Diese Finnland-Bücher solltest Du gelesen haben

Die besten Finnland-Bücher

Die Finnen sind ein überaus lesefreudiges Volk. Der Gang in die Bibliothek ist in Finnland für viele Familien etwas ganz Selbstverständliches. Auch Buchhandlungen gibt es in fast jedem kleineren Ort. Wenn Du Dir bewusst machst, dass das Land nur etwa 5,5 Millionen Einwohner hat, ist die Dichte an Literaturveröffentlichungen überaus bemerkenswert. Dies zeigte sich sehr schön auch 2014, als Finnland Ehrengast bei der Frankfurter Buchmesse war. Unter dem Motto „Finnland. Cool.“ wurde hier die gesamte Bandbreite in Sachen Finnland-Bücher präsentiert. Erstmals bekam auch eine größere Öffentlichkeit in Deutschland mit, was für tolle finnische Autoren es gibt.

Finnland-Bücher – unsere Tipps für Dich

Da wir selbst uns natürlich auch sehr intensiv mit Literatur aus und über Finnland beschäftigen, kam uns die Idee, mal eine Übersicht zu erstellen mit empfehlenswerten Veröffentlichungen aus den verschiedensten Bereichen. Ob Finnland-Bücher zum Schmunzeln, spannende Romane, Reiseführer, Kinderbücher, Werke zum Finnisch lernen oder Bildbände, die Lust auf einen Finnland-Urlaub machen – hier findest Du von allem etwas. Natürlich kann diese Übersicht nur einen kleinen Auszug darstellen. Gerne erweitern wir sie mit Tipps von Dir! Jetzt aber erstmal viel Spaß beim Schmökern.

Reiseführer & Co.: Bestens vorbereitet nach Finnland

Finnland Reiseführer

Finnland ist mehr als nur das Land der 1000 Seen.

Bei der Reisevorbereitung verlassen sich immer mehr Menschen komplett auf das Internet und die vielfältigen Informationen, die sich hier finden lassen. Wir persönlich haben allerdings ganz gerne auch mal einen richtigen „Oldschool“-Reiseführer in der Hand. Nicht selten finden sich hier doch noch Tipps, die das Netz nicht zu bieten hat. Hier sind unsere Empfehlungen für Dich:

1. Marco Polo Reiseführer Finnland: Reisen mit Insider-Tipps (von Claudia Freyer-Lindner)

An den Reiseführern von Marco Polo scheiden sich mitunter die Geister. Einigen mögen sie zu oberflächlich sein. Wir finden jedoch, dass sie gerade für Einsteiger eine Menge wirklich hilfreicher Tipps zu bieten haben – und das in komprimierter Form und ansprechender Aufmachung. Eine schöne Sache finden wir die Routenempfehlungen, die Du ja nicht zwingend 1:1 befolgen musst. Aber um sich inspirieren zu lassen, sind sie auf jeden Fall super. Eine kostenlose Touren-App mit Update-Service gibt es bei der neuesten Auflage als Schmankerl mit dazu.

2. DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Finnland (von Ulrich Quack und Thomas Krämer)

Wenn Du es lieber etwas ausführlicher haben möchtest, ist das DuMont Reise-Handbuch Reiseführer Finnland eine gute Wahl für Dich. Hier wird etwas mehr in die Tiefe gegangen und die Autoren haben jede Menge Empfehlungen parat, die sich vom gewöhnlichen Einheitsbrei abheben. Coole Restaurants, skurille Museen und Orte jenseits der ausgetrampelten Pfade – mit diesem Werk im Gepäck kannst Du auch als „alter Hase“ nochmal ganz neue Seiten Finnlands entdecken.

3. Baedeker Reiseführer Finnland (von Christian Nowak)

Mit mehr als 400 Seiten ist der Baedeker Reiseführer Finnland das umfangreichste Werk, das wir Dir in dieser Kategorie vorstellen möchten. Er eignet sich besonders gut für Dich, wenn Du Dich für die Hintergründe interessierst und beispielsweise in die Geschichte des Landes eintauchen willst. Aber auch an konkreten Finnland-Reisetipps und Empfehlungen mangelt es hier nicht. Alles in allem ein überzeugendes Gesamtpaket, das sein Geld wert ist.

Unterhaltung und Wissen: Finnland-Bücher zum Schmunzeln

Finnland Bücher mit Humor

Ein Elch auf dem Straßenschild – doch wo hat sich das Original versteckt?

Es gibt eine ganze Reihe an deutschen Autoren, die sich mit Finnland auf ihre jeweils sehr persönliche Art und Weise auseinandergesetzt haben. Meist werfen sie mit einem bewussten Augenzwinkern einen Blick auf Traditionen, Angewohnheiten und Kuriositäten. Finde Deinen persönlichen Favoriten oder freue Dich über die Abwechslung, welche die unterschiedlichen Schreibstile mit sich bringen. Diese Werke können wir Dir voller Überzeugung empfehlen:

1. Das kuriose Finnland-Buch: Was Reiseführer verschweigen (von Bernd Gieseking)

Bestsellerautor Bernd Gieseking hatte es sich in den Kopf gesetzt, Finnland einmal im Uhrzeigersinn zu umrunden. Doch dieses Buch ist kein reiner Reisebericht, sondern im Laufe seines Roadtrips beschäftigt sich Gieseking mit allerlei Fragen, die ihm helfen sollen, die Finnen besser zu verstehen. Ob nun die Karaokebegeisterung der Menschen, die Mückenproblematik oder die Sauna – all diese Dinge werden auf eine Art und Weise beleuchtet, dass Du automatisch grinsen musst. Ein wirklich unterhaltsames Buch, dass Du so schnell nicht aus der Hand legen wirst, bevor Du es nicht komplett gelesen hast!

2. Gebrauchsanweisung für Finnland (von Roman Schatz)

Roman Schatz ist in Finnland so etwas wie der „Vorzeigedeutsche“. Seine Gebrauchsanweisung für Finnland ist natürlich nicht immer ganz wörtlich zu sehen. Vielmehr versucht Schatz, gewürzt mit einer gehörigen Prise Humor, die Eigenheiten der Finnen dem geneigten Leser näher zu bringen. Er spielt mit gängigen Klischees und natürlich wird hier auch verallgemeinert. Dies solltest Du jedoch nie zu ernst nehmen. Und doch wird sich das eine oder andere im Buch Beschriebene im Alltag höchstwahrscheinlich auf verblüffende Art und Weise bestätigen.

3. Die spinnen, die Finnen: Mein Leben im hohen Norden (von Dieter Hermann Schmitz)

Die Liebe war es, die Dieter Hermann Schmitz einst aus dem Rheinland nach Finnland lockte. In diesem Buch mit dem zugegebenermaßen etwas provokanten, aber sicherlich nur liebevoll gemeinten Titel berichtet er von seinem Leben in unserem Lieblingsland mit seiner finnischen Frau und seinen Kindern. In jedem Kapitel erzählt er eine Episode von seinen Erlebnissen, die – wie könnte es auch anders sein – immer wieder auch von den speziellen Eigenheiten und Vorlieben der Finnen handeln.

4. Finne dich selbst!: Mit den Eltern auf dem Rücksitz ins Land der Rentiere (von Bernd Gieseking)

Und noch ein Buch von Bernd Gieseking hat es in unsere Liste geschafft! Bedeutet das, dass wir Dir diesen Autor ganz besonders ans Herz legen können? Definitiv ja. „Finne dich selbst!“ zählt mittlerweile fast schon zu den Klassikern in Sachen Finnland-Bücher. Es handelt davon, wie Gieseking mit seinen Eltern zusammen nach Finnland reist, um dort seinen Bruder zu besuchen. Dieser lebt mit seiner finnischen Liebsten in Lahti. Einfach klasse und kurzweilig geschrieben!

5. Finnen? Finnen! (von Eberhard Apffelstaedt)

Wenn es um Finnland-Bücher geht, darf auch Eberhard Apffelstaedt nicht vergessen werden. Selbst mit einer Finnin verheiratet, kennt er sich mit Land und Leuten bestens aus und erlebt doch immer wieder selbst Überraschungen. In diesem Buch nimmt er Dich mit auf einen Streifzug durch Finnland. Ob Kuopio, Rauma oder Turku, Sauna, finnischer Sport oder Autofahren in Finnland – all diese Dinge werden auf charmante Art und Weise thematisiert. Hier kommt keine Langeweile auf.

Spannung pur: Finnland-Krimis

Dom von Helsinki

Zahlreiche finnische Krimis spielen, wie könnte es anders sein, in der Hauptstadt Helsinki.

Schwedenkrimis stehen schon lange hoch im Kurs. Doch nicht nur im westlichen Nachbarland gibt es talentierte Autoren, die sich in diesem Genre sichtlich wohl fühlen. Auch in Sachen Finnland-Krimis findet sich jede Menge spannender Lesestoff. Und nicht nur Finnen, sondern auch deutsche Autoren lassen ihre Geschichten mittlerweile im hohen Norden spielen…

1. Bis der Tod dich findet (von Bernadette Olderdissen)

Die deutsche Reisejournalistin und Autorin Kira Tolle wird zu einer Krimilesung nach Turku eingeladen. Doch aus einer gemütlichen Reise wird schnell blutiger Ernst, denn im Hause von Kiras Gastgeberin gibt es ein dunkles Geheimnis… Die Globetrotter-Krimi-Serie nimmt Dich in diesem Band mit ins winterliche Finnland. Wenn Du es gerne spannend magst, dann empfehlen wir Dir dieses Buch.

2. Wer sich nicht fügen will: Maria Kallios achter Fall (von Leena Lehtolainen)

Leena Lehtolainen gilt als die „Grande Dame“ des finnischen Krimis. Mit der Komissarin Maria Kallio hat sie eine Figur entwickelt, die sich auch hierzulande einer immer größeren Beliebtheit erfreut. In diesem Fall geht es um das traurige Thema Menschenhandel und Zwangsprostitution, von dem auch Finnland leider nicht verschont bleibt. Wenn Du nordische Krimis liebst, dann wirst Du Lehtolainens Bücher mit Begeisterung verschlingen.

3. Finnisches Requiem (von Taavi Soininvaara)

Taavi Soininvaara kann mit Fug und Recht als einer der Pioniere des finnischen Krimis bezeichnet werden – jedenfalls, was dessen internationalen Erfolg angeht. 2004 veröffentlichte er mit „Finnisches Requiem“ seinen Debüt-Roman, indem es um die Aufklärung eines Mordes an einem deutschen EU-Kommissar in Helsinki geht. Die Ermittler Arto und Riita machen sich auf die Spurensuche. Ein fesselnder Finnland-Krimi, der in seinem Erscheinungsjahr nicht umsonst die Auszeichnung „bester finnischer Kriminalroman“ erhielt.

Merken

Empfehlungen zu Kinderbüchern, Bildbänden, Büchern zum Thema Finnisch lernen und noch einiges mehr folgen in Kürze an dieser Stelle!

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Das bedeutet, klickst Du auf das jeweilige Banner unter der Buchvorstellung und bestellst daraufhin das Buch bei Amazon, dann erhalten wir eine kleine Provision, die uns hilft, FinnTouch weiter zu betreiben. Du zahlst keinen Cent mehr. Kiitos/Danke für Deinen Support!

Welche Finnland-Bücher sollten wir Deiner Meinung nach unbedingt noch mit in die Liste aufnehmen? Verrate es uns im Kommentarfeld weiter unten.

Merken

Merken

You May Also Like

8 Comments

  1. 1

    Hallo René,

    Rasso Knoller fehlt in der deiner Liste! Dutzende Bücher und Reiseführer hat er bereits über Finnland geschrieben. Dass dir der durch die Lappen geht???
    Z.B.: Rasso Knoller : Finnland. Ein Länderporträt. Ch. Links Verlag.
    Schöne Grüße, tarja

  2. 5

    Viele von den Büchern habe ich auch schon gelesen, besonders die lustigen sind sehr zu empfehlen. Ich habe teilweise laut losgelacht und alle um mich herum haben mich dann angesehen, aber das war egal! Ich hatte eine Menge Spaß! 😂

    • 6

      Hallo Anja,

      das ist doch auch die Hauptsache, dass man selbst Spaß hat und eine kurzweilige Zeit! Und so ganz nebenbei auch noch ein bisschen was über Land und Leute lernt 🙂

      LG,
      René

  3. 7

Schreibe einen Kommentar zu tarjas blog Antworten abbrechen

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>