Einkaufen wie in Finnland: Der Finnkiosk in Frankfurt

Du möchtest leckere Spezialitäten aus Finnland einkaufen und dabei ein paar Takte nett plaudern auf Finnisch oder auch Deutsch? Das geht im Finnkiosk in Frankfurt am Main. Seit mittlerweile zwei Jahren direkt an der Haltestelle Louisa beheimatet, ist das Lädchen längst eine Institution im Rhein-Main-Gebiet. Stammkunden reisen teilweise sogar extra aus dem Kölner Raum oder gar Österreich an, um sich hier einzudecken. Wir haben dem Finnkiosk einen Besuch abgestattet und waren begeistert von der tollen Auswahl und den super netten Betreibern.

Aus einer Idee wird Realität

Seit 2014 gibt es den Finnkiosk in Frankfurt-Louisa. Doch die Historie des Geschäfts geht noch weiter zurück. Denn schon vor dem Umzug in das idyllische neue Domizil am Waldesrand gab es den Laden etwa fünf Jahre lang in größeren Räumlichkeiten an der Mörfelder Landstraße – dort noch unter der Bezeichnung „SuomiShop“. Die Idee dazu reifte in dem glühenden Finnland-Fan Thomas Oelschläger, nachdem er bei seinen Reisen in den hohen Norden immer wieder von Freunden und Bekannten gefragt wurde, ob er denn nicht mal dieses oder jenes mitbringen könnte. Warum daraus also nicht ein Business machen? Nachdem Oelschläger bei einer Veranstaltung einer Tochterorganisation der finnischen Zentrale für Tourismus den finnischen Reisespezialisten Juha Haapanen kennenlernte, waren sich die beiden schnell einig, ein „Joint Venture“ zu starten. Gemeinsam gründeten sie SuomiTravel, den späteren Finnland-Reiseshop. Zusätzlich wurde der SuomiShop eröffnet, welcher nach dem Umzug schließlich in Finnkiosk umbenannt wurde.

Nicht nur Finnen unter den Kunden

Die finnische Community im Rhein-Main-Gebiet nahm das Angebot der beiden mit großer Freude an. So frequentieren bis zu 15 Kunden an den Öffnungstagen den kleinen Laden. Die meisten von ihnen sind schon länger Stammkunden und holen sich im Rahmen eines Großeinkaufs ein Stückchen Heimat in ihr neues Zuhause. Neben Mitgliedern der finnischen Gemeinde und der Deutsch-Finnischen Gesellschaft (DFG) findet auch der eine oder andere deutsche Finnland-Fan den Weg zum Finnkiosk, der von Oelschläger und Haapanen ohne weitere Angestellte komplett zu zweit betrieben wird. Daher ist der Laden auch nur an zwei Wochentagen für wenige Stunden geöffnet. Mehr als 80 Prozent des Umsatzes machen die beiden mittlerweile ohnehin über den Onlineshop, in dem Du rund um die Uhr einkaufen kannst. Dort zeigt sich interessanterweise auch ein umgekehrtes Bild, denn hier bestellen hauptsächlich deutsche Kunden. Teilweise gehen sogar Bestellungen aus den Niederlanden, Österreich oder der Schweiz ein.

Finnkiosk_Frankfurt_Sortiment

Das vielfältige Sortiment des Finnkiosk

Wenn Du am Finnkiosk ankommst und das niedliche kleine Häuschen zunächst von außen betrachtest, wirst Du kaum glauben, was für ein reichhaltiges Sortiment sich Dir im Inneren des Gebäudes bietet. Doch der vorhandene Platz wurde hier wirklich optimal genutzt und so kannst Du Dich unter anderem über die folgenden original finnischen Produkte freuen:

  • Roggenbrot
  • Karjalanpiirakka (Karelische Piroggen)
  • Fazer-Schokolade
  • Finnischer Senf
  • Rentierwurst
  • Lonkero
  • Salmiakki

Während die allermeisten Produkte auch online erhältlich sind, gibt es manche frische Waren nur im Finnkiosk in Frankfurt zu kaufen. Würden diese verschickt werden, könnten ganz einfach nicht die erforderlichen Standards in Sachen Qualität und Frische aufrecht erhalten werden, so der hauptberuflich als Chemikant tätige Betreiber Oelschläger. Aber nicht nur aus diesem Grund lohnt sich ein Abstecher in das Lädchen. Denn mit ihrer freundlichen und hilfsbereiten Art sind auch die beiden Betreiber selbst ein gutes Argument, um immer wieder hierher zu kommen. Nicht umsonst kommen die Kunden aus dem Taunus, Aschaffenburg, Kassel oder Bonn extra angereist. Ein Stammkunde aus Wien fordert sogar regelmäßig eine Großbestellung Lonkero an, die er dann im Laden abholen kommt.

Alkoholika sogar günstiger als in Finnland

Dank guter Verträge mit Unternehmen wie Fazer ist es dem Finnkiosk möglich, Dir die finnischen Spezialitäten zu größtenteils sehr moderaten Preisen anzubieten. Einige Produkte wie Haferflocken von Elovena bekommst Du hier sogar deutschlandexklusiv. Um das Warenangebot so breit gefächert wie möglich zu halten, fährt Oelschläger zusätzlich zwei Mal im Jahr selbst nach Finnland, um mit einem vollbepackten Fahrzeug voller Waren zurückzukehren. Während die meisten Lebensmittel etwa ähnlich viel wie in Finnland kosten, bekommst Du diverse Alkoholika im Finnkiosk sogar günstiger als in ihrem Herkunftsland selbst. Der Grund dafür ist, dass die Zollgebühren nach Deutschland niedriger sind als die saftige finnische Alkoholsteuer. Da schmecken Lonkero, Koskenkorva und Co. doch gleich nochmal so gut.

Finnkiosk_Frankfurt_Sortiment2

Zwei Mal im Jahr geht’s am Finnkiosk rund

Der Finnkiosk ist jedoch mehr als nur ein kleines Einkaufsparadies für Finnland-Fans. Er soll vielmehr auch ein Ort der Begegnung sein. So geht es zwei Mal im Jahr im gemütlichen Hof vor dem Kiosk richtig rund. Zum „Juhannus“, dem finnischen Mittsommerfest, schauen zahlreiche Mitglieder der finnischen Gemeinde, aber auch Nachbarn und andere Interessierte gerne am Finnkiosk vorbei und lassen sich im entspannten Ambiente mit kulinarischen Köstlichkeiten und kühlen Getränken verwöhnen. Noch größer ist der Andrang beim Glögi-Basar, der alljährlich vor dem 1. Advent stattfindet. Hier kannst Du dich mit würzigen Elchwürsten oder leckeren Lachsbroten typisch finnisch auf die Weihnachtszeit einstimmen.

Reiseerlebnisse vom Experten: Der Finnland-Reiseshop

Während Oelschläger neben seinem Hauptberuf Woche für Woche mehrere Stunden damit beschäftigt ist, Päckchen zu packen und zu verschicken, dreht sich bei seinem Kollegen Haapanen sogar alles nur rund um den Finnkiosk sowie den Finnland-Reiseshop. Bis zu 70 Stunden pro Woche ist er damit beschäftigt, neue Reisen zusammenzustellen, die Kunden individuell zu beraten und noch vieles mehr. Die Reisen, die Du im Finnland-Reiseshop buchen kannst, sind oft auf den ersten Blick nicht unbedingt billig. Dafür bekommst Du hier sozusagen das „Rundum-Sorglos-Paket“. Ausführliche Reiseunterlagen sind für Haapanen eine Selbstverständlichkeit. Dabei ist das Angebot an Reisen breit gefächert:

  • Sommerreisen
  • Winterreisen
  • Wildnishotels
  • Übernachtungen im Eishotel
  • Luxusreisen

Was interessant und Haapanen im Laufe der Jahre aufgefallen ist: Besonders großer Beliebtheit erfreuen sich die Finnlandreisen im Winter. Ob es daran liegt, dass die Menschen ihren Sommerurlaub eher auf eigene Faust planen möchten?

Aus Bausteinen die individuelle Traumreise basteln

Das Besondere am Angebot des Finnland-Reiseshops ist, dass Du Dir aus verschiedenen Bausteinen auch ganz individuell Deine Traumreise zusammenstellen kannst. So werden beispielsweise Rundreisen mit einem Aufenthalt im „mökki“ am See gerne miteinander kombiniert. Haapanen, der selbst ein eigenes Ferienhaus in der Nähe von Lahti besitzt, weiß, worauf es den Kunden ankommt. Im Laufe seiner jahrelangen Arbeit im Tourismusbereich hat er dafür das nötige Gespür entwickelt. So freut er sich denn auch über das überwiegend positive Feedback. Gerade bei Firmenreisen, die unter dem Namen Finnland Incentive vermittelt werden, gebe es viele Menschen, die vorher noch nie mit Finnland in Berührung gekommen sind. Diese seien in aller Regel positiv überrascht, ja geradezu begeistert von Land und Leuten. Als er dies berichtet, leuchten Haapanens Augen und er strahlt über das ganze Gesicht. Dazu hat er allerdings auch sonst allen Grund, denn schon jetzt liegen sogar erste Buchungen für 2017 vor.

Du bist jetzt neugierig geworden? Dann schau doch einfach mal beim Finnkiosk oder Finnland-Reiseshop online vorbei. Du wohnst im Rhein-Main-Gebiet oder planst demnächst einen Trip dorthin? Dann können wir Dir nur ans Herz legen, einfach mal persönlich im Finnkiosk vorbeizuschauen (Adresse: Schwarzsteinkautweg 5, Frankfurt am Main). Erwähne dann auch gerne, dass Du auf unserem Blog von dem Laden erfahren hast. Wir jedenfalls kommen gerne immer wieder.

You May Also Like

2 Comments

  1. 1

    Als einer der Stammgäste des Finnkiosk kann ich euch nur begeistert zustimmen. Ich hole mir dort gerne immer wieder die Sachen, die ich nach unserem ersten – aber nicht letzten, oh nein!! – Urlaub in Finnland am meisten vermisse. Schön, dass es euch gibt, Finnkiosk!

    • 2

      Hallo Petra! Vielen Dank für Deinen persönlichen Eindruck 🙂 Ist wirklich klasse, dass man sich dort auch jenseits der Finnland-Urlaube jederzeit mit allerlei Leckereien eindecken kann 🙂

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>