Finnlandurlaub mit Kindern – zwischen Spielplätzen und Naturstaunen

Finnlandurlaub mit Kindern

Seit mehr als 15 Jahren reise ich nun nach Finnland und blicke zurück auf Urlaube voll von persönlichen Abenteuern – sei es auf Konzerten und Festivals oder im Nachtleben von Helsinki. Nun ist aber das Jahr 2017 und zu mir selbst haben sich inzwischen mein Mann und unsere beiden Kinder Jonne (2) und Aino (3 Monate) gesellt. Da stellte sich schnell die Frage, wie sich ein Finnlandurlaub mit Kindern gestalten würden. Gerne möchte ich Dir daher von meinen Erfahrungen berichten und vor allem: Dir Finnlandurlaub mit Kindern empfehlen. Das Land ist sehr kinderfreundlich, sicher und vor allem unglaublich spannend zu entdecken.

Anreise zu viert: Fähre verdrängt Flugzeug

Nachdem wir Jonne schon zweimal per Flugzeug mit nach Helsinki genommen hatten, stand dieses Jahr der erste große Urlaub als vierköpfige Familie an, denn im April kam unsere Aino auf die Welt. Schnell entstand die Idee, die erweiterte Personenzahl in der Familie und das damit einhergehende erhöhte Organisationsniveau zu nutzen, um zum erstem Mal mit der Fähre anzureisen. Finnlines bringt Mensch und Gefährt in 29 Stunden von Lübeck-Travemünde nach Helsinki. Gedacht, getan: Wir buchten bereits acht Monate im Voraus, sodass Frühbucherrabatte griffen.

Für Deine Notizen: Die Hin- und Rückfahrt samt Auto, zwei Erwachsenen und zwei Kindern in einer Außenkabine (ohne Verpflegung) kostete uns rund 1.000 Euro. Es fällt auf: Die Fähre ist gar nicht mal wirklich billiger als das Flugzeug. Hinzu kam noch die rund 600 Kilometer lange Anfahrt nach Travemünde. Dennoch war es für uns in diesem Fall unter dem Strich die praktischere Variante!

Nach Finnland mit Kindern

Mit der Zeit bekommst Du Übung darin, wie sich Koffer, Buggy und Kinderwagen kombinieren lassen.

Einmal auf die Kinderspur, bitte!

In Lübeck-Travemünde legt die Fähre nachts um drei Uhr ab, die Einschiffung beginnt um 23 Uhr. Bei unserer Ankunft verlief alles problemfrei: An einem Drive-in-Schalter zeigten wir die Ausweise und Buchung vor und erhielten im Gegenzug Kabinenschlüssel in Kartenform. Ich empfehle Dir auf jeden Fall, auch Deinem Baby einen Reisepass anfertigen zu lassen. Gerade, wenn es im Ausland zum Arzt muss, ist das besonders wichtig! Das Eintragen von Kindern im eigenen Reisepass wurde vor einigen Jahren eingestellt. Kinderfreundliche Aktion Nr. 1: Wir durften uns auf einer Spur speziell für Familien einreihen. Die dort wartenden Autos erhalten auf der Fähre größere Stellplätze – für einfacheres Verladen und kurze Wege zur Kabine.

Kind auf Finnlines Schiff

Jonne staunte, wie die Finnmaid ruhig über die Ostsee glitt.

Und tatsächlich: Unser Auto stand nur wenige ebenerdige Schritte von unserer Kabine entfernt. Das mit dem Platz für das Verladen klappte allerdings auf der Rückfahrt erst so richtig. Für die Hinfahrt hatten wir eine Kabine für zwei Erwachsene gebucht. Ich lege Dir aber ans Herz, für Deinen Finnlandurlaub mit Kindern eine größere Kabinenkategorie zu wählen. Dies hatten wir glücklicherweise für die Rückfahrt gemacht. Denn die Zweierkabine bietet nicht viel mehr Platz als einen Schritt zum Bad und zurück. Auf Nachfrage erhielten wir für Jonne ein Reisebettchen, Aino nächtigte in der auf dem Nachttisch abgestellten Kinderwagenschale. Leider sind die Kabinentüren zu schmal für Kinderwagen – unseren mussten wir daher beim Übertreten der Schwelle immer auseinandernehmen. Nun weiß ich zumindest im Schlaf, wie das geht.

Seetag auf dem einzigen Gästedeck – Trotzdem keine Langeweile in Sicht

Einen Tag verbringst Du bei Finnlines komplett auf See. Es gibt ein Spielzimmer mit Bällebad und Rutsche und vielen anderen Spielsachen. Jonne hatten es vor allem das Schaukelmotorrad und der Autotransporter angetan. Leider – und da kann das Fährunternehmen nichts dafür – haben einige Eltern ihre Kinder nicht im Blick, sodass das Bällebad sich am Ende des Tages über das ganze Zimmer verbreitet hatte. Für ältere Kinder gibt es eine Spielekonsole und Tischkicker (Finnmaid), oder sogar noch einen Motorradsimulator (Finnstar). Im kinderfreundlichen Buffetrestaurant standen schöne Hochstühle, hochwertige Lätzchen und Plastikgeschirr bereit.

Du kannst die Verpflegung entweder vorab oder spontan an Bord buchen. Das Abendessen für 39 Euro pro Person war uns zu teuer, aber von 09:30 bis 13:00 Uhr gibt es zum Beispiel Brunch für 24 Euro pro Person. Hier kannst du das Frühstück und ein nicht allzu spät folgendes Mittagessen unterbringen – dies erschien uns als fairer Preis. Bei schönem Wetter gibt es auf den Außendecks genug „Auslauf“ für bewegungswütige Jungs. Jonne hatte großen Spaß, an den halbhohen Leuchtsäulen „Geld abzuheben“ – zum Amüsement der Mitreisenden. Und spannend war es natürlich auch zu lernen, wo die Rettungsboote hängen, sich der Landeplatz für den Hubschrauber befindet und der Kapitän auf der Brücke steht. Und in Festlandnähe statteten große Möwen einen Besuch ab, und und und…

Marimekko Outlet Helsinki

Auch im Marimekko Outlet gab es für Jonne genug Beschäftigung.

Finnischer Boden unter den Füßen: Erst mal zu Marimekko

Als wir am übernächsten Morgen in Helsinki ankamen, nutzten wir die Zeit bis zum Bezug unseres Mökkis und dem damit offiziellen Start für unseren Finnlandurlaub mit Kindern, um kurz im Marimekko Outlet abzusteigen. Auch hier fiel uns gleich die Kinderfreundlichkeit auf: Es gab eine kleine Spielecke mit Sofa – so konnte Mama in Ruhe shoppen, während Papa es sich gemütlich machte und Jonne die Spielsachen unter die Lupe nahm.

Mökkiurlaub mit Kind

Viel zu entdecken gab es rund um unser mitten im Wald gelegenes Mökki und am Strand.

Familienmökki mitten im finnischen Wald

Über den finnischen Anbieter Lomarengas fanden wir unser Ferienhaus auf der Insel Kimitoön (finnisch: Kemiönsaari). 180 Kilometer westlich von Helsinki gelegen ist sie – nach der Hauptinsel Ålands – die zweitgrößte Insel im finnischen Schärengarten. Hier sind die Finnlandschweden in der Überzahl und somit auch das Schwedische vorherrschend. Unser Mökki war eines von fünf baugleichen, mitten im Wald und nur wenige Schritte von der Ostsee entfernt. Der Vermieter hatte uns zwei schöne hölzerne Babybetten und einen Hochstuhl für Jonne bereitgestellt.

Dieser entdeckte gleich die Terrasse für sich, wo uns die Raupe Nimmersatt besuchte, man verschiedene Bäume kennenlernen und Tannenzapfen sammeln konnte. So abgeschieden die Lage auch war, nur zehn Fahrminuten entfernt fanden wir den Krogen Eugenia, ein idyllisch am Meer gelegenes Restaurant mit Spielplatz samt Sandkasten. Und der Supermarkt war mit acht Kilometern quasi auch um die Ecke. Ich würde das nächste Mal aber direkt beim Vermieter buchen, das spart allen vermutlich lästige Mehrkosten. Kinderfreundlich war es hier allemal!

Spielplatz Krogen Eugenia

Der Spielplatz beim Krogen Eugenia in Västanfjärd.

Kasnäs – Ziel am Ende einer malerischen Inselkette

Einen Ausflug machten wir nach Kasnäs. An dieser Südspitze einer langen Inselkette starten Fährfahrten zum höchsten Leuchtturm Skandinaviens auf Bengtskär, der südlichsten bewohnten finnischen Insel, sowie nach Hitis und Rosala. Hier gibt es ein Wikingermuseum, zu dem wir es zeitlich leider nicht geschafft haben. Direkt am Anleger fanden wir den ersten von zwei großen Spielplätzen. Und im angrenzenden Restaurant stand auch eine Spielecke bereit. Auf dem Rückweg besuchten wir unseren Vermieter auf seinem Bauernhof in Vestlax. Dieser ist ein kinderfreundliches Idyll mit viel Platz, Tieren, Haushund mit Hütte samt Fußbodenheizung, interessanten Traktoren und Baggern und und und… Er zeigte uns seine Kühe und Schweine, Jonne nahm sprachübergreifenden Kontakt zum gleichaltrigen Sohn auf. Sandkästen verbinden.

Spielplatz in Kasnäs

Vom Spielschiff aus hatte Jonne auch die richtigen Fähren und Boote im Hafen im Blick.

Turku – Ein Abenteuerspielplatz mitten in der Stadt

Turku war lange Zeit die Hauptstadt Finnlands, und ich finde sie sehr lebenswert und kinderfreundlich! In meinem Kopf bekam die Stadt den Titel „Das Göteborg Finnlands“. Am Fluss gelegen bietet sie viel Raum für sommerliche Aktivitäten. Uns zog es – wie sollte es beim Finnlandurlaub mit Kindern auch anders sein – schnell zum städtischen Abenteuerspielplatz Seikkailupuisto. Hier gibt es Spielplätze für verschiedene Altersgruppen und sommerliche Aktivitäten wie das Planschen in riesigen, aufblasbaren Bällen. Auf finnischen städtischen Spielplätzen kannst Du Dich als Elternteil übrigens entspannen, da sie komplett eingezäunt und durch ein Tor verschlossen sind.

Seikkailupuisto Turku

Das Schiff bot viele Stellen zum Entdecken und Ausprobieren

Spielplatz in Turku

Abends werden die Spielsachen wieder in die abschließbaren Kisten sortiert.

Das Tolle – und in Deutschland Undenkbare – ist, dass in großen Truhen Sandspielsachen für alle bereitstehen. Jonne gefiel es dort sehr gut und er rannte oft von einem Spielzeug zum nächsten. Bevor es in unser Mökki zurückging, machten wir einen Abstecher in das malerische Naantali, nordwestlich von Turku. Hier stach uns der ausgewiesene Buggyparkplatz in einem Cafe ins Auge. Dort erhielt Jonne auch zum ersten Mal eine eigene Speisekarte und das in Finnland übliche kostenlose Wasser – mit seinen zwei Jahren. Vielleicht hast Du von der Moominwelt auf der vorgelagerten Insel gehört. Die ist sicherlich sehenswert, auf unserem Tagesplan fand sie leider keinen Platz mehr.

Buggyparkplatz in Naantali

Der Buggyparkplatz im Café in Naantali.

Idyllisches Kuchenessen auf der kleinen Insel Högsåra

Unser Vermieter hatte uns das Farmors Café auf der Insel Högsåra ans Herz gelegt. Dorthin geht eine kostenlose Fähre, nur die Fahrzeiten musst Du vorab notieren. Hier fühlst Du Dich wirklich wie in einer schwedischen Schmonzette. Die alten Holzhäuser und -scheunen sind liebevoll im historischen Stil hergerichtet. Es gibt guten Kuchen und ein herzhaftes Buffet, für die Kinder einen tollen Spielplatz mit Rutsche, Bagger und – was Jonne so toll fand – einem Kinderrasenmäher. Ich empfehle Dir, das Auto vor der Fährüberfahrt stehenzulassen, da alles gut zu Fuß erreichbar ist. Autos werden in diesem Idyll eher als störend wahrgenommen.

Farmors Cafe Hogsara

Der Spielplatz des Farmors Café.

Spielplatz am Farmors Cafe

Der Rasenmäher hatte es Jonne besonders angetan.

Freilichtmuseum Sagalund – Spielen in vergangenen Jahrzehnten

In der Inselhauptstadt Kimito gibt es das im Jahr 1900 nach dem Vorbild des Stockholmer Skansen gegründete Freilichtmuseum Sagalund. Hier kannst Du Dich individuell oder auf einer geführten Tour von Haus zu Haus bewegen und dabei auf das Leben vergangener Jahrzehnte blicken. Das Beste: Es warten viele Spielecken – also auch hier ideale Voraussetzungen für einen Finnlandurlaub mit Kindern. Besonders gefiel uns der kleine Kaufladen, in dem uns Jonne fleißig Waren verkaufte. Niedlich ist auch der Spielpavillon, in dem ein Gedeck zum Kaffeetrinken spielen einlädt. Eintrittskarten erhält man im Haus, in dem auch das Cafe Adèle verschiedene Stärkungen bereithält.

Kaufladen für Kinder in Sagalund

Der kleine Kaufladen

Sagalund mit Kindern

Fortbewegung wie in vergangenen Zeiten.

Freilichtmuseum Sagalund

Die alte Schule und der Spielpavillon im Freilichtmuseum Sagalund.

Helsinki – 70 Spielplätze und noch viel mehr

Nach einer Woche im Mökki fuhren wir für unseren jährlich obligatorischen Besuch nach Helsinki, das darf bei einem Finnlandurlaub mit Kindern auf keinen Fall fehlen. Abgestiegen* im finnisch designten Hotelli Helka hatten wir einen Parkplatz im Hinterhof, auf dem Du für 20 Euro pro Tag eine sichere Bleibe für Dein Auto reservieren kannst. Eine kleine Herausforderung war die Einfahrt, die sich als nicht viel breiter als unserer Touran herausstellte. Aber auf geht’s, wie kinderfeundlich ist Helsinki? Auf der Website der Stadt findet sich eine Empfehlung für Spielplätze, 70 soll es auf dem gesamten Gebiet geben. Wir testeten rund zehn davon und waren begeistert. Besonders gefallen haben uns jene im Vuorimiehenpuistikko, Kaivopuisto und Fredrik Stjernvallin puisto – neben dem Cafe Carusel am Sportboothafen.

Spielplatz in Helsinki

Der Spielplatz im Fredrik Stjernvallin puisto

Alle drei befinden sich im südlichen Stadtzentrum in kurzer Laufdistanz. Im Kaivopuisto sind es zwei, einer davon für größere Kinder – hier sind die Rutschen künstlerisch in die Schären hineingebaut. An einem Tag gab es ein kostenloses Kinderfest im Hesperian puisto des Stadtteils Töölö. Es richtete sich zwar eher an größere Kindergarten- und Grundschulkinder, aber dennoch fanden wir ein tolles Highlight für Jonne: Er durfte in einem richtigen Müllauto probesitzen! Unser letzter Tag war etwas verregnet, daher testeten wir den unterirdisch gelegenen Indoor-Spielplatz Leikkiluola. Der Eingang befindet sich auf dem Marktplatz von Hakaniemi. Per Aufzug geht es in die Tiefe. Der Eintritt für Kinder von 1 bis 2 Jahren beträgt neun Euro, ab drei Jahren 14 Euro. Auch hier gibt es einen abgetrennten Bereich für kleinere Kinder und einen für größere Entdecker.

Leikkiluola Helsinki

Wow, ein echtes Müllauto! / Der unterirdisch gelegene Indoor-Spielplatz Leikkiluola.

Spielecken in Kindergeschäften: Links Fiilinki in der Fredrikinkatu, recht Ipanainen in der Siltasaarenkatu.

Sondertipp zur Fortbewegung in Deinem Finnlandurlaub mit Kindern: Im gesamten Stadtgebiet Helsinkis fährst Du mit Kindern bis sechs Jahren und Buggy kostenlos mit Tram, Bus, Metro, Flughafenzug etc. Ausnahme: Busse der U-Linie. Das ist wirklich toll! Die Kinder müssen während der Reise nicht im Buggy sitzen.

Fazit: Auf geht’s in den Finnlandurlaub mit Kindern

Ich hoffe, ich konnte Dir mit meinen Tipps und Schilderungen ein wenig Lust auf eine Reise in den hohen Norden mit der ganzen Familie machen. Wie Du siehst, ist Finnland ein überaus kinderfreundliches und familienfreundliches Land und es wird eine Menge für die kleinen Gäste geboten. Also schnapp Dir Deinen Nachwuchs und auf geht’s zum Finnlandurlaub mit Kindern, bei dem jeder auf seine Kosten kommt!

Tanja FrischÜber die Autorin: Tanja Frisch, PR-Beraterin und zweifache Mama aus der Nähe von Frankfurt am Main, reist seit 2001 jährlich nach Finnland. Was mit der Liebe zu Bands wie HIM und The 69 Eyes – oder doch bereits 1985 mit dem Elch in ihrem Brutkasten – begann, entwickelte sich zu einem Lebensgefühl, Finnin im Herzen zu sein. Unter anderem studierte Sie 2009 ein Auslandssemester lang an der Haaga-Helia University of Applied Sciences in Helsinki. Tanja findest Du auch bei Facebook, Instagram, Twitter und XING.

*Affiliate-Link: Wenn Du über diesen Link buchst, zahlst Du den ganz normalen Preis – wir dagegen bekommen eine kleine Provision, die uns sehr dabei hilft, diesen Blog weiter zu betreiben. Vielen Dank also, wenn Du uns auf diesem Wege supporten möchtest!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You May Also Like

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>