Wenn der Himmel tanzt: Auf der Jagd nach dem Nordlicht

Das Nordlicht gehört zu jenen Himmelsphänomenen, die nur schwer zu begreifen sind. Sie haben etwas geradezu Mystisches an sich – dabei lässt sich das Spektakel am nördlichen Nachthimmel durchaus ganz plausibel wissenschaftlich erklären. Nur soviel dazu: Nordlichter, auch als Polarlicht, Aurora Borealis oder „revontulet“ (finnisch) bezeichnet, entstehen durch das Aufeinandertreffen von elektrisch geladenen Teilchen von der Sonne und Gasteilchen der Luft. Die genaue Definition kannst Du Dir beispielsweise bei Wikipedia durchlesen. Bei unserem Trip nach Finnisch-Lappland stand das Nordlicht selbstverständlich ganz weit oben auf der Bucketlist. Wir hatten sie bis jetzt leider noch nie gesehen. Das sollte endlich geändert werden.

Das Rundum-Paket von Beyond Arctic

In Rovaniemi angekommen, machten wir uns direkt auf den Weg zu Visit Rovaniemi, der offiziellen Touristeninformation der Stadt. Hier erkundigten wir uns danach, wie wir unseren Traum am besten Wirklichkeit werden lassen könnten. Direkt hinter dem Arktikum am Fluss, so riet man uns, sei der beste Platz auf dem Stadtgebiet, um sich auf die Lauer zu legen. Die Chancen, am Ende erfolgreich zu sein, ließen sich jedoch auch noch um einiges erhöhen durch einen Ausflug ins Umland. Hier wurden uns die Jungs von Beyond Arctic empfohlen, die spezielle Northern Lights-Touren anbieten. Dieser Tipp sollte sich als absoluter Volltreffer erweisen. Read More…

FinnTouch @ Instagram – unsere Top 9 Fotos 2016 und ihre Geschichte

Kennst Du eigentlich schon unseren Instagram-Account? Seit dem Spätsommer 2016 sind wir auch auf diesem Portal vertreten und posten dort täglich Aufnahmen rund um das Thema „Finnland“. Diese kommen entweder aus unserem gut bestückten Fotoarchiv oder auch live und direkt – wenn wir gerade mal wieder unterwegs sind. Dazu gibt es immer mal wieder auch ganz persönliche Schnappschüsse von uns und aus unserem Alltag. Wir freuen uns sehr, dass uns bei Instagram inzwischen auch schon fast 700 Finnland-Freunde folgen. Wenn Du noch nicht dabei bist, dann kannst Du dies hier ändern.

Unsere Devise: Nur eigene Fotos auf Instagram

Von Anfang an ist es unsere Devise bei Instagram gewesen, Dir möglichst nur eigene, selbst geschossene Fotos zu präsentieren. Accounts, die sich hier und dort etwas zusammenklauben, gibt es schließlich schon genügend. Gerade bei Instagram ist es ja auch überhaupt keine Schande, so genannte „Regrams“ zu machen. Wir möchten es auch nicht ausschließen, zukünftig in besonderen Fällen eine Ausnahme zu machen. Aber grundsätzlich möchten wir es schon „pur“ halten – auch, um Dir wirklich authentische und persönliche Einblicke zu geben. In diesem Beitrag haben wir einmal die neun beliebtesten Bilder auf unserem Instagram-Account zusammengetragen. Dazu gibt es ganz exklusive Hintergrundinfos und Geschichten zu den jeweiligen Fotos. Read More…

Helsinki & Nuuksio Nationalpark – auf Entdeckungstour mit Patricia

[Gastbeitrag von Patricia Breunig] Die finnische Hauptstadt Helsinki ist immer wieder eine Reise wert. Neben altbewährten Sehenswürdigkeiten gibt es dort auch immer wieder etwas Neues zu entdecken. Mit dem Allas Sea Pool beispielsweise entstand ein attraktives Highlight direkt am Hafen. Und nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt lockt der Nuuksio Nationalpark mit unberührter Natur. FinnTouch-Leserin Patricia hat sich mit ein paar Freunden auf einen fünftägigen Trip nach Helsinki aufgemacht und berichtet Dir in ihrem kurzweiligen Gastbeitrag von ihren Erlebnissen in Helsinki.

Aus einem Traum wird Realität

Es war ein lange ersehnter Traum – und dann wurde aus einer spontanen Idee plötzlich Realität: vom 14.09. bis 18.09. ging es spontan mit drei Freunden – Becci, Tom und Matthias – nach Helsinki. Es sollte eine außergewöhnliche Reise werden, die Lust auf mehr gemacht hat. Aber immer der Reihe nach.

Read More…

Mit dem Wohnmobil quer durch Finnland – Robby & Stefan von Campofant erzählen

Für mehrere Jahre einfach mal das „normale“ Leben komplett hinter sich lassen, eine Auszeit nehmen und vollkommen befreit von allem materiellen Ballast unsere schöne Erde erkunden. Hört sich das für Dich verlockend an? Vor ein paar Wochen stießen wir beim Surfen im Internet zufällig auf die Website Campofant.com. Was wir hier vorfanden, hat uns direkt begeistert und fasziniert. Wir schrieben den Machern der Seite spontan eine Nachricht und direkt entstand ein sehr netter Kontakt. Doch immer der Reihe nach…

Eine Auszeit für zwei Jahre – mindestens…

Robby und Stefan kommen aus Südbayern. Seit 2009 zusammen und seit 2010 verheiratet, hatten sie eigentlich alles, was man so zum Glück braucht: Ein kleines Häuschen, gut bezahlte Jobs und viele gemeinsame Interessen wie etwa das Reisen. Doch mit der Zeit merkten sie, dass das für sie einfach noch nicht alles sein kann. Sie verspürten einen solch großen Drang, frei zu sein und die Welt noch mehr bereisen zu können, dass sie eines Tages eine radikale Entscheidung trafen. Sie verkauften ihr Haus, kündigten ihre Jobs und kauften sich von dem Geld ein Wohnmobil, um im Rahmen einer mindestens zweijährigen Auszeit unseren Planeten zu erkunden. Das Projekt Campofant – mitsamt dem süßen Wohnmobil-Elefanten „Fanti“ als Logo – war geboren. Und wie der Zufall es so will, führte ihre erste größere Reise die beiden mitsamt Hund Emily direkt in unser geliebtes Finnland. Darüber und über ihre weiteren Pläne berichten Dir die beiden in unserem Interview. Read More…

Vom Helsinki Vantaa Airport in die City – schnell und günstig

Wenn Du mit dem Flugzeug nach Finnland reist, wirst Du zu 95 Prozent am Helsinki Vantaa Airport ankommen. Der Hauptstadtflughafen heißt so, da er sich auf dem Territorium von Helsinkis Nachbarstadt Vantaa befindet. Es handelt sich um den mit Abstand größten Flughafen des Landes – dennoch ist er aus der Perspektive eines Mitteleuropäers immer noch erfreulich überschaubar. Es gibt zwei Terminals, Terminal 1 und Terminal 2, die fußläufig nur wenige Minuten auseinander liegen. Falls Du erstmalig in Finnland ankommst, wirst Du Dir sicherlich die Frage stellen, wie Du am besten vom Helsinki Airport in die Innenstadt kommst. Wir haben eine Übersicht für Dich zusammengestellt.

Lange Jahre nur per Bus erreichbar

Eigentlich ist es schwer vorstellbar, aber der Flughafen der finnischen Hauptstadt Helsinki war über Jahrzehnte hinweg nur mit dem Bus erreichbar – wenn wir einmal von öffentlichen Verkehrsmitteln sprechen. Selbstverständlich konntest Du auch mit dem Mietwagen direkt hier losfahren oder diesen hier abholen. Auch ein Taxi stand stets bereit, wenn Du es Dir leisten konntest oder wolltest. Doch eine moderne Bahnanbindung, wie man es hierzulande gewohnt ist, gab es schlichtweg nicht. Das hat sich inzwischen allerdings grundlegend geändert.

Read More…

Nordwärts mit Auto und Zelt – ein Reisebericht von Vanessa

[Gastbeitrag von Vanessa Hegener] Einfach mit dem Auto, einem Zelt und dem Nötigsten bepackt in den hohen Norden aufbrechen? FinnTouch-Fan Vanessa und ihr Freund aus dem Stuttgarter Raum haben dieses Abenteuer gewagt. Mit dem PKW machten sie sich über Dänemark und Schweden auf bis zum Polarkreis und von dort durch Finnland wieder südwärts. Was sie dort erlebt haben, hat Vanessa für uns in Form eines spannenden Reiseberichts mit vielen tollen Fotos festgehalten. Da bekommt man doch richtig Lust, auch mal so eine Tour zu wagen! Viel Spaß beim Lesen des Gastbeitrages wünschen Dir René, Caro und Hannu-Pekka!

Erste Station: Haderslev in Dänemark

Ich möchte hier kein Urlaubstagebuch zusammenschreiben, aber dennoch möchte ich meine Highlights aus meinem Skandinavien-Trip mit euch teilen. Lange habe ich darauf gewartet, Schweden und Finnland mit Auto und Zelt zu erkunden. Am 03.07. ging es dann endlich los, aus der Nähe von Stuttgart zunächst Richtung Dänemark. Da es ein Sonntag war und wir – also mein Freund und ich – noch vor sieben auf der Autobahn waren, hatten wir keine Bedenken, gut in den Norden durchzukommen. Und so war es auch. Wir sind durchgefahren bis nach Haderslev in Dänemark, wo wir für die erste Nacht das Zelt aufgeschlagen haben. Sonderballe Strand – ein echt toller Campingplatz direkt am See, sehr zu empfehlen!

Read More…

111 Gründe, Finnland zu lieben

Buchtipp: 111 Gründe, Finnland zu lieben

Wir alle lieben Finnland. Doch warum ist das eigentlich so? Bloggerin, Journalistin und Autorin Tarja Prüss hat sich ihre Gedanken zu diesem Thema gemacht und dabei herausgekommen ist ein 382 Seiten starkes Buch, das jeder Finnlandfan im Regal stehen haben sollte. Ich habe mir das Werk angesehen und möchte Dir einen Einblick geben, warum es von mir eine ganz klare Kaufempfehlung für „111 Gründe, Finnland zu lieben“ gibt.

Mehr als nur Polarlichter, Weihnachtsmann und 1000 Seen

Mit was verbindest Du Finnland? Wir hatten dazu kürzlich mehrere bekannte Blogger befragt. Den meisten kommen vermutlich zunächst die typischen Dinge wie Polarlichter, Mitternachtssonne oder Rentiere in den Sinn. Auch als Heimat des Weihnachtsmannes ist das Land im hohen Norden bekannt und natürlich weiß man, dass es hier unzählige Seen mit glasklarem Wasser gibt – in Wirklichkeit sind es, je nach Zählweise, deutlich mehr als die stets propagierten 1000 Stück. Und dennoch gibt es da noch so viel mehr, weswegen man sich in dieses Land ganz einfach verlieben muss. Die 111 Gründe, Finnland zu lieben von Tarja Prüss stellen eine spannende Auswahl dar und machen Lust auf mehr.

Read More…

Im Mökki-Fieber – Dein Guide zur puren Erholung

Das Leben in unserer modernen Welt ist minutiös durchgeplant. Wir hetzen von einem Termin zum nächsten und verlieren dabei den Blick für das Wesentliche. Alles dreht sich nur um Geld, denn „ohne Moos nix los“. Und mit den nötigen finanziellen Mitteln kann man sich schließlich lauter tolle Dinge kaufen. Doch machen diese Dich wirklich auf Dauer glücklich? Ich bin inzwischen dazu übergegangen, diese ganze Konsumgesellschaft durchaus kritisch zu hinterfragen. Auf jeden Fall finde ich es für mich persönlich wichtig, ab und an mal eine Auszeit von diesem ganzen Wahnsinn zu nehmen. Und wo könnte man dies besser tun als an einem finnischen See, fernab jeglicher „Zivilisation“?

„Savoir-vivre“ auf Finnisch

Die Finnen haben erkannt, dass es den Menschen ungemein bereichern kann, sich von Zeit zu Zeit einfach mal komplett zurückzuziehen. Dazu fahren sie hinaus ans „Mökki“, das Sommerhaus. Meist mitten im Wald und am Wasser gelegen, bist Du hier wirklich mittendrin in der Natur. In meiner Liebeserklärung ans Mökki habe ich bereits ausführlich dargelegt, wieso ich diese Art des Urlaubs so zu schätzen weiß. Hier soll es vor allem darum gehen, wie Du Deinen Mökki-Urlaub so angehst, dass er zur echten Kraftquelle für Dich wird.

Read More…

Gummistiefel von Nokian Footwear – Essentials für den Mökki-Urlaub

Der finnische Sommer ist idealerweise ein Sommer wie aus dem Bilderbuch. Wenn Du Pech hast, kann es aber auch ganz anders kommen und Du stehst rund um das Mökki im wahrsten Sinne des Wortes im Matsch. Aus diesem Grund gehören Gummistiefel zur Standardausrüstung eines jeden Mökki-Urlaubers. Auch für Bootsausflüge und Streifzüge durch den Wald sind sie von geradezu essentieller Bedeutung. Was würde nun näher liegen, als mit Gummistiefeln aus Finnland eben dieses Land unsicher zu machen?

Auch Gummistiefel können stylisch sein

Dass Gummistiefel längst nicht nur nützlich und funktional sein müssen, stellt der finnische Hersteller Nokian Footwear schon seit 1898 unter Beweis. Im Laufe der Jahre entstanden einige echte Klassiker, wie zum Beispiel das ursprünglich für Segler entworfene Modell „Hai“. Nokian Footwear Gummistiefel zeichnen sich nicht nur durch ihre hochwertige Verarbeitung und Robustheit aus, sondern auch durch fröhliche Farben und innovative Designs. Wir haben die Modelle „Hai“ und „Kontio“ einem kleinen Praxistest unterzogen.

Read More…

Eine Liebeserklärung ans Mökki

In Finnland besitzt beinahe jede Familie eines und in den Sommermonaten geht es oft für einige Wochen oder gar Monate dorthin. Die Rede ist vom „Mökki“, dem Sommerhaus draußen in der Natur. Meist direkt an einem See gelegen, praktisch immer im Wald und gut geschützt vor den Blicken des nächsten Nachbarn. Hier lässt es sich hervorragend abschalten und neue Kräfte tanken. Auch ich habe das Mökki in mein Herz geschlossen und möchte Dir heute von dieser Liebe berichten.

Der Mökki-Urlaub als Höhepunkt des Sommers

Das erste Mal am Mökki war ich im zarten Alter von nur wenigen Monaten. An diesen Aufenthalt kann ich mich zwar logischerweise nicht mehr erinnern, wohl aber an all die folgenden. Denn solange ich denken kann, fuhren meine Eltern mit mir in den Sommerferien immer ans Mökki. Und zwar nicht irgendein Mökki, sondern ein ganz bestimmtes. In der Nähe von Mikkeli am Puula-See gelegen, wurde es im Laufe der Jahre zu einem unglaublich vertrauten Ort. Fast schon wie eine Art zweite Heimat.

Read More…