FinnTouch Kinotipp: Master Cheng in Pohjanjoki

Die beiden Hauptdarsteller des Films Master Cheng in Pohjanjoki Foto: © 2019 MARIANNA FILMS OY, BY MEDIA, HAN RUAN YUAN HE

Ein neuer Kaurismäki kommt in die deutschen Kinos! Dabei handelt es sich dieses Mal um ein Werk von Mika Kaurismäki, dem älteren Bruder des hierzulande vielleicht noch ein wenig bekannteren Aki Kaurismäki. Beide gehören zu den Begründern des mittlerweile legendären Midnight Sun Film Festivals in Sodankylä. Dass auch Mika sein Handwerk als Regisseur versteht, hat er mit zahllosen Produktionen bereits unter Beweis gestellt. Er arbeitete unter anderem mit Größen wie Johnny Depp, Julie Delpy und Jürgen Prochnow zusammen. Jetzt also ein neuer Streifen von ihm: Master Cheng in Pohjanjoki ist – soviel möchte ich bereits vorweg nehmen – ein sehr berührender Film und meiner Meinung nach ein modernes Meisterwerk.

3 x 2 Freikarten zu gewinnen – Infos & Teilnahme weiter unten!

“Ich wollte einen Film machen, der Menschen zusammenführt“

Mika Kaurismäki hat viele Jahre in Brasilien gelebt und die Menschlichkeit und die Lebensfreude in dem südamerikanischen Land lieben gelernt. „Ich kann überall gut mit Leuten zurechtkommen. Es sind nicht die menschlichen Unterschiede, die uns trennen, sondern die ideologischen“, sagt der mittlerweile wieder in Finnland lebende Regisseur. „Ich wollte einen Film machen, der Menschen zusammenführt – nicht trennt“, führt er weiter aus. Genau das ist ihm hervorragend gelungen…

Regisseur Mika Kaurismäki

Regisseur Mika Kaurismäki (Foto: © 2019 Marianna Films Oy)

Worum geht es in Master Cheng in Pohjanjoki?

Auf der Suche nach einem alten finnischen Freund mit einem Namen, dessen Aussprache ihm sichtliche Probleme bereitet, steht der chinesische Koch Cheng (Chu Pak-Hong) zusammen mit seinem kleinen Sohn plötzlich im leicht abgewirtschafteten Lokal von Sirkka (Anna-Maija Tuokko) in einem kleinen Ort irgendwo in Lappland. In Pohjanjoki scheint generell die Zeit stehen geblieben. Zu den treuesten Stammgästen von Sirkka gehören die beiden etwas verschroben wirkenden älteren Herren Romppainen und Vilppula, die im Handlungsverlauf immer wieder auftauchen und für besondere Schmunzelmomente sorgen werden.

Da niemand die von Cheng gesuchte Person zu kennen scheint und es bereits Abend ist, bietet Sirkka den beiden Weitgereisten spontan eine Unterkunft an. Der Beginn einer – man ahnt es bereits – außergewöhnlichen Liebesgeschichte! Doch ehe sich die beiden näherkommen, beginnt Cheng zunächst als Aushilfe in der Küche des Lokals. Er schafft es innerhalb kürzester Zeit, sich mit einer Kombination aus chinesischer Kochkunst und lokalen Zutaten in die Herzen der Dorfbewohner zu kochen. Der verschlafene Laden brummt plötzlich. Aber was ist nun eigentlich mit dem gesuchten finnischen Freund mit dem schwierigen Namen? Und wird es am Ende ein Happy End geben? So viel kann ich Dir heute leider noch nicht verraten.

Sirkka und Cheng in der Küche

Liebe geht durch den Magen: Sirkka und Cheng (Foto: © 2019 MARIANNA FILMS OY, BY MEDIA, HAN RUAN YUAN HE)

Ein Film über Hoffnung, Freundschaft, Liebe und Dankbarkeit

In einer wahrlich nicht einfachen Zeit, in der Menschen weltweit gefühlt mehr gegeneinander als miteinander arbeiten, setzt Mika Kaurismäki mit Master Cheng in Pohjanjoki genau die richtigen Akzente. Der Film ist weniger düster als viele vielleicht vermuten mögen – und dennoch schwingt eine gewisse melancholische Note stets mit. Ich mag das. Es überwiegt jedoch das Positive. Hoffnung, Freundschaft, Liebe und Dankbarkeit sind zentrale Schlagworte, die mir zu dieser finnisch-chinesischen Kooperation einfallen.

Cheng und Sirkka beim Angeln

Was das Angeln angeht, kann Cheng von Sirkka noch etwas lernen (Foto: © 2019 MARIANNA FILMS OY, BY MEDIA, HAN RUAN YUAN HE)

Die Menschen zusammenführende Kraft leckeren Essens ist ebenfalls eine hervorstechende Komponente. „Menschen glücklich wichtig. Gutes Essen machen glücklich. Wichtig.“ erklärt Cheng seiner Gastgeberin an einer Stelle des Films. Sie entgegnet: „Glücklich. Das ist wichtig.“ Es sind genau diese einfachen Dialoge, die jedoch das Wesentliche exakt auf den Punkt bringen, die Master Cheng in Pohjanjoki ausmachen. Es geht um Heilung, die nicht immer nur rein körperlicher Natur sein muss. „Manchmal sind Hoffnung und Gesundheit dasselbe“, erläutert Cheng. Und wer möchte ihm da ernsthaft widersprechen?

Ganz viele Aufnahmen der herrlichen Natur Lapplands

Master Cheng in Pohjanjoki ist nicht nur großes Kino mit ganz viel Herz und ein Plädoyer für Menschlichkeit sowie die Kraft der Völkerverständigung, sondern auch ein echtes Highlight für alle Liebhaber Lapplands. Denn von der ersten Szene an bekommst Du hier herrliche Bilder der einzigartigen Landschaft im Norden Finnlands präsentiert. Erst kürzlich war ich in dieser Region unterwegs, so dass das Anschauen des Films eine starke Sehnsucht in mir auslöste, wieder dorthin zurückzukehren.

Cheng und Finnen vor der Kulisse Lapplands

Cheng und seine neuen finnischen Freunde (Foto: © 2019 MARIANNA FILMS OY, BY MEDIA, HAN RUAN YUAN HE)

Pohjanjoki brauchst Du im Übrigen nicht auf der Karte zu suchen. Es handelt sich um einen Fantasienamen. Wenn Du es bei Google Maps eingibst, erscheint lediglich ein Fluss nahe Joensuu als Treffer, nicht aber das fiktive Dorf in der Nähe von Levi. Tatsächlicher Hauptdrehort war der 150 Einwohner zählende Ort Raattama. Die meisten Aufnahmen entstanden im Gebiet des Pallastunturi und Pallasjärvi nordwestlich von Sodankylä. „Lappland hat etwas Magisches, etwas, das man schwierig mit Worten beschreiben kann“, versucht Mika Kaurismäki zu erklären. Ich weiß ganz genau, was er meint. Wer einmal dort oben war, wird sich dem Zauber Lapplands nie wieder entziehen können.

Mein Urteil: Unbedingt anschauen!

Master Cheng in Pohjanjoki hatte seine Deutschlandpremiere bei den Nordischen Filmtagen Lübeck 2019, wo er von allen Filmen am schnellsten ausverkauft war. Zudem gewann er den Publikumspreis des Festivals mit unglaublichen 93 Prozent der Stimmen. Ein deutliches Urteil, das für mich nach dem Ansehen des Films jedoch nicht überraschend ist. Denn auch ich kann nur sagen: Unbedingt anschauen!

Sirkka und Cheng tanzen Tango

Tango-Time in Pohjanjoki (Foto: © 2019 MARIANNA FILMS OY, BY MEDIA, HAN RUAN YUAN HE)

Master Cheng in Pohjanjoki hat alles, was ein guter Film braucht. Leichtigkeit und Herz treffen auf Humor, ein wenig Melancholie und jede Menge wundervoller Naturaufnahmen. Selbstverständlich findet sich der Besucher aus dem fernen China eines Tages in einer finnischen Sauna wieder und an anderer Stelle ertönt ein Tango des Großmeisters Unto Mononen. Etwas über die Finnen lernen wir schließlich auch noch, denn Sirkka bringt es auf den Punkt: „In Finnland sagen wir, was wir denken. Sei nicht höflich. Das macht die Dinge nur kompliziert.“ Alleine für solche Textpassagen muss man diesen Film lieben.

Master Cheng in Pohjanjoki läuft ab 30. Juli 2020 im Kino. Filmlänge: 114 Minuten; Originaltitel: Mestari Cheng; Land: Finnland, China, UK; Regie: Mika Kaurismäki; Besetzung: Anna-Maija Tuokko (Sirkka), Chu Pak-Hong (Cheng), Lucas Hsuan (Nunjo), Kari Väänänen (Romppainen), Vesa-Matti Loiri (Vilppula) uvm.;

Schau Dir hier den offiziellen Trailer an; mehr Infos – inklusive Kinofinder – gibt es auf der offiziellen Master Cheng-Website.

Videobotschaft von Regisseur Mika Kaurismäki

Master Cheng in Pohjanjoki – 3 x 2 Kinokarten-Gewinnspiel

Bei unserem FinnTouch-Gewinnspiel in Kooperation mit MFA+ FilmDistribution e.K. verlosen wir 3 x 2 Kino-Freikarten für den Film Master Cheng in Pohjanjoki. Sichere Dir Deine Gratisplätze zusammen mit einer Person Deiner Wahl in einem Kino in Deiner Nähe. Um mitzumachen, musst Du lediglich über das Kommentarfeld unter diesem Blogpost einen Kommentar hinterlassen, warum gerade Du 2 Karten gewinnen möchtest. Es gilt, schnell zu sein: Das Gewinnspiel läuft aufgrund des nahen Filmstarts nur bis zum 30.07.2020 um 23:59 Uhr. Die Gewinner werden anschließend umgehend ermittelt und benachrichtigt. Vergiss daher auf keinen Fall, Deine E-Mail-Adresse in das entsprechende Feld einzutragen. Ich drücke Dir die Daumen!

Filmplakat Master Cheng in Pohjanjoki

Teilnahmebedingungen Master Cheng in Pohjanjoki Gewinnspiel

  • Um teilzunehmen, musst Du mindestens 18 Jahre alt sein.
  • Das Gewinnspiel findet vom 28.07. bis 30.07.2020 um 23:59 Uhr statt. Teilnahmeschluss ist am 30.07.2020 um 23:59 Uhr. Danach gepostete Kommentare zählen nicht mehr für diese Verlosung.
  • Durch die Teilnahme am Gewinnspiel erklärst Du Dich mit diesen Teilnahmebedingungen einverstanden und bist damit einverstanden, dass wir im Fall eines Gewinns Deinen Vornamen, Nachnamen und Wohnort sowie ein uns von Dir zur Verfügung gestelltes Foto im Internet veröffentlichen.
  • Zu gewinnen gibt es 3 x 2 Kino-Freikarten für den Film Master Cheng in Pohjanjoki, bereitgestellt von MFA+ FilmDistribution e.K.
  • Die Teilnahme erfolgt durch das Posten eines Kommentares mit der Angabe, warum die jeweilige Person die Karten gewinnen möchte, unter diesen Blogbeitrag auf der Website www.finntouch.de. Nicht vergessen, die E-Mail-Adresse im dafür vorgesehenen Feld anzugeben!
  • Die Teilnahme ist kostenlos; jede Person kann nur einmal am Gewinnspiel teilnehmen.
  • Die Gewinner werden innerhalb von 7 Tagen nach Ablauf des Gewinnspiels durch FinnTouch bestimmt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Solltest Du gewonnen haben, bekommst Du eine Benachrichtigung per E-Mail.
  • Solltest Du nicht innerhalb von 7 Tagen auf diese E-Mail geantwortet haben, verfällt der Gewinnanspruch.
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

You May Also Like

35 Comments

  1. 1

    Die Karten möchte ich gerne gewinnen, weil ich Finnin bin und noch nie einen finnischen Film im Kino gesehen habe! 😃

  2. 2

    Der Film ist ein wenig „Ersatz“ für die ausgefallene Nordlandreise in diesem Jahr. Ausserdem erinnert mich das an unser Zufallstreffen mit einem japanischen Studenten 1968 in der Jugendherberge in Helsinki. Wir haben bis heute Kontakt zu ihm 🤗😉🇫🇮

  3. 3

    Endlich ein wichtiger Grund ins Kino zu gehen 😜.
    🇫🇮🇫🇮💖💖🇫🇮🇫🇮😍😍👍👍

  4. 4

    Der Film wäre eine wunderschöne ‚Rückkehr‘ nach Finnland für mich, nach meinem letzten Finnland-Urlaub hat mich der Blues gepackt und ich vermisse Suomi sehr. Ich hatte beim Gucken vom Trailer eben schon Gänsehaut, geht sehr ans Herz 🙂

  5. 5

    Ich würde gerne gewinnen, um einen kleinen Ersatz zu haben, falls es mit der Reise nach Finnland doch nicht klappen sollte 😏

  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

    Hej, was soll ich sagen …ich wünsch mir Glück fürs Gewinnspiel, ich hab bald Urlaub und bin hoffentlich in Schweden unterwegs….& ich war noch nie in Finnland…würd ich aber gerne 🤩…der Film würde sicher ein Stück Scandi-feeling vorab in den Alltag bringen🇫🇮✊🏼😇in diesem Sinne…ich wäre das perfekte „Ticket-Opfer“….dir einen schöne Restwoche…und nach Finnland ist vor Finnland;)👍🏻LG

  10. 10
  11. 11

    Hey, ich liebe Filme und Finnland und da passt es doch, wenn es einen Film über Finnland gibt. Ich mache hiermit alles gerne mit.

  12. 12

    Diesen Film muss ich sehen! Ich glaube, ich habe alle Filme von Aki und Mika gesehen, deswegen möchte ich mir auch diesen unbedingt anschauen.

  13. 13

    Ich möchte die Tickets unbedingt gewinnen weil ich es dieses Jahr vermutlich gar nicht nach Finnland schaffen werde und Finnland so sehr vermisse! Klingt nach einem Film mit Herz, genau das was ich gerade brauche.😊 Mit atemberaubenden Aufnahmen bestimmt 😍. Und ich mag die Schauspielerin!!

  14. 14

    Ich möchte gerne 2 Karten gewinnen, weil ich immer für Filme mit Bezug zu Finnland zu haben bin, dieser Film unglaublich interessant klingt und ich den gerne anschauen möchte 😊

  15. 15

    Ich brauche unbedingt eine Dosis Finnland nachdem mein Seelenurlaub im Juni dorthin nicht stattfinden konnte. Ich würde meine Tochter mitnehmen die ich schon mit Finnlandfieber angesteckt habe und die beim nächsten Urlaub dorthin mit will. Außerdem war ich schon so lange nicht mehr im Kino und der Film klingt interessant.

  16. 16
  17. 17
  18. 18
  19. 19

    Da wir aus aktuellem Anlass dieses Jahr nicht nach Finnland reisen werden, würde ich mich riesig über ein Stück Heimat auf der Leinwand freuen. Begleiten würde mich eines meiner beiden Kinder, damit sie etwas von der finnischen Filmgeschichte mitbekommen.

  20. 20

    Puuuh, war bestimmt seit 3-4 Jahren nicht mehr im Kino und bin ziemlich traurig das ich dieses Jahr meinen Finnland Urlaub absagen musste. Ein Film in Finnland wäre definitiv eine kleine Aufheiterung 🙂

  21. 21
  22. 22

    Dieses Jahr sollte mein erster Finnland-Urlaub stattfinden, der leider ausgefallen ist. Das wäre zumindest ein wenig Finnland auf der Leinwand.

  23. 23

    Andere träumen von der Südsee, mein Traum wäre Lappland. Der Film könnte meinen Traum etwas näher bringen. Den Film würde ich dann unbedingt mit meiner Freundin sehen wollen, die genauso Finnland liebt.

  24. 24
  25. 25
  26. 26

    En pääse tänä kesänä käymään Suomessa – koti-ikävä on iso! Der Film hilft sicher, wenn man Sehnsucht nach Finnland spürt… Freue mich sehr auf den Film (mit oder ohne Gewinn)! Herzlich Ilse

  27. 27

    Ich mag den Humor von Kaurismäki, mit dem er gleichzeitig seine Figuren liebe voll skizziert aber eben auch das Absurde thematisiert.

  28. 28

    Die Karten möchte ich gerne gewinnen, weil sich der Film interessant anhört und noch nie einen finnischen Film im Kino gesehen habe! 😃

  29. 29
  30. 30
  31. 31

    Ich liebe den Finnischen Humor und freue mich immer wenn endlich mal wieder ein finnischer Film ins Kino kommt 😊

  32. 32

    Der Trailer vom Film hat mir gut gefallen und neugierig auf mehr gemacht.
    Deswegen würde ich mich sehr über die Karten freuen.

  33. 33

    Weil mein Freund und ich sehr gerne Filme außerhalb vom Standard Hollywood sehen und außerdem waren wir schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr im Kino. Der Film wäre also der perfekte Anlass um mal wieder zu gehen 😊🍀👍

  34. 34

    Ich springe noch schnell in den Lostopf , da ich bereits einen kleinen Ausschnitt sehen durfte und auf den gesamten Film neugierig geworden bin .
    Ich wünsche Allen viel Glück !

  35. 35

    Finnische Kultur, finnische Natur und ein wenig rakkaus – mindestens 3 Gründe, warum ich diesen Film sehen muss! Noch schöner natürlich mit Freikarten von Finntouch! 😉

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>