Das Hilton Helsinki Kalastajatorppa – Finnlands legendäres Hotel

Ausblick aus Deluxe-Zimmer im Seaside Wing des Hilton Helsinki Kalastajatorppa

[WERBUNG] Bei unserer Sommerreise nach Helsinki hatten wir die Ehre, in einer Unterkunft der besonderen Art zu übernachten. Das Hilton Helsinki Kalastajatorppa kennt in Finnland jedes Kind. Ohne Übertreibung lässt sich dieses 4-Sterne-Hotel als legendär bezeichnen. Einst gehörte das Areal der Familie Fazer, die Räumlichkeiten dienten im Krieg als Soldatenkrankenhaus und auch Mumin-Schöpferin Tove Jansson übernachtete als junge Studentin im Kalastajatorppa. Da sie ihre Rechnung nicht bezahlen konnte, verschönerte sie im Gegenzug die Wände des Hotels. Diese Kunstwerke kannst Du hier heute noch bewundern.

Das Hilton Helsinki Kalastajatorppa: Übernachten am Wasser und im Grünen

Warum wir uns für das Hilton Helsinki Kalastajatorppa entschieden haben? Da diese Finnlandreise mit zwei kleinen Kindern eine ganz neue Herausforderung war, entschieden wir uns dagegen, eine Unterkunft direkt im Zentrum zu buchen. Hier draußen in Munkkiniemi, direkt am Ufer der Bucht Laajalahti, ist die finnische Hauptstadt noch ein bisschen grüner als anderswo. Wo Du über das Wasser bereits auf die Nachbarstadt Espoo blickst, fanden wir genau die Bedingungen vor, die wir uns für die Kleinen gewünscht hatten. Umso mehr freuten wir uns darüber, als das Hilton Helsinki Kalastajatorppa sich an einer Kooperation interessiert zeigte.

Blick auf das Hilton Helsinki Kalastajatorppa, im Hintergrund die Innenstadt Helsinkis (Foto: © 2019 Hilton)

Unser Zimmer im Seaside Wing

In Helsinki angekommen, machten wir uns also voller Vorfreude auf den Weg zu unserem Domizil für die kommenden vier Nächte. Unser Deluxe-Zimmer befand sich im dritten Stockwerk des sogenannten Seaside Wings. Denn das Hilton Helsinki Kalastajatorppa besteht genau genommen aus drei separaten Komplexen: dem bereits erwähnten Seaside Wing, dem Hauptgebäude und dem Konferenzcenter. Allesamt sind sie durch ein unterirdisches Tunnelsystem miteinander verbunden, so dass die Gäste auch an kalten und nassen Tagen im Herbst und Winter trocken von einem Flügel in den anderen gelangen.

Unterirdische Tunnel im Hilton Hotel Kalastajatorppa Helsinki

Ein unterirdisches Tunnelsystem verbindet die drei Flügel des Hotels

Doch zurück zu unserem Zimmer! Da wir zwei separate Zimmer benötigten – einmal ich, Caro und Jari, auf der anderen Seite Tanja mit Töchterchen Aino – machte uns Timo vom Hilton Helsinki Kalastajatorppa den Vorschlag, Zimmer mit einer Verbindungstür zu buchen. Auch so etwas gibt es in diesem Hotel also und für uns als Reisegruppe stellte es sich als sehr praktische Sache heraus. Dann standen wir endlich in unserem Zimmer und konnten unseren Augen kaum trauen: Was für ein genialer Ausblick ist das denn bitte??

Ausblick aus Deluxe-Zimmer im Seaside Wing des Hilton Helsinki Kalastajatorppa

Was für ein Ausblick aus unserem Deluxe-Zimmer im Seaside Wing auf die Bucht Laajalahti!

Oldschool-Design und super bequeme Betten

Wenn ich unser Zimmer im Hilton Helsinki Kalastajatorppa in wenigen Sätzen beschreiben müsste, würde ich das folgendermaßen tun: Sehr sauber, angenehm großzügig geschnitten, super bequeme Betten und natürlich eine Aussicht auf das Wasser, die alles in den Schatten stellt. Man merkt dem Katastajatorppa allerdings auch an, dass es kein modernes Designhotel ist.

Deluxe-Zimmer im Hilton Helsinki Kalastajatorppa

Die Betten in unserem Zimmer fand ich super bequem

Für mich persönlich stellte das jedoch überhaupt kein Problem dar – eher im Gegenteil. Ich bin ja ein Fan von elegantem, oldschooligen Schick und Sesseln, die wie aus einer anderen Zeit zu stammen scheinen. Richtig cool! Dennoch, und das möchte ich an dieser Stelle betonen, musst Du im Hilton Helsinki Kalastajatorppa nicht auf modernsten Komfort verzichten, was sich etwa am Bad mit begehbarer Dusche zeigt. Die Einrichtung ist eben einfach nicht gesichtslos und austauschbar, sondern hat „Charakter“, wie man so schön sagt. I like!

Badezimmer im Hilton Helsinki Kalastajatorppa

So sah unser Badezimmer aus

Einblick in die 100-jährige Geschichte des Kalastajatorppa

Bevor ich noch näher auf die weiteren Annehmlichkeiten des Hotels eingehen werde, möchte ich Dir einen kleinen Einblick in die spannende Geschichte des Katastajatorppa geben. Denn das Kulthotel feierte erst wenige Jahre vor unserem Besuch, 2015, seinen 100. Geburtstag. Wagen wir also eine Zeitreise ein Jahrhundert zurück, als weitab vom Zentrum Helsinkis eine im 18. Jahrhundert erbaute rote Fischerhütte stand, die im Sommer an Familien vermietet wurde. Im Jahre 1914 wurde eine Straßenbahnlinie nach Munkkiniemi eröffnet und der Aufstieg des Areals begann.

Ehemaliges Café auf dem Gelände des Hilton Helsinki Kalastajatorppa

So sah das Café aus, das früher am Platz des heutigen Hotels stand (Foto: © 2019 Hilton)

Im Jahre 1915 nahm ein Café an der Stelle des heutigen Hilton Helsinki Kalastajatorppa seinen Betrieb auf. Im darauf folgenden Jahr wurde ein Sandstrand angelegt. Karl Fazer, Gründer der berühmten finnischen Schokoladenmarke, übernahm das Café im Jahr 1932 und sein Unternehmen setzte den Betrieb bis ins Jahr 1952 fort. Während dieser Periode wurde das ursprüngliche Gebäude abgerissen und durch ein neues, größeres ersetzt. Ein weiteres Gebäude, das den bis heute genutzten Runden Saal beheimatet, entstand direkt nebenan. Während des Winterkrieges im Jahr 1939 diente dieser Saal unter anderem als Militärkrankenhaus. Erst 1946 wurde Munkkiniemi in die Hauptstadt Helsinki eingegliedert.

Runder Saal im Hilton Helsinki Kalastajatorppa

Der einzigartige Runde Saal des Hotels wird bis heute genutzt (Foto: © 2019 Hilton)

Nachdem Fazer den Komplex verkauft hatte, wechselte der Besitzer des Kalastajatorppa einige Male. Es fanden Kongresse, Meetings und teils feucht-fröhliche Dinner und Feste statt und internationale Staatsgäste gingen im Hotel aus und ein. Seitdem die sagenumwobene Hotelkette Hilton International das Haus im Jahre 2001 von Scandic übernahm, firmiert es offiziell als Hilton Helsinki Kalastajatorppa und ist Teil einer in 113 Ländern der Welt vertretenen Marke, die 2019 „100 Years of Hospitality“ feiert.

Finnlands Präsident Urho Kekkonen im Hilton Helsinki Kalastajatorppa

Auch Finnlands „ewiger“ Präsident Urho Kekkonen feierte manch rauschendes Fest im Kalastajatorppa (Foto: © 2019 Hilton)

Lobby des Hilton Helsinki Kalastajatorppa

Die heutige Lobby des beliebten Hotels (Foto: © 2019 Hilton)

Eigener Strand, Sauna und Pool

Werfen wir nun noch einen Blick auf die weiteren Ausstattungsmerkmale des Hotels. Zum Hilton Helsinki Kalastajatorppa gehört ein eigener, abgegrenzter Strandabschnitt, der jedoch nicht allzu groß ist. Wenn Du mehr Platz haben möchtest, kannst Du Dich aber auch ganz einfach am öffentlichen Strand direkt nebenan niederlassen. Überfüllt dürfte es hier ebenfalls nur äußerst selten sein. Zudem bietet das Hotel Dir eine Sauna, einen Pool und einen Fitnessraum. Leider fehlte uns bei unserem straffen Programm die Zeit, diese auszutesten – genauso wie das Restaurant Meritorppa, wo Du mit Blick auf die Bucht in recht elitärem Ambiente speisen kannst.

Garten des Hilton Helsinki Kalastajatorppa

Der idyllische Gartenbereich des Hilton Helsinki Kalastajatorppa – hier hatte der kleine Jari auch viel Spaß (Foto: © 2019 Hilton)

Frühstücksraum des Hilton Helsinki Kalastajatorppa

Der Frühstücksraum des Hilton Helsinki Kalastajatorppa (Foto: © 2019 Hilton)

Karelische Piroggen beim Frühstück im Hilton Helsinki Kalastajatorppa

Dürfen in einem finnischen Hotel beim Frühstücksbuffet einfach nicht fehlen: Karelische Piroggen

Darum würden wir das Hilton Helsinki Kalastajatorppa wieder buchen

Am Hilton Helsinki Kalastajatorppa hat uns vor allem seine herrliche Lage inmitten der Natur und direkt am Wasser begeistert. Den Hauptbahnhof Helsinkis erreichst Du von hier aus innerhalb von etwa 25 Minuten mit der Tram, deren Haltestelle Saunalahdentie nur wenige Schritte vom Hotel entfernt liegt. Geradezu verliebt haben wir uns in den Ausblick aus unserem Deluxe-Zimmer. Deshalb mein Tipp: Wenn Du Dich in dieses Hotel einquartieren möchtest, buch auf alle Fälle ein Zimmer im Seaside Wing!

Sonnenuntergang aus dem Hotelzimmer betrachtet

Den allabendlichen Sonnenuntergang konnten wir direkt aus unserem Hotelzimmer genießen

Das oldschoolig angehauchte Interieur des Hilton Helsinki Kalastajatorppa hat mir persönlich sehr gut gefallen. Es ist natürlich Geschmackssache, ob Du so was auch magst oder lieber ein topmodernes Boutiquehotel bevorzugst. Beim Frühstück ist mir positiv aufgefallen, dass es an einem extra Stand zusätzlich zum restlichen Angebot sogar eine Auswahl finnisches Superfood gab. Selbstverständlich fanden sich auch die unverzichtbaren Karelischen Piroggen. Hervorragend für Klein Jari war der vielseitig ausgestattete Kinderspielraum direkt neben dem Frühstücksraum. So bleibt abschließend nur zu sagen: Kiitos Hilton Helsinki Kalastajatorppa, wir kommen gerne wieder!

Einen ausführlichen Einblick in 100 Jahre Hilton Helsinki Kalastajatorppa bietet Dir diese eigens eingerichtete Website – leider nur auf Finnisch. Besuche auch die offizielle Website des Hotels für weitere Infos. Wenn Du Deinen Aufenthalt buchen möchtest, dann tu dies gerne über diesen Link*. Du unterstützt damit den weiteren Betrieb von FinnTouch. Wir bedanken uns beim Hilton Helsinki Kalastajatorppa für die Einladung, dieses legendäre Hotel testen zu dürfen.

Das FinnTouch-Team im Hilton Helsinki Kalastajatorppa

Das FinnTouch-Team im Hilton Helsinki Kalastajatorppa

*Affiliate-Link: Bei Buchung eines Zimmers über diesen Link erhalten wir eine kleine Provision – Du zahlst dadurch keinen Cent mehr. Danke für Deinen Support!

You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>