Tuomas The Travelling Trainer - Aktivreisen Experte

Ein Finne in den Alpen – Tuomas The Travelling Trainer

Eines unserer Kernanliegen bei FinnTouch ist es, spannende Persönlichkeiten mit außergewöhnlichen Geschichten vorzustellen – natürlich stets mit einem Finnland-Bezug. Eine solche Persönlichkeit ist zweifelsohne Tuomas Hietala, der sich in seiner Schweizer Wahlheimat als Tuomas The Travelling Trainer einen Namen gemacht hat. Der sportbegeisterte Finne hat es geschafft, aus einer Berufung seinen Beruf zu machen. Schon immer hat es ihn hinaus in die Natur gezogen und ein aktiver Lebensstil war ihm wichtig. Getrieben von dieser Leidenschaft ist er heute als Trainer, Guide und Mentor tätig und bietet unter anderem spannende Aktivreisen in die Schweizer Alpen und in die Wildnis Finnisch-Lapplands an. Doch wie hat es Tuomas überhaupt aus dem hohen Norden ins mitteleuropäische Hochgebirge verschlagen? Und wann entstand das erfolgreiche Projekt „Tuomas The Travelling Trainer“?

Outdoor-, Wellness- und Aktivreisen nach Lappland und in die Schweiz

Bevor ich Tuomas‘ Werdegang genauer beleuchte, möchte ich schon mal kurz auf das vielfältige Angebot eingehen, das der Finne Dir zu bieten hat. Ein „Healthy Lifestyle“ liegt heutzutage ja im Trend. Wenn Du Lust auf Bewegung und eine kurzweilige Zeit hast, solltest Du Dir die von Tuomas angebotenen Aktivreisen einmal genauer anschauen. Eines ist ihm bei diesen Reisen besonders wichtig: „Ich möchte jedem meiner Gäste einen persönlichen Service und eine umfangreiche Betreuung zukommen lassen“, so Tuomas. Damit dies gewährleistet bleibt, setzt er bewusst auf Kleingruppen. Im Winter in Finnisch-Lappland und im Sommer und Herbst in den Alpen – so sieht Tuomas The Travelling Trainer seine Zukunft. Als FinnTouch-Leser bekommst Du jetzt satte 15 Prozent Rabatt auf alle Halbtages-, Ganztages- und Wochenpreise. Wie das funktioniert, erfährst Du am Ende dieses Artikels (summary in finnish language below!). Read More…

Finnland Flagge

Finnland – Connecting People

Noch unter dem Eindruck unseres wundervollen finnischen Dinners in Frankfurt am Main habe ich mir Gedanken darüber gemacht, was sich seit dem Start von FinnTouch Anfang 2016 eigentlich schon alles getan hat. Oft werde ich gefragt, weswegen wir uns all die Arbeit machen mit diesem Blog, wo es doch so viel einfachere Wege gebe, um Geld zu verdienen. Fakt ist: Natürlich wäre es grandios, eines Tages direkt oder indirekt von diesem Projekt leben zu können. Aber die betriebenen Mühen werden nicht nur in Euros zurückgezahlt, sondern noch in etwas, das im Endeffekt noch viel mehr Wert ist als Geld und alle materiellen Dinge der Welt: Begegnungen mit Menschen, die Finnland genauso lieben wie wir.

Unzählige tolle Begegnungen mit spannenden Menschen

Dieser Blogpost soll eine Art kleine Hommage sein an all die tollen Menschen, die ich dank FinnTouch in diesen anderthalb Jahren bereits kennenlernen durfte. Bei der Überschrift habe ich mich absichtlich an dem einst um die Welt gehenden Slogan eines bekannten finnischen Handybauers orientiert, weil es hier ganz einfach passt wie die Faust aufs Auge. Das Thema „Finnland“ ist eines, das Menschen wirklich zusammenbringt. Und es ist immer wieder faszinierend zu erleben, was für angenehme und inspirierende Menschen sich unter den Finnlandfreunden befinden. Ich will dir im Folgenden ein paar solcher Geschichten erzählen. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Read More…