Die Mannschaft des FC Germania Helsinki

Der FC Germania Helsinki – mehr als nur ein Fußballclub

Es ist ein schöner Sommertag in der finnischen Hauptstadt, als ich mich auf den Weg zum größten reinen Fußballstadion des Landes mache. Die Telia 5G Areena, vorher als Finnair Stadium und Sonera Stadium bekannt, ist normalerweise die Heimat von HJK und HIFK, den beiden großen Helsinkier Clubs. Doch heute tritt hier ein Verein an, der ein bisschen anders ist als alle anderen. Der FC Germania Helsinki wurde einst als Folge einer Schnapsidee gegründet – heute tritt er im großen Stadion in einem Freundschaftsspiel gegen eine Auswahl des finnischen Außenministeriums an.

Ein Stück deutsche Fußballkultur in Helsinki

Als ich zusammen mit FinnTouch-Leserin Noa nach einem kleinen Spaziergang im Stadion ankomme, hat das Match bereits kurz zuvor angefangen. Auf dem Kleinfeld treten die beiden Teams zwei Mal 25 Minuten gegeneinander an. Wie Du bereits erahnen wirst, bei den Kickern des FC Germania Helsinki handelt es sich nicht etwa um Vollprofis, sondern der Spaß steht hier im Vordergrund. Dementsprechend gemächlich gestaltet sich das Geschehen auf dem Kunstrasen vor „nahezu ausverkauftem“ Haus. Und doch geben die Jungs des FC Germania den Ton an. Diese Jungs, die für ein Stückchen deutsche Fußballkultur in Helsinki gesorgt haben… Read More…

Ist der finnische Fußball am Ende?

Der finnische Fußball war noch nie dafür bekannt, besonders attraktiv oder gar erfolgreich zu sein. Die Liste an Blamagen, aber auch knappen und deswegen besonders schmerzlichen Niederlagen ist nahezu unendlich lang. Und dennoch wurde von den Verantwortlichen lange Jahre immer wieder die Marschroute ausgegeben, dass es voran gehen und eine Entwicklung stattfinden soll. Nach den Ereignissen der letzten Monate und Wochen muss ich feststellen: Ja, eine Entwicklung hat hier stattgefunden. Diese geht jedoch keineswegs in eine positive Richtung. Daher gehe ich so weit und stelle die bewusst provokante Frage: Ist der finnische Fußball am Ende?

Der größte Skandal aller Zeiten

Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe, als am 18. November 2016 bekannt wurde, dass Roman Eremenko bei einer Dopingkontrolle Rückstände von Kokain nachgewiesen worden waren. Der Mittelfeldspieler von ZSKA Moskau galt – durchaus im Gegensatz zu seinem älteren Bruder Alexei – stets als Vorzeigeprofi. Nun wurde der für viele Experten technisch mit Abstand beste finnische Fußballer für zwei Jahre komplett gesperrt. Das ist auch für die Nationalmannschaft ein herber Schlag. Ist der finnische Fußball am Ende? Read More…