Jari Litmanen - die ewige Nummer 10

Jari Litmanen – der wahre finnische König

Im Oktober 1918 wurde Friedrich Karl von Hessen zum König von Finnland gewählt. Die historischen Begebenheiten damals führten jedoch dazu, dass sich die geplante finnische Monarchie kurzfristig wieder zerschlug. Viele Jahre später feiern die Finnen dennoch einen Mann als König – und niemand würde es wagen, zu widersprechen. Die Rede ist natürlich nicht von einem offiziellen König in Amt und Würden, sondern vom Fußballkönig Jari Litmanen. In seiner Heimat wird der Ausnahmesportler von den meisten nur ehrfurchtsvoll „Kuningas“ genannt.

Finnlands Fussballlegende Jari Litmanen

Dafür gibt es viele gute Gründe. Denn niemand sonst hat den finnischen Fußball so geprägt wie Jari Litmanen. Kein anderer finnischer Fußballer ist im In- und Ausland so bekannt und begeisterte Millionen von Kindern und Jugendlichen für diese Sportart. Litmanen ist bis heute finnischer Rekordnationalspieler. In 137 Länderspielen erzielte er 32 Tore. Doch nicht nur in der Nationalmannschaft glänzte er, sondern auch auf Vereinsebene sorgte der am 20. Februar 1971 in Lahti geborene Jari Olavi Litmanen für Furore. Read More…

Ist der finnische Fußball am Ende?

Der finnische Fußball war noch nie dafür bekannt, besonders attraktiv oder gar erfolgreich zu sein. Die Liste an Blamagen, aber auch knappen und deswegen besonders schmerzlichen Niederlagen ist nahezu unendlich lang. Und dennoch wurde von den Verantwortlichen lange Jahre immer wieder die Marschroute ausgegeben, dass es voran gehen und eine Entwicklung stattfinden soll. Nach den Ereignissen der letzten Monate und Wochen muss ich feststellen: Ja, eine Entwicklung hat hier stattgefunden. Diese geht jedoch keineswegs in eine positive Richtung. Daher gehe ich so weit und stelle die bewusst provokante Frage: Ist der finnische Fußball am Ende?

Der größte Skandal aller Zeiten

Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe, als am 18. November 2016 bekannt wurde, dass Roman Eremenko bei einer Dopingkontrolle Rückstände von Kokain nachgewiesen worden waren. Der Mittelfeldspieler von ZSKA Moskau galt – durchaus im Gegensatz zu seinem älteren Bruder Alexei – stets als Vorzeigeprofi. Nun wurde der für viele Experten technisch mit Abstand beste finnische Fußballer für zwei Jahre komplett gesperrt. Das ist auch für die Nationalmannschaft ein herber Schlag. Ist der finnische Fußball am Ende? Read More…