Lonna – kleine, aber feine Insel vor Helsinki

Lonna vom Wasserbus aus betrachtet

Die finnische Hauptstadt ist vor allem an schönen Sommertagen ein Ort, der mit seinem maritimen Charme selbst den letzten Skeptiker überzeugen dürfte. Wenn die Sonne scheint, gibt es hier dermaßen vielfältige Möglichkeiten, etwas zu unternehmen, dass es einem fast schon schwindelig wird. Reizvolle Ausflugsziele sind allen voran die zahlreichen zum Stadtgebiet gehörenden Inseln. Eine davon hört auf den schönen Namen Lonna – ein Eiland, das beim Helsinki Sightseeing gerne mal übersehen wird. Doch ich kann Dir einen Abstecher hierher nur wärmstens ans Herz legen.

Es muss nicht immer Suomenlinna sein – auf nach Lonna!

Lonna ist nur einen Katzensprung vom Hafen am Marktplatz („Kauppatori“) entfernt. Mit dem Wasserbus beträgt die Fahrtzeit gerade mal knapp zehn Minuten. Du musst allerdings aufpassen, dass Du auf das richtige Boot steigst. So solltest Du nicht etwa aus Versehen die Suomenlinna-Fähre der Helsinkier Verkehrsbetriebe (HSL) besteigen. Damit kommst Du zwar – als Besitzer der Helsinki Card sogar kostenlos – auf die berühmte Festungsinsel. Auf Lonna macht diese Linie jedoch nicht Halt. Hierzu musst Du den Wasserbus der JT-Line wählen.

Kauppatori Helsinki vom Schiff der JT-Line betrachtet

Die kleine „Seereise“ beginnt am Kauppatori

Lonna, Suomenlinna und Vallisaari im Paket

Wenn Du einen ganzen Tag Zeit hast, kann ich Dir das “Island Hopping”-Ticket empfehlen. Hier erhältst Du für 12 Euro (Stand September 2020) ein Ticket, mit dem Du nicht nur nach Lonna kommst, sondern außerdem auch Suomenlinna sowie Vallisaari besuchen kannst. Der ermäßigte Eintrittspreis, etwa für Kinder von 7 bis 16, beträgt die Hälfte. Hast Du weniger Zeit zur Verfügung und möchtest wirklich nur Lonna besuchen, zahlst Du für das Ticket inklusive Rückfahrt 8 Euro (Stand September 2020). Alles in allem also kein unerschwingliches Vergnügen!

Inseln vor Helsinki

Schon während der knapp zehnminütigen Überfahrt gibt es eine Menge zu bestaunen

Der Weg ist das Ziel

Wenn Du schon mal beim Helsinki Sightseeing ein Boot bestiegen hast, dann weißt Du, dass hier jeder auf dem Wasser zurückgelegte Meter bereits ein Moment der puren Freude ist. Genau so gestaltet sich auch die Überfahrt nach Lonna. Am Kauppatori gestartet, geht es vorbei an der alten Markthalle, am Allas Sea Pool und an den großen Schwedenfähren der Silja und Viking Line. Auf der in Fahrtrichtung betrachtet rechten Seite rauschen die Inseln Valkosaari und Ryssänsaari vorbei. Links kannst Du Katajanokanluoto erspähen. Und ehe Du Dich versiehst, legt der Wasserbus auch schon in Lonna an. Aussteigen nicht vergessen – denn sonst bist Du im Nu auf Suomenlinna.

Anleger der JT-Line auf der Insel Lonna

Herzlich willkommen auf Lonna!

Ein Rundgang auf Lonna

Als ich Lonna an einem wunderschönen Spätsommertag besuche, ist dort so gut wie gar nichts los. Genau genommen bin ich die einzige Person, die hier aussteigt. Auch auf der Insel selbst begegne ich niemandem. Ich nehme mir also vor, das Eiland zu Fuß zu umrunden, ehe ich mit einer der nächsten Verbindungen zurück ins Zentrum von Helsinki fahre. Tatsächlich sind es nur ein paar hundert Meter, die Du laufen musst, um praktisch alles gesehen zu haben. Aber genau das macht den Charme dieser Insel aus. An diesem Abend kommt mir Lonna fast wie (m)eine Privatinsel vor.

Restaurant Lonna

Im Restaurant der Insel ist an Hochsommertagen ein wenig mehr los

Ich laufe vom Wasserbus-Pier aus rechts entlang, am Ravintola Lonna vorbei. Neben dem Restaurant, für das zumindest in der Hochsaison dringend Tischreservierungen empfohlen werden, gibt es auch eine öffentliche Sauna auf der Insel. Wer dort geschwitzt hat, kann anschließend direkt in die kühle Ostsee springen und sich auf diese Weise eine Erfrischung verschaffen. Anschließend kann auf bequemen Holzsesseln relaxt werden. Was für eine Idylle! Und wenn Du Glück hast, passiert just in diesem Moment eine der großen Fähren Lonna und Dir gelingt ein Schnappschuss so wie mir.

Viking Xpress

Eine Fähre der Viking Line zum Greifen nahe

Was gibt es noch auf der Insel?

Lonna ist nicht nur mit der JT-Line erreichbar, sondern kann auch mit dem eigenen Boot angesteuert werden. Ein entsprechender Anleger ist auf der anderen Seite der Insel vorhanden. Ich klettere über Felsklippen und genieße die Abendstimmung sowie den Ausblick rüber nach Helsinki-City. Noch einmal um die Ecke und ich bin wieder am Ausgangspunkt meiner kleinen Erkundungstour, an der Wasserbus-Haltestelle.

Felsen und Gebäude auf Lonna

Klippen und historische Gebäude, im Hintergrund die blaue Ostsee

Blick auf Helsinki von der Insel Lonna

Hier könnte ich stundenlang sitzen und auf Helsinki blicken

Wenn Du etwas mehr Zeit mitbringst, kannst Du im beliebten Restaurant speisen, das nicht nur über einen schönen Außenbereich verfügt, sondern auch über einen angeschlossenen Coffee Shop mit Bar. In den historischen, steinernen Gemäuern der Mine Storehouses, wo früher Schiffe durch Entmagnetisierung für Seeminen unsichtbar gemacht wurden, befinden sich heute liebevoll renovierte Räumlichkeiten, die für private Feiern und Events angemietet werden können. Wie wäre es vielleicht einmal mit einer Geburtstagsfeier auf Lonna? Ich lasse in der herrlichen Abendsonne meine Gedanken schweifen, als schließlich der von der gegenüberliegenden Insel Suomenlinna gestartete Wasserbus sich langsam wieder dem Anleger nähert. Als erneut einziger Fahrgast gehe ich an Bord und lasse mein Ausflugsziel hinter mir. Lonna, ich werde Dich ganz gewiss mal wieder beehren.

Hilfreiche Links zur Insel und Anreise

Island Hopping mit dem Wasserbus der JT-Line
Einzelticket nach Lonna (Hin- & Rückfahrt) online kaufen
Website der Insel (englisch)
Artikel über Suomenlinna, Vallisaari und Lonna bei My Helsinki

Abendsonne auf Lonna

Abendstimmung auf Lonna – fast wie irgendwo im Süden

Wasserbus zwischen Suomenlinna und Lonna

Zeit, sich zu verabschieden: Der Wasserbus nähert sich von Suomenlinna aus

You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>