnet sich durch ein modernes und stylisches Interieur aus. Du kannst hier nicht nur im Hauptpoolbereich entspannt planschen, sondern selbstverständlich stehen auch mehrere Saunen für Dich offen. Kyly wurde im karelischen Stil gestaltet, Sampo weiß mit Wanddeko in Form traditioneller Ornamente zu begeistern und Taivaankansi ist eine Dampfsauna mit erhöhtem Wohlfühlfaktor. Unser absolutes Highlight ist es aber, im blubbernden Whirlpool zu sitzen und die Aussicht auf den See Pielinen zu genießen. Geht es noch besser? Nein. Also einfach nochmal die Augen schließen und den Moment auf sich wirken lassen. Kiitos Nurmes für diesen schönen Tag!

Website des Bomba Spa mit Preisen und Details
Aufenthalt im Break Sokos Hotel Bomba buchen*

Dieser Beitrag entstand mit Unterstützung von VisitKarelia, die das Programm für uns organisierten. Warst Du auch schon mal in Nurmes? Wenn ja, was hat Dir dort am besten gefallen? Berichte mir gerne davon über das Kommentarfeld weiter unten!

Whirlpool im Bomba Spa mit Blick auf den See Pielinen

Egal bei welchem Wetter: Der Ausblick aus dem Whirlpool des Bomba Spa auf den See Pielinen ist einfach zum Genießen

 

*Affiliate-Link: Wenn Du darüber buchst, bezahlst Du keinen Cent mehr als sonst, aber wir erhalten eine kleine Provision.

You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>