Was werde ich tun, wenn ich wieder nach Finnland reisen darf?

Wann werden wir wohl wieder nach Finnland reisen dürfen?

Niemals hätte ich vor wenigen Monaten geglaubt, einmal einen solchen Artikel schreiben zu „müssen“. Niemals hätte ich geglaubt, dass ich nicht in mein geliebtes Finnland einreisen darf. Nicht irgendwann in einer fernen und ungewissen Zukunft, sondern genau jetzt. Nach dem ersten Schockmoment, der mich zugegebenermaßen ziemlich hart traf, beschloss ich trotz allem positiv an die Sache ranzugehen und das Beste aus den Gegebenheiten zu machen. Was bleibt uns auch anderes übrig? Als einzelne Person kann ich weder das Virus eliminieren noch auf Politiker oder Mitmenschen einwirken. Also: Full Focus auf mich selbst und versuchen, auch anderen mit einer positiven Ausstrahlung Zuversicht zu vermitteln. Ab und an holt sie mich dann aber doch wieder ein: Die Sehnsucht nach meine zweiten Heimat. Und dann denke ich darüber nach, was ich wohl tun werde, wenn ich wieder nach Finnland darf.

Wann es wieder nach Finnland geht, ist komplett offen

Aktuell ist es völlig offen, wann genau das sein wird. Nur eines ist gewiss: Dieser Tag wird kommen und schon jetzt fiebere ich dem entgegen und male mir aus, was ich alles machen werde, nachdem ich endlich wieder finnischen Boden betreten habe. Gerne möchte ich Dich an meinem Gedanken ein wenig teilhaben lassen.

Hafen von Vuosaari, Helsinki

Ob mit dem Flieger oder der Fähre: Ankommen in Finnland ist etwas ganz Besonderes

Gänsehaut haben beim ersten Kontakt

Ich bin mir ziemlich sicher, dass mich bei der Ankunft in Finnland nach dieser endlos erscheinenden Durststrecke als allererstes eine Gänsehaut überkommen wird – egal ob ich dann in Helsinki aus dem Flieger steige oder mit der Fähre ankomme. Möglicherweise, ach was, höchstwahrscheinlich wird sich auch das eine oder andere Tränchen bemerkbar machen. So ist es mir schon bei ganz normalen Finnlandreisen in der Prä-Corona-Ära gegangen und ich gehe davon aus, dass diese Emotionen danach noch ungleich heftiger ausfallen werden.

Die finnische Luft noch bewusster einatmen

Ganz klar ist auch: Wenn ich wieder nach Finnland darf, werde ich die reine finnische Luft noch bewusster einatmen als jemals zuvor. Diese Luft, die sich nicht in Worten beschreiben lässt. Du musst sie ganz einfach einmal selber eingeatmet haben. Wenn Du schon mal dort warst, weißt Du ganz genau, was ich meine. Und es ist wirklich eine ganz andere Luft als hierzulande, das bilde ich mir nicht nur ein!

Erstmal ein frisches Korvapuusti schmecken lassen

Ich glaube, eine meiner ersten Amtshandlungen auf finnischem Boden wird der Gang zu einem Laden sein, in dem es frische Korvapuusti gibt. Ganz egal zu welchem Preis! Das habe ich mir verdient und da habe ich richtig Lust drauf. Und schon jetzt, wo ich diese Zeilen tippe, läuft mir beim Gedanken daran das Wasser im Munde zusammen.

In Helsinki unnötig viele Dom-Selfies machen

In Helsinki ist es bei mir gute alte Tradition, bei jedem Besuch zumindest ein Selfie vor dem Dom zu machen. Obwohl ich von diesen Bildern also schon eine ganze Kollektion habe, wird mich nichts davon abhalten können, beim nächsten Besuch unnötig viele Dom-Selfies zu machen, die diese Sammlung erweitern werden. Sicher ist sicher und wenn ich schon mal wieder nach Finnland rein darf, dann muss das auch genutzt werden.

Dom von Helsinki

An dem weißen Dom kann ich mich nicht satt sehen

Den Steg am Mökki hinunter rennen wie ein kleines Kind

Unbändige Freude wird meinen gesamten Körper durchfahren beim ersten Besuch am Lieblingsmökki nach dieser unfreiwilligen Pause. Ähnlich wie die Ankunft nach Finnland gestaltet sich dieser Moment ohnehin schon immer sehr emotional. Ich kann es bereits erahnen, wie krass es sein wird nach Monaten des Einreiseverbots. Ich werde wohl den Steg hinunter rennen wie ein kleines Kind und dann erstmal nur da sitzen, die Geräusche der Natur genießen und in mich hinein lächeln.

Mökki nahe Mikkeli

Ein Herzensort allererster Güte!

Einfach dankbar sein, dass wir wieder reisen dürfen

Wenn wir wieder nach Finnland dürfen, werde ich vor allem eines sein: dankbar, dass diese Reisen möglich sind. Wie ich schon mal in einem anderen Artikel geschrieben habe, ist es für uns vielleicht zu sehr zu einer Selbstverständlichkeit geworden, dass wir von Land zu Land reisen können, wie es uns gerade gefällt. Nachdem wir dies eine Zeit lang nicht durften, werden Dankbarkeit und Wertschätzung für dieses Privileg ungleich höher sein als vorher.

Nicht mehr zurück nach Deutschland fahren wollen

Nun ja, die Abreise aus Finnland war noch nie meine Paradedisziplin. Ob mir das zukünftig leichter fallen wird? Ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen. Vermutlich ist eher das Gegenteil der Fall und ich will gar nicht mehr zurück nach Deutschland fahren. Auf jeden Fall werde ich jede Sekunde Finnland genießen an diesem hoffentlich nicht mehr allzu fern liegenden Tag.

Was wirst Du als erstes tun, wenn Du wieder nach Finnland reisen darfst? Worauf freust Du Dich am meisten? Verrate es mir über das Kommentarfeld weiter unten!

You May Also Like

9 Comments

  1. 1

    Vielleicht solltest du dir, für dich und deine kleine Familie, ein Mökki kaufen, als kleinen festen Wohnsitz in Finnland, dann kannst du dein Herzensland immer bereisen, Rene! Selbst ich hatte schon oft den Gedanken in meinem Kopf, mir ein kleines Domizil in Finnland zu kaufen … irgendwo in der Nähe von Helsinki … wer weiss, ob ich’s nicht doch einmal Realität werden lasse … 🤔🇫🇮😍❤🍀🤷🏻🙏🏻 … !

    • 2

      Liebe Dorothee,

      das ist eine Überlegung, die mir zweifellos auch schon im Kopf umhergeschwirrt ist. Das Problem ist: Eigentum verpflichtet. So ein Mökki will auch gepflegt sein, gerade bei den harten Wintern da oben. In der momentanen Situation würde es auch nichts bringen hinsichtlich des ins Lands kommens, denn nur Leute mit Hauptwohnsitz dürfen einreisen. Aaaaber trotz allem: Der Traum lebt und wer weiß, irgendwann einmal… 🙂

      LG,
      René

  2. 3

    Ich freue mich darauf, meine neu erworbenen Finnischkenntnisse endlich ausprobieren zu können. Dank Corona-bedingter Freizeit habe ich es endlich geschafft, mich für einen Skype-Sprachkurs anzumelden. Nachdem ich jahrelang selbst zuhause im stillen Kämmerlein vor mich hingelernt habe, war ich nun an einem Punkt, an dem ich ohne Unterstützung durch einen Lehrer nicht mehr weiterkam. Vor allem die mündliche Sprachkompetenz blieb doch sehr auf der Strecke. Ich hoffe, dass ich ab nun nicht nur Finnisch verstehen, sondern auch sprechen kann 🙂
    Ansonsten freue ich mich auf das erste Karhu, den ersten Kaffee mit Korvapuusti, die erste Sauna, den ersten Leipäjuusto mit Moltebeeren, die Menschen und die Natur im Allgemeinen und noch vieles mehr. Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude.

    • 4

      Liebe Barbara,

      wow, das ist ja mal eine sehr gute Maßnahme, um die Coronazeit sinnvoll zu nutzen, Hut ab! Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg und Freude beim Lernen. Und ja, Vorfreude ist oftmals die schönste Freude! 🙂

      LG,
      René

    • 5
  3. 6

    Toll geschrieben, bei Vielem erkenne ich mich wieder. Was ist es bloß mit diesem Land, dass es einen so tief berührt und solche Emotionen auslöst? 😄 hast du, als halber Finne, nicht mal das Auswandern in Erwägung gezogen? Für dich wäre es doch zumindest sprachlich machbar. Oder geht es aus beruflichen/familiären Gründen nicht?

    • 7

      Liebe Anne,

      vielen lieben Dank! Freut mich sehr, dass Du Dich in meinen Worten wiederfindest! 🙂 Nun ja, das Thema Auswandern ist natürlich etwas, das ich durchaus schon im Kopf durchgespielt habe. Momentan gibt es doch noch einiges, was mich hier hält. Aber wer weiß? Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass es eines Tages gar konkreter wird!

      LG,
      René

  4. 8

    Lustig! Werde fast das gleiche machen… hoffe auf Ende Juli! Tausche aber korvapuusti gegen Lakritsijäätelöä in der Reihenfolge. Schön zu sehen das es noch mehr solche Leute gibt 🙂 wo gibts denn den Skype SPRACHKURS der würde mich auch interessieren? Bin zwar Halbfinne aber nur deutsch aufgewachsen leider.

Schreibe einen Kommentar zu René Schwarz Antworten abbrechen

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>